Trinkt ihr noch Kaffee? Ich trinke keinen mehr!

    • (1) 22.02.18 - 19:24

      Hallo allerseits,
      ich habe im Internet eine Menge gelesen über die angeblich gesundheitsfördernde bzw. gesundheitsschädigende Wirkung von Kaffee, die Meinungen gehen da sehr stark auseinander. Ich selber hatte bis vor 2 Wochen jeden Tag ( über den Tag verteilt) 3 Tassen Kaffee konsumiert. Die bisherige Wirkung auf meinen Körper war bisher :
      - erhöhte Herzschlagfrequenz, vor allem nachts, also Schlafstörungen
      - teilweise aggressive Gedanken und Verhaltensweisen
      - 3 bis 4 Stunden nach Kaffeegenuss hatte ich total Lust auf Süßes oder Heißhunger auf Pizza etc.
      Seit 2 Wochen nehme ich keine Kaffeegetränke zu mir. Ich schlafe besser, ich habe keine Heißhungerattacken mehr und ich habe 1,5 kg abgenommen.
      Habt ihr auch ähnliche Beobachtungen an euch selber gemacht nach Absetzen von Kaffee? Findet ihr auch, dass dieses Getränk eher gesundheitsschädlich ist?

      Viele Grüße von espresso1

      • Zweimal nein;-) Mir macht Kaffee-Entzug nichts aus. Im KrHs war er so scheußlich, dass ich auf diverse Tees auswich, hatte keinerlei Entzugserscheinungen.
        Das zweite Mal nein betrifft: Nein ich lasse mir meine 2- 3 Tassen leckeren, belebenden und genußvollen Kaffee nicht vermiesen
        Ich bin gerade nur zu faul zum Suchen, aber es gibt genausoviele Publikationen, dass Kaffee in Maßen sehr gesund ist ..?wie negative. Ismirwurscht...ich genieße ihn weiter.:-D LG Moni

        • *lach* - Moni hats auf den Punkt gebracht! Ich schließe mich da vollinhaltlich an.

          Ah ja.... wie war der letzte Test bezüglich Tee? Von "bekannten" Herstellern? Drei Tassen davon und du bist vergiftet? Irgendwie sowas....#kratz#schock:-p

          Hm... was bleibt noch... Wasser? Naja, da sind jetzt diese Mikropartikel drin und Antibiotika-Rückstände und Rückstände von der Anti-Babypille, welche die Männer fleißig mittrinken.

          Also, nee, also auch nicht. Hm... Lecker Rotwein! Genau. Ich lasse mir heute abend ein Gläschen davon schmecken. Alkohol desinfiziert und alles ist gut:-p

          LG
          Gael

          • Rotwein....Du bringst mich da auf eine gute Idee - hab doch noch eine angebrochene Flasche rumstehen ;-)
            Rotwein ist gut gegen Herzinfarkt und Schlaganfall - übrigens nachgewiesenermaßen :-D Natürlich auch nur in Maßen - wie bei allem.#cool
            LG

            • Also Moni,

              du bist schlimm, alte Saufnase!!#nanana

              Ich habe zwar keinen angebrochenen, aber mein Mann hat letzte Woche einen meiner Lieblingsrotweine nachgekauft. Und da Wochenende ist, werde ich mir heute am Abend beim Krimi im TV ein Gläschen gönnen#schein. Ich hebe das #glas auf uns!!

              #liebdrueck
              Gael

            Das stimmt, dass Rotwein gut gegen Herzinfarkt und Schlaganfall ist. Genauer gesagt, es sind die roten Schalen und Kerne der roten Weintrauben, die diesen Stoff enthalten, der das Risiko so stark absenkt. Wenn du nicht 2 l Rotwein am Tag trinken willst (z.B. wegen Leberschäden), dann kannst du auch den Traubenkernextrakt als Pulver oder Kapsel nehmen. Ist günstiger und man kann davon so viel nehmen wie man will.

            • Ich habe vor einigen Jahren in unserer Schlaganfall-SHG mitgearbeitet und mit etlichen Ärzten und Referenten Kontakt gehabt. Diese empfahlen schlanken Frauen 1/8 l täglich und stabileren Frauen wie auch Männern 1/4 l täglich. Es kommt auch auf die kleine Menge Alkohol an, die durchaus gesund ist. Damals berief man sich auf Studien aus dem mediterranen Raum, wo das Glas Wein zum Essen dazugehört. Die Weintrinker hatten auch weniger Cholesterin als die Nichtweintrinker. Also ich trinke schon auch lieber ein Gläschen Wein als dass ich eine Kapsel schlucke ;-) will ja auch den Genuss :-D Also bisher bin ich recht gesund ;-)
              LG Moni

          (11) 10.03.18 - 18:03

          Nur in Maßen?

          Eine Maß fasst einen Liter - Prost

(12) 22.02.18 - 20:44

Bei mir ist es unterschiedlich, wieviel Kaffee ich trinke... Im Moment eher nicht so viel, weil ich einfach zu faul bin, mir welchen zu kochen... Phasenweise trinke ich dann wieder relativ viel Kaffee... Weder das eine noch das andere macht mir was aus...

Besonders bei niedrigem Blutdruck oder Kopfschmerzen wirkt Kaffee Wunder, da sehe ich keine Gesundheitsschädigung... Und manchmal ist der Genuss auch einfach wichtiger...

LG

  • Seit ich meinen kleinen feinen Tassimo habe, geht das zwischendurch Kaffee zubereiten ratz fatz und er schmeckt wirklich sehr lecker...besonders Jacobs crema XL. Ist keine Riesentasse, muss aber auch nicht sein - eine feine normalgroße Nachmittagsportion. Meine Tochter liebt den Latte von dem Gerät - auch sehr fein. Frühs gibts den Humpen aus der "normalen" Kaffeemaschine, ohne den geht garnix #freu
    LG

(14) 22.02.18 - 23:22

Hi,
In der Menge, in der Du Kaffee getrunken hast, sollte es eigentlich nur positive Effekte haben.

Es ist nunmal ein Suchtmittel, wie Zucker, Süsstoff, Marihuana, Nasenspray usw.

Ich habe noch nie Kaffee getrunken, die letzte Latte war im Dezember 2015. Ich brauchte aber 3 Liter Cola Light, 2 Lidl Light waren das am Tag. Bügelt ich, auch mal 3 Flaschen.

Morgens brav Brennesseltee, Fenchel und Pfefferminze, Wasser und dann bibberte ich auf 17 Uhr, endlich die kalte Light aus dem Kühlschrank zu holen.

War ich länger unterwegs, echte Light, Boa wie lecker.

Am 1.2. war eine OP angesagt, Tag vorher daheim die Vorbereitungen getroffen, ab 14 uhr nichts mehr essen und entleeren. Morgens um 11 Uhr die letzte Light getrunken.

Im Krankenhaus habe ich sie überhaupt nicht vermisst, auch die 1 Woche nicht, da war ich alleine, die 3 Männer waren über Fastnacht weg. Kaum waren sie da, hätte ich wieder gerne eine getrunken.

Der Abend wird so lang, ich bräuchte mal wieder einen anderen Geschmack bei den Getränken.

Ich hatte Nachts, trotz der vielen Light, keine Schlafprobleme, mein Blutdruck war immer Top. Aggressiv bin ich eher ohne Light. Unbändige Lust auf Süßes habe ich schon immer.

Seit dem 1.2. habe ich 4 Kilo weniger, 1400 g hatte schon die Zyste. Der Rest......keine Ahnung wo er geblieben ist. Wäre schön wenn es so weitergegangen wäre.

alles gute und gutes Durchhaltevermögen
Claudia

(15) 23.02.18 - 07:25

Ob ich abends Kaffee trinke (hab ich abends keine Lust drauf), oder Cola oder wie gestern 0,5 l EnergyDrink...schlafen kann ich immer.

Abnehmen wäre bei meinem Gewicht fatal..., aber wenn ich mal 1-2 Wochen keinen Kaffee trinke, passiert da gewichtsmäßig nichts. Warum auch?! Kaffee hat keine Kalorien.

Nein, ich glaube nicht an gesundheitliche Auswirkungen - und genieße jetzt meinen Kaffee zuende.

Ich trinke nicht viel Kaffee.

Ich weiß nur bei mir:
- ich kann morgens keinen Kaffee trinken, außer ich habe sehr viel gefrühstückt. Kaffee schlägt mir morgens auf den Magen.

- Ansonsten kann ich nicht viel davon trinken - zwei kleine oder eine große Tasse reichen, weil ich sonst mit dem Magen bekomme, manchmal auch Herzrasen.

- Espresso tut mir gar nichts. Kann ich sogar nachts trinken, ohne dass es großartige Auswirkungen hätte.

- Ich liebe den Geruch von Kaffee, Er beruhigt mich.

(17) 23.02.18 - 07:44

Passender Nick. :-p

Wie bei fast allem anderen: die Dosis macht das Gift.

Jeder sollte das zu sich nehmen, was ihm gut bekommt und Lebensmittel, die Probleme machen, weglassen. ;-)

Tee ist übrigens auch nicht ohne, egal ob schwarz oder grün. Säfte und Limos haben zu viel Zucker, Light Getränke Süßstoffe, über Alkohol brauchen wir wohl gar nicht erst zu sprechen. Wenn man es genau nimmt, dürfte man wirklich nur Wasser und mal einen Kräutertee trinken, und bestimmt gibt es da auch irgendetwas, das problematisch ist.

PS: Ich trinke wenig Kaffee, eine Tasse am Tag und auch nicht jeden Tag. Kaffee muss hochwertig sein, dann schmeckt er auch. Die dünne Plörre aus dem Firmenkaffeeautomaten muss nicht sein, aber der von der Espressobar ist durchaus lecker!

(19) 23.02.18 - 07:45

Hm...ich trinke ohnehin nicht viel Kaffee, eigentlich nur am Wochenende und auch da nur als Milchkaffee. Erhöhte Herzschlagfrequenz habe ich nur, wenn ich mehr als zwei große Tassen mit wenig Milch trinke und auf den SChlaf wirkt es sich bei mir nur aus, wenn ich nach 17 Uhr noch welchen trinke - das lasse ich also einfach bleiben und dann geht es mir gut damit. Es ist wie bei allen Konsumgütern - auf das Maß kommt es an! In geringen Dosen bekömmlich, manches sogar gesund, in hohen Dosen schädlich...

Heißhungerattacken habe ich gerne auch ohne Kaffeekonsum...bin jetzt auf zuckerfrei (Industriezucker) umgestiegen und habe so weniger Attacken. Abnehmen will ich gar nicht. Ich bin total o.K. so, wie ich bin.

LG

a79

(20) 23.02.18 - 11:26

Ich habe schon immer einen niedrigen Blutdruck und komme morgens nur sehr schwer hoch. Kaffee hilft mir enorm dabei.
Negative Begleiterscheinungen kann ich nicht beobachten. Nachts schlafe ich immer gut. Übergewichtig bin ich auch nicht, habe keine Heißhungerattaggen, bin nicht aggressiv. Also, ich kann von den von Dir beobachteten Nebenwirkungen nichts an mir beobachten.

(21) 23.02.18 - 12:21

Ich trinke keinen Kaffee, er schmeckt mir einfach nicht.
Aber ich trinke Cola und ich habe keine Schlafstörungen wenn ich mal keine trinke habe ich ich auch keine Probleme
Heißhunger auf Pizza oder Bürger habe ich immer wenn ich total ausgehungert bin, egal ob ich vorher Cola getrunken habe oder nicht.

Abnehmen möchte ich nicht, erstmal brauche ich neue Klamotten die kosten wieder viel Geld und zweitens habe ich meine Falten von innen aufgepolstert,wenn ich jetzt abnehme habe ich ja wieder Falten.;-)

Hallo, ich muss sagen, ich liebe Kaffee und brauche morgens vor der Arbeit auf jeden Fall einen. Seit ich schwanger bin, wars das dann aber auch, auch wenn meine Ärztin meinte, 2 bis 3 Tassen gingen schon. Der entkoffeinierte schmeckt mir leider nicht so gut... Ansonsten konnte ich keine schädlichen Auswirkungen bei mir feststellen.

Viele Grüße

(23) 23.02.18 - 14:46

Da mir Kaffee nicht schmeckt, trinke ich keinen.

Cola selten mal. Dann mit Genuss.

Ich reagiere auf Koffein. Egal ob Cola, Tees etc.
Je nach Gesundheitszustand oder was sonst so im Körper los ist, mal mehr mal weniger.

Dabei ist es mir egal, ob Lebensmittel als gesund, ungesund oder anderes gelten.
Was nicht in geringen Mengen schädlich ist, esse/trinke ich gelegentlich mit Genuss.
Was offiziell als gesund gilt, ich aber nicht vertrage, lasse ich weg (ohne genieße geringe Mengen, wenn es mein Körperzustand zulässt).

(24) 26.02.18 - 09:39

Nein finde ich nicht ,
Ohne Kaffee würde ich durchdrehen #huepf
Ich trinke morgens,mittags und abends Kaffee ohne Probleme . Ich habe werde Schlafstörungen noch Einschlafprobleme ,selbst kurz nach 1 Tasse Kaffee .
Meinem Blutdruck und dem Rest geht es auch gut.
Ich habe einen Kaffee -Vollautomaten von Jura und da ist es einfach - Köpfchen drücken - Kaffee trinken .

Am meinem Gewicht ändert es auch nicht , Kaffee hat ja keine Kalorien und ich nehme kein Zucker .

Gegenfrage...isst Du noch Obst, Fleisch, Butter, Eier, Gemüse....duschst Du noch mit Pflegemitteln, trinkst Du noch Tee oder Wasser?
Wenn ich auf alles verzichten würde, weil gerade wieder eine Verschwörungstheorie herum geht, wäre ich länst tot.
Ein gesundes Maß an Kaffe sollte einen gut schlafen lassen können und daß man ohne Kaffee abnimmt, hab ich auch noch nicht gehört.

LG

Top Diskussionen anzeigen