Darmblutungen

    • (1) 30.09.17 - 13:30

      Hallo ihr Lieben,

      ich brauche ein paar Stimmen zur Beruhigung.
      Kurz vorweg: Ich hab einen Termin nächste Woche zur Darmspiegelung Diese muss ich aufgrund familiärer Vorbelastungen (mein Dad ist sehr früh an Darmkrebs gestorben) alle 5 Jahre machen.
      Heute hatte ich sehr viel Blut im Stuhl. 😢 Dachte ich gucke nicht richtig. Bzw. dachte ich erst, ich hab verfrüht meine Tage. Ich hatte Durchfall. Das habe ich sehr oft, da ich laut Arzt einen Reizdarm habe. Auf jeden Fall war es frisches, rotes Blut. Am Klopapier aber auch nicht wenig "da drin". (Schuldigung, weiß gar nicht, wie man das nicht ekelig ausdrücken soll). Es war wirklich nicht wenig Blut. Können das auch einfach Hämorrhoiden sein?

      Ich schieb gerade so eine Panik😯

      Liebe Grüße

      • Hallo,
        Wenn es frisches Blut ist kann es eigentlich nicht tief aus dem Darm kommen, da es dann schon geronnen wäre und dunkel aussehen würde.
        Also vielleicht kommt die Blutung eher vom anus? Vielleicht Hämorrhoiden? Oder kleine Verletzungen am Ausgang?

        • Dabke für deine Antort. Ich hoffe es so. Mein Dad hatte Enddarmkrebs. Saß unter anderem direkt vor dem Ausgang. Deswegen brauchte er auch einen künstlichen Darmausgang. Oh man. Sowas hatte ich noch nie. Durch die letzte Darmspieglung weiß ich, dass ich Hämorrhoiden im Anfangsstadium 1 habe. Die können wohl auch bluten. Ich hatte auch keine Polypen oder so. Aber das macht mich trotzdem gerade kirre....

          • Hi,
            ich bin überzeugt, dass es Hämorrhoiden sind! Überleg mal logisch: Du warst bei der Darmspiegelung, da war nichts besorgniserregendes, außer Anfangsstadium Hämorrhoiden. Tja: Durchfall, Reizung etc. - die Dinger werden größer und wenn du wegen Durchfall dauernd auf die Toilette musst und dich abwischen - Bingo. Zumal Frauen sowieso häufiger die Probleme haben, gerne in der Schwangerchaft :-)

            Sooo schnell bekommt man keinen Darmkrebs und du wirst engmaschig untersucht. Daven abgesehen würde ich 1 x im Jahr eine Stuhlprobe untersuchen lassen (Bei Frauen über 50 läuft das im Rahmen der VorsorgeU beim Gynäkologen).

            Ich verstehe, dass dir unwohl ist, aber wenn du jetzt nicht mit dem Bauch sondern mit dem Hirn denkst, kommst du auf die "richtige" Lösung, was deine Blutungen verursacht.
            Lass die Dinger veröden.

            Bei mir liegt Magenkrebs und Darmkrebs in der Familie (Onkel und Tante mütterlicherseits) und ich bin daher auch schon bei der MaDa-Spiegelung gewesen. Magenspiegelung jetzt schon die dritte, da in der Speiseröhre ein kleiner Tumor festgestellt wurde, der den lieben Helicobacter enthielt. Tja. Ich verstehe dich daher.

            VG
            Gael

            • Hallo,

              danke für deine Antwort. Ich bin noch gar nicht vorher antworten. Wollte aber mal Bericht erstatten, da einen das ja auch immer interessiert, wenn man auf eine Frage geantwortet hat. Also ich war heute bei der Darmspieglung. Hämorrhoiden habe ich nicht. Man konnte mir nicht genau sagen,woher die Blutungen kamen. Es wurden aber heute mehrere Polypen gefunden und entfernt. Anscheinend bin ich genetisch wirklich vorbelastet. Die Blutungen können von einem Polyp gekommen sein oder auch einfach von einem geplatzten Gefäß. Muss jetzt nächstes Jahr wieder zur Spieglung und dann statt alle 5 Jahre,alle 3 Jahre. Danke nochmal für deine liebe Antwort. Alles Gute.

              LG

              • Hi,
                waren die Polypen bei der letzten Darmspiegelung auch schon da? Da hattest du nichts von erwähnt. Weil wenn die so schnell wachsen, würden bei mir alle Alarmglocken schrillen und ja, da ist alle 3 Jahre Vorsorge wichtig.

                Darf ich mal fragen - so nebenher - ob du das eklige Abführzeugs trinken konntest? Ich muss ja auch wieder zur Darmspiegelung, habe aber die Befürchtung, dass ich das nicht mehr runterbekomme - mir war so speiübel drauf und ich musste furchtbar k....en. Mich graust es...

                Bei meiner Kollegin wurde ebenfalls nichts gefunden, obwohl sie Blutungen hatte. Keiner weiß, was es war. Gibts also. Bei meinem Schwager wurde Darmspiegelung etc. alles gemacht, wegen Bauchschmerzen. Sie mussten dann wegen einer Fistel, ausgehend von Blinddarm operieren und da wurde ganz versteckt Darmkrebs festgestellt! Aber SO superrechtzeitig, dass nur ein sehr kleiner Teil vom Darm entfernt werden musste und auch keine weitere Behandlung nötig war (er und seine Frau sind selbst Ärzte).

                Sehr gut, dass du jetzt alle 3 Jahre Vorsorge bekommst :-) - Gefahr erkannt - Gefahr gebannt. Ich wünsche dir auch alles Gute!!!

                VG
                Gael

                • Huhu,

                  also ich war vorher vor 5 Jahren da. Da hatte ich noch keine Polypen. Also sind diese in den 5 Jahren entstanden und eine ist sogar fast schon 1 cm groß gewesen. Insgesamt waren es vier. Ich muss jetzt erst mal nächstes Jahr wieder zur Spiegelung. Je nachdem, ob dann schon neue Polypen da sind, muss ich entweder jedes Jahr oder alle drei Jahre hin.
                  Hattest Du auch das Citra Fleet? Damit bin ich gut klar gekommen. Das braucht man nur mit wenig Flüssigkeit zu sich nehmen. Habs geext. Danach soll man warten, bis man wieder was trinkt, um es nicht zu verdünnen und dann hab ich vieeeeel Tee getrunken. Fand das Citra Fleet so konzentriert auf jeden Fall nicht so schlimm, als wenn man es auf einen Liter mischt und dann trinken muss.

                  LG

                  • Hi,

                    puh, wenn die Dinger so schnell kommen. Stimmt, dann ist bestimmt eine Disposition vorhanden (wie bei mir mit dem Magenkrebs).

                    Nee, ich hatte das mit dem 1-Liter-Mix am Tag vorher (da gings noch), aber am nächsten Tag um 5 Uhr früh das Gleiche wieder. Ich habe 2 Stunden versucht, mich nicht zu übergeben, aber dann war Schluss. Mir war soooo speiübel und dann habe ich die Kloschüssel besuchen müssen. Gottseidank wars dann aber so, dass die Darmspiegelung gemacht werden konnte.

                    Du hast dann dieses andere Mittel bekommen, das die Ärzte ungerne geben, weil - wenn der Patient sich nicht an vieel, noch mehr, und noch viel mehr-Trinken hält, zu Nierschäden führt. Aber ich frage das nächste Mal danach - von Wasser und Tee wirds mir dann nicht schlecht, aber das Zeugs nochmal morgens um 5 auf nüchternen Magen, ich glaub ich kotz dann schon beim Anblick los#zitter

                    Schau mer mal...

                    LG
                    Gael

                    • Ja. Ich kann dich da sehr gut verstehen. Beim letzten Mal hatte ich auch noch was anderes und dachte auch ständig, ich muss brechen. Also ich kann das wirklich sehr empfehlen. Fand es null eklig und hatte keine Probleme. Da ist der Tee danach doch reines Vergnügen. 😂 Ich nusste diesmal allerdings auch vorab 2 Tabletten nehmen. Hatte auch das Gefühl, dass alles ist nicht so doll wie beim letzten Mal. Als wäre die Wirkung schwächer. Also um 12h musste ich die Tabletten nehmen. Um 15h ein Glas 150ml.... und 5 Std später nochmal 150 ml. 4 Liter dazu nebenbei trinken.
                      Ich deücke dir die Daumen, dass es beim nächsten Mal nicht so ekelig ist.

                      LG

      Bei meinem Mann fing das auch mit Blut und Durchfall, der immer schlimmer wurde, an. Man hat dann Colitis Ulcerosa festgestellt. Letzte Woche wurde das nochmal bekräftigt, weil man bei den Spiegelungen im Krankenhaus im Juli durch die starke Entzündung nicht sehr weit in den Dickdarm reingucken konnte.

      Er hat keine Hämorrhoiden und auch keine Polypen. Bei einer starken Entzündung kommt durch den Durchfall frisches Blut raus.

      Falls du Fieber und Bauchkrämpfe bekommen solltest und alles gleich durchschießt, dann lasse dich vom Hausarzt ins Krankenhaus einweisen.

      Wurde der Reizdarm durch eine Spiegelung festgestellt? Für mich klingt das alles, als hättest du auch schon jahrelang CU und keinen Reizdarm.

      • Danke für deine Antwort. War heute bei der Darmspieglung. Mein Darm sieht soweit normal aus. Allerdings wurden mehrere Polypen gefunden und entfernt. Die Blutungen könnten auch daher kommen. Oder von einem geplatzten Gefäß. Hämorrhoiden hab ich auf jeden Fall nicht und auch so bis auf die Polypen scheint alles gut zu sein. Muss jetzt in einem Jahr wieder zur Spieglung. Ich scheine wohl die genetische Veranlagung für Darmkrebs zu haben. Mein Dad ist ja sehr früh daran gestorben. Da wurde schon gesagt, wir Kinder müssen zur regelmäßigen Kontrolle.

        Danke nochmal für deine liebe Nachricht.

        LG und gute Besserung für deinen Mann.

Top Diskussionen anzeigen