Edelstahl angelaufen... wie reinigen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von maiko1 29.09.06 - 12:43 Uhr

Hallo zusammen!

Ich habe einen Herd aus Edelstahl (matt). Die obere Leiste (bei den Temperatur- Knöpfen) ist nun total angelaufen- das sieht einfach blöd aus. Außerdem ist eine dünne Schicht "was weiß ich" drauf- Fett ist es nicht.
Ich habe schonzig Reiniger durch, bekomms aber nicht weg. Nur mit den Fingernägeln kann ich dranrumkratzen...
Kennt jemand ein Mittelchen, mit dem ich meinem Herd zuleibe rücken kann???

Danke schon mal#freu

Beitrag von malawia 29.09.06 - 14:05 Uhr

Putzstein. Damit bekommen man alles sauber. Bei Kodi gibts diese Dosen z. B.

Beitrag von zwerg2905 29.09.06 - 14:15 Uhr

Hallo,

ich meine mal irgendwo gehört zu haben, dass man das mit einer aufgeschnittenen Zitrone gut reinigen kann. Käme vielleicht auf einen Versuch an.

LG
Nicole

Beitrag von julki 29.09.06 - 14:51 Uhr

Dieser Schmutzradierer von Meister Proper -der hammer- meine Dunstabzugshaube-Edelstahl- voll fettig mit keinem fettlöser hab ichs abbekommen und der Radierer plus Cilit Bang alles super wie neu.

HERRLICH

LG Julia

Beitrag von kawie2106 29.09.06 - 15:33 Uhr

Hallo,

ich habe dafür einen Schwamm, wo eine Seite so silbern beschichtet ist. Auf der Packung stand Edelstahlschwamm (o.ä.) und damit kann ich ohne Putzmittel nur mit Wasser angelaufene Töpfe oder die Spüler problemlos reinigen.
Das gibt es glaube ich von vileda (wenn ich mich nicht irre).

lg Katrin