Ich habe Angst...Norfloxacin/Harnwegsinfekt...

    • (1) 15.07.17 - 10:51

      Hallo Zusammen...

      Ich habe leider immer etwas Angst wenn ich Medikamente nehmen muss...#zitter
      Jetzt hatte ich letzte Woche Samstag schon leichte Schmerzen beim Wasserlassen, bin darauf am Montag zum Hausdoc gegangen und er hatte mir Monuril verschrieben, leider wurden meine Beschwerden nicht besser und bin am Donnerstag dann wieder zum Doc (Bakterien im Urin waren noch vorhanden) und er verschrieb mir Cortim leider verbrachte ich nachts mehr auf der Toilette mir Durchfall als im Bett, also wieder zum Doc...Nun hat er mir gestern Norfloxacin verschrieben, eigentlich lesse ich über Medikamente im Netz aber war doch neugieriger als gedacht und habe mich total erschrocken...Gut also hilft nix, mein Mann meint ich solle mir nicht so viele Gedanken machen ...Ok...Gestern Abend eine Tablette genommen ...Die halbe Nacht nicht geschlafen und im Netz mir die tollsten Horrorgeschichten angesehen...Super und was ist, ich habe leider seit letzer Nacht und heute auch Wadenschmerzen bzw. einen Druck in den Waden, sonst habe ich es gut vertragen...Prima, ich soll das Medikament noch 3 Tage nehmen ...Ich habe solch eine große Angst bzgl. Sehnenriss, Muskelschmerzen usw...Da gibt es ja echt wirklich nichts gutes zu sagen..Hat jemand Erfahrung mit dem Medikament??? Natürlich haben wir heute Samstag und ich kann nicht zum Doc. War schon in der Notaufnahme, dort war ein super unfreundlicher Arzt und meinte nur, warum gucken sie im Netz? Ihn interessiert es nicht wirklich das ich "Wadenschmerzen" habe...Ich weiß für so etwas geht man nicht in die Notaufnahme aber ich bin mir soooo unsicher...was ich machen soll...ich habe totale Angst wegen den Horrorgeschichten im Netz...Vielleicht kann mir jemand was dazu sagen...Vielen Dank und LG ...#winke

      • Hi,
        ich habe immer mal wieder mit Harnwegsinfekten zu kämpfen.
        Da diese immer gleich mit Blut einhergehen ist die Einnahme von Antibiotika unvermeidlich.
        5 Tage und gut ist.
        Nebenwirkungen von Medikamenten lese ich schon lange nicht mehr. Denn eigentlich kann niemand irgendein Medikament überleben wenn man die Beipackzettel so liest.
        Natürlich wird sich von der Pharmaindustrie gegen alles abgesichert und im Netz schreiben meistens nur dir die mit schlechten Erfahrungen.

        Ich halte dich für leicht hysterisch, sorry.

        Die Wahrscheinlichkeit dass eine der schlimmsten Nebenwirkungen eintritt ist verschwindend gering ...Die Folgen eines nicht oder falsch behandenen Harnwegsinfekt kein Spaß.

        LG

        Ich hatte nach Norfloxacin Tagelang echt schlimme Schmerzen. Ich bin gelaufen als hätte ich untrainiert einen Marathon hingelegt. Mein Mann hat immer gewitzelt "Du läufst als wärest du 90"....echt, so haben meine Beine sich auch angefühlt.

        Also ich werde das bei der nächsten Blasenentzündung nicht mehr nehmen. Dagegen hat es zugegebenermaßen schnell und gut geholfen. Aber wenn ich dann tagelang hier rumkrieche, geht gar nicht. Ich hab 2 Kinder und nen Hund der raus muss und mein Mann ist 12 Stunden am Tag außer Haus. Das war wirklich nicht lustig.

        Ich bin eher so ein Typ, ich guck zwar mal über die Nebenwirkungen, aber keine Wirkung ohne Nebenwirkung, wird schon nicht so schlimm sein. Als ich da las Sehnenschmerzen hab ich gedacht "Ach, Sehnenschmerzen. So schlimm kann das ja nicht sein". Ja scheiße, abends 1. Dosis geschluckt und morgens nach dem Aufstehen gedacht "Hilfe, wie kommst du jetzt 2 Etagen Treppe runter???". Also gerissen ist letztlich nichts. Aber so weh wie es tat hab ich auch alles nicht nur der Schmerzen wegen langsam gemacht sondern auch aus Angst das es wirklich zum Sehnenriss kommt

        Hallo,

        Seit einer wespenstichallergie Verträge ich fast kein Antibiotika und auch die pflanzlichen nicht mehr.die hier beschriebenen muskelschmerzen wären für mich eine traumhafte Nebenwirkung gewesen.
        Mich hat es bei diesem Medikament mit anderen und schlimmeren Nebenwirkungen zum Arzt getrieben und danach war ich im Anschluss beim urologen. Blasenspiegelung ohne Narkose und die Aussage- Antibiotika nur noch wenn im Urin die leukos erhöht sind. Bakterien hat Frau meist im Urin. Ich soll täglich zwischen zwei und drei Litern trinken, zudem habe ich eine reizblase.
        An deiner Stelle würde ich zum urologen gehen wenn es nicht besser geworden ist. Das du Durchfall hast muss nicht mal an deinem zweiten Medikament liegen.dax monuirl hatte bei mir auch einen durchschlagen Erfolg. Danach sah ich aus wie ein Streuselkuchen und die darmkur über zehn Tage war auch notwendig.

        Viele Grüße geli

Top Diskussionen anzeigen