Kennt sich hier jemand mit der Bauchspeicheldrüse aus ? LANG !!!

    • (1) 29.01.17 - 08:29

      Hallo, ich mache mir gerade ein wenig Gedanken. Vielleicht kennt sich hier ja jemand aus und kann mich beruhigen.

      Vor einem halben Jahr hatte ich wieder einen extreme Nackenprobleme (Bandscheibenvorfall HWS) und bekam vom Arzt Kortison und IBU 800.
      Durch die starken Tabletten meldete sich irgendwann mein Magen. Ich hatte ein Kloßgefühl.

      Im Hals war alles OK. Ich ging zu sämtlichen Ärzten und ließ zum Schluss eine Magenspiegelung machen.

      Der Magen war aber auch ok. Festgestellt wurde nur das ich etwas Gallensäure im Magen hatte. Der Arzt verordnete regelmäßiger & ausgewogener Essen und auf Medis wie IBU verzichten.

      Damit war für mich das Thema vom Tisch und auch das Kloßgefühl verschwand irgendwann.

      Vor 3 Wochen nun passierte folgendes. Aus heiterem Himmel bekam ich am Sonntag Schmerzen in der Magengegend. Ich kenne Magenschmerzen und irgendwie war es anders. Eher links gehalten unter den Rippen. Abends fühlte ich mich denn richtig maddelig. Mir war kalt, der Oberbauch tat weh. Ich dachte es wäre halt ein Infekt. Am nachsten Morgen waren die Schmerzen besser . Ich fühlte mich auch besser allerdings hatte ich noch ein Gefühl wie Muskelkater im Oberbauch welches ein paar Tage anhielt.

      Die Woche war ganz gut und Sonntag ging es wieder los. Morgens um 6 wurde ich davon wach. Wahnsinnige Schmerzen links unter den Rippen bis in den Rücken. Ich trank Magentee, nahm Panteprazol, nichts half. Ich schob es wieder auf den Magen vom fettigen Essen obwohl der Schmerz einfach anders war. Am nächsten Tag war es etwas besser ich ging aber trotzdem zum Arzt. Blut wurde abgenommen, EKG, und Ultraschall.

      Die Entzündungswerte waren leicht erhöht und es wurde festgestellt das ich einen Gallenstein habe. Da es mir aber von Tag zu Tag besser ging wurde weiter nicht gemacht.

      Eigentlich alles gut aber dann bekam ich einen Anruf aus der Familie. Eine Verwandte lag in der Klinik, ihr wurden die Milz, die Galle und die Bauchspeicheldrüse entfernt. Ihr Mann erzählte mir das Sie aus heiterem Himmel Schmerzen unter den Rippen bekam die in den Rücken zogen. Vorher hatte sie keine Beschwerden. Sie ist denn Abends in die Klinik und es wurde beim CT festgestellt das ihre Bauchspeicheldrüse nicht richtig funktioniert und zu viel Schleim produziert. Ausserdem hatte sie Gallensteine.

      Die Ärzte haben gesagt : Wenn sie nicht in die Klinik gekommen wäre, hätte man es in den nächsten Tagen wahrscheinlich als Magenschleimhautentzündung abgetan und 2 Jahre später hätte sie Krebs gehabt. Und das man das mit der Bauchspeicheldrüse nur beim CT feststellen kann.

      Nun mache ich mir voll Gedanken......Er kannte meine Vorfälle nicht.

      Ich bin kein Hypochonder. Auch sonst bin ich jetzt nicht so das ich mir jeden Schuh gleich anziehe. Ehrlich nicht. Aber ich muss da immer wieder drüber nachdenken und mache mir Sorgen.

      Ich kann doch aber nicht zum Arzt und verlangen das die einen CT von meiner Bauchspeicheldrüse machen, oder ???

      Oder sind meine Gedanken jetzt völlig unbegründet??

      LG

      • Ich kann doch aber nicht zum Arzt und verlangen das die einen CT von meiner Bauchspeicheldrüse machen, oder ???

        Warum nicht, wenn Du sagst, dass es entsprechende Krankheiten in Deiner Familie gibt und Du verunsichert bist? Vesuchen kannst Du es auf alle Fälle.

        LG Moni

        Wie läuft denn deine Verdauung so? Wenn die Bauchspeicheldrüse streikt, äußert sich das normalerweise auch durch sehr fettigen Durchfall.

        Ich hatte ein Jahr Koliken. Habe eine Magenspiegelung bekommen, ohne Befund.

        Ultraschall am Anfang unauffällig.

        Der Arzt sagte die Psyche.

        Ich wollte nicht mehr den Arzt mit meinen Wehwehchen nerven. Ein Jahr lang fast täglich gequält. Koliken bis zu 8 Stunden.

        Eines nachts waren die Schmerzen so unerträglich, dass ich ins Krankenhaus bin, weil meine Atmung sehr eingeschränkt war.

        Gallenblase war entzündet und OP war erst einen Tag später, weil der Gallengang zu war.

        Geh einfach nochmal zum Arzt und lass dich nicht so abspeisen, wie ich das machen lassen habe.

        Gute Besserung!

      • Hallo, ich befand mich vor ca. 4 Wochen in genau der gleichen Situation. Mein Hausarzt diagnostizierte mehrere Gallensteine und überwies mich aufgrund meiner schlechten Leberwerte ins Kh. Dort stellt man fest, dass die Bauchspeicheldrüse entzündet war, weil ein Gallenstein den Gallengang blockiert hat und es zu einem Rückstau kam. Der Gallenstein ist von alleine abgegangen und nach 3 Tagen Klinik durfte ich wieder heeme. Allerdings hab ich in 2 Wochen dann den Termin zur Op - Gallenblase kommt raus.

        Alles Gute Dir

        Ich hatte schon zweimal Bauchspeicheldrüsenentzündung..das tut höllsch weh und flacht nicht ab...jedes Mal durch feststeckende Gallensteine, wobei ich schon jahrelang keine Gallenblase mehr habe.
        per Blutbild lässt sich eine Entzündung der BSD durch den CRP Wert feststellen. Das Wichtigste ist aber, dass man dabei weder essen noch trinken darf, sonst fängt die Drüse sich selbst an zu verdauen..
        geh unbedingt zu einer weiteren Kontrolle..

Top Diskussionen anzeigen