Spermiogrammergebnis ...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von bluemchen1603 29.09.06 - 12:35 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Wir lassen uns gerade nach zwei Jahren KiWu durchchecken. Mein Mann war nun zuerst dran und das Spermiogramm zeigt folgendes Ergebnis:

Volumen: 3.0 ml
ph - Wert: 8.2
Konsistenz: zähflüssig
Gesamtzahl: 5.0 Mio/ml

Mobilität:
- schnell progressiv beweglich: 40 %
- langsam progressiv beweglich 0 %
- ortsbeweglich: 0 %
- unbeweglich: 60 %

Morphologie:
normomorphe Spermien: 92 %
patomorphe Spermien: 8 %

Vitalfärbung: 40 %
Spermien lgA-AK (MAR-Test): <10 %
Leukozyten: <1.00 Mio/ml

Über dem Befund stand noch folgender Satz: Durch das Vorliegen einer Ologospermie wurde der MAR-Test nicht durchgeführt (zu geringe Anzahl beweglicher Spermien) und eine anhaltende Zähflüssigkeit erschwerte eine exakte Ermittlung von Volumina.

Nach Aussage der FÄ liegt es angeblich nicht an meinem Mann, dass es noch nicht geschnackelt hat. Sie meinte, dass ja nur 1 Spermium nötig ist, um eine Ei zu befruchten und mein Männel habe 5 Mio/ml. Er solle sich dadurch nicht verrückt machen lassen.

Nun hab ich ein bissel gegoogelt und mich machten nun folgender Inhalt folgender Seite stutzig #kratz:

http://maenner.qualimedic.de/FAQ--1104.html

Was haltet ihr davon? Was sagt ihr zum Spermiogramm? Ich weiß ihr seid auch keine Experten, aber bin grad etwas verwirrt #augen #augen #augen #kratz #kratz #kratz.

#danke und liebe Grüße von #blume

Beitrag von hiffelchen 29.09.06 - 13:09 Uhr

Hallo Blümchen,

so ganz der Spermiogramm Experte bin ich auch nicht, aber Oligospermie bedeutet immerhin: verminderte Samenabsonderung, es ist also nicht alles normal.

Klar, deine FÄ hat irgendwie schon recht, man braucht nur ein Spermium um schwanger zu werden, aber ganz sooooo einfach ist die Sache dann doch nicht!

Die Fruchtbarkeit nimmt ab wenn weniger Spermien vorhanden sind, aber es ist ja nicht so dass nur Paare in Fruchtbarkeitskliniken gehen bei denen die Männer null Spermien haben.
Vielleicht wird es für euch Zeit euch mal in Expertenhände zu begeben? Der Haus und Hof FA ;-) kennt sich oft nicht sooo gut aus wie er sich den Anschein geben will (war bei meiner alten zumindest so!).

Es ist sicher kein Grund in Panik und Tränen auszubrechen, ausserdem werden ja bestimmt och Kontrollspermiogramme gemacht, da kann alles auch schon wieder besser aussehen, aber mein Rat: verschwendet keine Zeit, geht in eine KiWu Praxis!

Liebe Grüße,

Sarah

Beitrag von steffif 29.09.06 - 13:26 Uhr

Hallo blümchen,

ihr habt 3 ml und 5 mio spermien pro ml, das heisst dein mann hat 15 mio spermien im ejakulat!
Man sagt ab 2o mio ist eine ss möglich, aber nicht den kopf hängen lassen!
Die Beweglichkeit sollte a+b spermien bei 60% liegen, bei euch lliegt sie bei 40% auch OK!

Ich hoffe ich konnte Dir nun etwas helfen, im ganzen ist das SG in Ordnung.
Gib deinem mann folsäure, selen, zink und vitamin b das verbessert die neubildung und hat bei meinem prima gehalfen!

lg steffi

Beitrag von lilly_lilly 29.09.06 - 13:29 Uhr

Hallo!

Ich bin auch keine Expertin auf diesem Gebiet, deshalb solltet ihr euch dringend vom Urologen beraten lassen.

Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung berichten, und da möchte ich jetzt nichts beschönigen :

Wir hatten auch ein schlechtes Spermiogramm, ca. 8 Mio/ml.
Mein FA sagte dazu, dass Mann ab 20 Mio als normal fruchtbar gilt, wobei Männer wohl auch über 100 Mio haben können...
Werte unter 5 Mio gelten als unfruchtbar.
Nun hatten wir ja 8 Mio - also fast unfruchtbar.

Ein 2. SG - drei Monate später - ergab total andere Werte als beim 1. Mal! Es war, also ob die von 2 verschiedenen Männern stammen! Anzahl war bei 17 Mio, und alle Werte, die vorher schlecht waren, waren jetzt i. O. Dafür waren die Werte, die vorher gut waren, jetzt plötzlich schlecht.
Alles total seltsam.

Ok, euer SG ist wirklich nicht berauschend. Aber immerhin, es sind 5 Mio Spermien vorhanden. Und wenn du auch Folikel hast, dann könnt ihr in jedem Fall Kinder kriegen - die Frage ist nur, auf welche Weise.
Mit dieser Erkenntnis habe ich mich immer getröstet. Es half.

Hatte vorgestern meine 1. Insemination, weil ich nicht glaube, dass es bei uns auf natürlichem Weg klappen wird.

LG, Lilly

Beitrag von jazzanova05 29.09.06 - 15:30 Uhr

Mein Mann hat ein fast ähnlich schlechtes SG, und sein Urologe sagt, mit so einem SG SS zu werden, kann über 3 Jahre dauern. Und dann liegt das Problem wohl doch eher am Mann, oder? Klar reicht eine #schwimmer, aber wozu werden dann soviele produziert, wenn es nicht nötig ist?

Bei meinem Mann wurde auch OAT diagnostiziert.

Hier zwei interessante Links dazu:

http://maenner.qualimedic.de/Oat_syndrom.html

http://www.wunschkinder.net/theorie/grundlagen-der-fruchtbarkeit/normale-spermienproduktion-und-funktion/spermiogramm-nomenklatur/

Mein Mann bekommt jetzt Tamoxefin, damit sich mehr Spermien bilden, der Beweis steht noch aus, das es klappt, Test beim Urologen erst in drei Wochen...

Viel Glück

LG Jazza

Beitrag von beaten77 29.09.06 - 16:56 Uhr

Hey Blümchen!
Zunächst mal: ein wenig beneide ich euch, schaut mal hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=50&tid=577214&pid=3718867

Wir lassen auf jeden Fall noch weitere Spermiogramme machen, das solltet ihr auch tun. Aber geht man von der Trefferquote her ran, habt ihr bessere Karten :-)

Heute ist bei mir die Mens gekommen, aber das war bei solch schlechten Werten ja zu erwarten.

Mach dich nicht verrückt.

liebe Grüße Beate