Extreme Myopie bei 9jähriger

    • (1) 11.06.17 - 21:52

      Ich muss mal unsere Sorgen und Ängste loswerden. Ich bin selbst stark kurzsichtig und Myopie ist bei uns nichts Unbekanntes. Aber bei unserer Tochter ist es extrem, so dass wir uns viele Sorgen machen. Sie trägt seit dem 2. Lebensjahr eine Brille und jährlich verschlechtern sich ihre Augen um 0,75 bis 1 Dioptrien. Zweimal jährlich sind wir mit ihr in der Augenklinik und dabei kommt fast nie etwas Erfreuliches heraus. Logischerweise fühle ich mich mitschuldig, habe ich es doch an sie vererbt.
      Die Clubs, in denen es um Kinder mit Sehproblemen geht, sind leider privat und eine Aufnahme hängt von der Clubvorstehern ab. Würde mich gerne mal austauschen.

      • Hallo.

        Bei einer Kurzsichtigkeit ist es leider so, dass die Werte während des Wachstums schlechter werden.
        Der Augapfel ist bei Myopie "Zu lang" und wächst dementsprechend mit. Nach Ende des Wachstums pendeln sich die Werte ein und verändern sich nur noch gering.

        Welche Werte hast Du? Und Deine Tochter?

        Mach Dir bloß kein schlechtes Gewissen deswegen. Myopie ist zwar nervig (weil "blind" ohne Korrektur ), aber sonst doch nicht weiter tragisch?!

        Ich...selbst Kurzsichtig mit - 6 Dioptrien, habe es meinem Sohn vererbt. Mittlerweile mit fast 17 Jahren trägt er zeitweise Kontaktlinsen. Die Brille hat ihn nie gestört.

        Das Einzige was wichtig ist, sind regelmäßige Netzhautkontrollen und Überprüfung der Sehkraft.
        Aber da bist Du ja regelmässig und kennst es ja selbst.

        Hoffe ich konnte dir was helfen. Sonst frag einfach..
        LG, Anne

        Hallo,

        ein Stueck weiter runter habe ich dazu schon mal eine Diskussion eroeffnet. Schau mal, ob Du sie findest.
        Bei meiner Tochter sind die Werte noch nicht sooo schlecht, aber pro Jahr verschlechtern sie sich um ca. -1 dpt. Deshalb hat der Augenarzt uns jetzt Atropin- Tropfen empfohlen. Lies Dir dazu mal die Seiten der Uni Freiburg durch. Wir wollen es jetzt versuchen, muessen aber selbst zahlen. Die Kasse hat die Kostenuebernahme abgelehnt. Falls Du weitere Fragen hast, gerne per PN.

        Viele Gruesse,
        Cinderella76

      Ich habe etwas gegooglet und etwas gefunden. War mir alles neu. Ich werde mal in der Augenklinik nachforschen, aber ich glaube, fundierte Ergebnisse gibt es zumindest in Deutschland nicht. Sonst wäre das auch keine IGEL Leistung mit Selbstzahlung. Das erscheint mir immer suspekt.
      @Cinderella: Bei mir hat es sich mit etwa 25 eingependelt, ca. -13, aber bei unserer Julia (-19) haben wir wohl noch einiges zu erwarten. Und das macht schon Angst,

Top Diskussionen anzeigen