Hilfe immer mehr taube Stellen am Körper

    • (1) 16.07.16 - 11:36

      Hi,

      Seit gut einem Jahr ist die linke Seite meiner BWS taub und kribbelt oft mal. Danach wurde meine rechte Ferse taub, genau an dieser Stelle am Fuß sitzt ein schmerzhafter Fersensporn. So, bisher ja. ich das auf einen nerv im rücken und auf den fersensporn geschoben.
      So, Anfang dieser Woche gab es mir in der rechten Handfläche bei Belastungen der Hand kleine Stromschläge, mittlerweile ist die Stelle an der Handfläche auch taub.

      Heute morgen wachte ich mit schmerzen in der bws rechts auf (also an der "nicht tauben Seite". Hat bis in den Magen ausgestrahlt. Jetzt, paar Stunden später ist die Seite der bws auch pelzig geworden.
      Ich wurde vor den ganzen Sachen schon mal auf MS untersucht, weil eine Gesichtshälfte gekribbelt und hat. Es kam nichts raus.
      Seit den Beschwerden in rücken und Ferse war ich 2x mit dem Kopf im ct. Hätte man dort nicht was erkennen müssen wenn es MS ist?

      Was kann das noch sein?

      LG ich bin fix und alle vor Sorgen.
      Hab erst im August einen Termin beim neurologen.

      • Hallo,

        neben MS würde mir z.B. noch Borreliose einfallen. Wurde das auch getestet.

        Eingeklemmte Nerven könnten es auch sein. Aber das müsste der Neurologe eigentlich feststellen können.

        Hier findest Du noch einige mögliche Ursachen:

        http://symptomat.de/Gef%C3%BChlsst%C3%B6rung

        GLG #klee

        Hallo, wurde kein MRT gemacht? Blutbild mit Vitamin B 12-Wert? LG

        Hallo,

        eventuell kommst du über die Terminvergabestelle von der KV schneller an einen Termin beim Neurologen. Dazu muss Dir Dein Hausarzt eine Überweisung mit dem Vermerk "dringend" ausstellen und eine bestimmte Nummer aufkleben. Damit rufst Du bei der Terminvergabestelle Deiner KV (Kassenärztliche Vereinigung) an und gibst die Nummer durch, die geben Dir dann einen Termin beim Facharzt in Deiner Nähe.

        Borrellien kann Dein Hausarzt aber gleich testen.

        Liebe Grüße!

      Hallo,

      hast Du eine größere Klinik mit einer Notfallambulanz in der Nähe, dann würde ich da hingehen. Das sind ja nun keine Symptome, bei denen man noch wochenlang auf den Facharzttermin warten kann.

      Oder gehst am Montag mal zu Deinem Hausarzt. Vielleicht kann er Dich als Akutpatient an einen Facharzt vermitteln.

      Ich wünsche Dir alles Gute und das Du schnell eine Diagnose bekommst.

      LG Nenea

    • (7) 18.07.16 - 07:42

      Hallo,

      kenne deine Symptome und kann ein langes Lied davon singen. Bei mir wurde der ganze Kram durch extreme Verspannungen ausgelöst, die wiederum darin ihre Ursache haben, dass ich unter extremen Krankheitsängsten leide (MS hatte ich auch schon;-)).

      Ich geh mal davon aus, dass das MRT der Wirbelsäule ohne größeren Befund war?

      Du kannst das Problem von zwei Seiten angehen:
      1. Abbau der Verspannungen (Massage, Entspannungsübungen)
      2. Abbau von Ängsten und Stress (Psychotherapie, Entspannungsübungen)

      Viel Glück (mich hats momentan leider mal wieder total erwischt... naja, geht auch wieder vorbei)

      Liebe Grüße
      Die Alltagsprinzessin

      Hallo! Den Symptomen nach könnte man tatsächlich eine MS differentialdiagnostisch in Erwägung ziehen. Die Diagnosestellung ist nicht immer einfach, es müssen bestimmte Kriterien auch in zeitlicher Schiene erfüllt sein.

      Ein Schädel-CT reicht nicht, notwendig ist ein MRT naziv und mit Kontrastmittel. Wurde schon mal eine Liquoruntersuchung durchgeführt? Diese wäre ebenfalls notwendig. Fesweiteren wird der Neurloge neben der körperlichen Untersuchung verschiedene Nervenströme messen müssen, um die Funktionsfähigeit der Nervenbahnen beirteilen zu können (Sehbahn, Hörbahn, sensible und motorische Bahnen).

      Du könntest dich ja alternativ in der Notaufnahme eines KH vorstellen, in dem es auch eine Neurologische Abteilung gibt.
      LG

Top Diskussionen anzeigen