Zahnspangen Nebenwirkungen am Anfang schlimm ?

    • (1) 03.03.18 - 12:57
      Inaktiv

      Man hört nur schlimmes von der Gewöhnung daran ist es immer schmerzhaft u lästig Spange festsitzend zu bekommen?geht Zahnschmelz kaputt durch brackets ?

      • Hallöchen,

        also bei mir waren damals die ersten 2-3 Tage, nachdem ich meine feste Spange bekommen hatte, echt übel. Es tat einfach weh und ich habe mich nur von Suppe und weichen Sachen ernährt, bei denen man nicht wirklich kauen muss. Das ging aber auch vorbei und zusätzlich habe ich eine leicht betäubende Salbe sowie Wachs bekommen, was ich beides für die schlimmsten Stellen verwendet habe.

        Wenn die erste Zeit überstanden ist, hat man sich schon gut an die Spange gewöhnt und es ist halb so wild. Zu Zahnschäden durch die Brackets - ich kenne solche und solche Fälle, manche hatten während bzw. nach der Spange immer wieder mit Karies zu kämpfen, andere nicht. Hängt sicherlich mit der Veranlagung zusammen sowie damit, wie intensiv die Zähne in der Spangenzeit gepflegt werden, denn man kommt ja dann an manche Stellen schwer heran.

        Viele Grüße Babymatz

        (3) 03.03.18 - 14:19

        Moin

        Mein Sohn hatte letztes Jahr eine feste Zahnspange bekommen.
        Die ersten drei Tage hatte er Schmerzen und nahm Schmerzmittel.
        Wachs half nur bedingt.
        Danach war alles gut.

        Selbst das nachziehen schmerzt kaum noch.

        LG

        Ich hatte als Jugendliche eine feste Spange und ja, am Anfang war es wirklich lästig. Die Lippeninnenseite war eine ganze Weile lang wund, und nach dem Nachziehen hatte ich immer ca 2 Tage lang Schmerzen beim Kauen. Man gewöhnt sich aber dran, es gibt auch Schlimmeres....
        Zahnschmelzschäden an den Stellen, wo die Brackets aufgeklebt waren, gab es nicht- allerdings hatte ich Keramikbrackets, und die sind wohl härter als die aus Metall... jedenfalls habe ich mir die oberen Schneidezähne an den unteren Brackets im Bereich der Kaufläche ziemlich abgekaut, das war ärgerlich.

      • Hi,
        Thilo hat am 31.1. seine feste Spange bekommen.

        Er hatte überhaupt keine Probleme und das Wachs, hat er verzottelt, also gar nicht nehmen können.

        Da ich ab 1.2. Im Krankenhaus war, konnte mir nur die Oma berichten, das er alles gegessen hat, und ewig zum Zähneputzen gebraucht hat.

        Also bei uns ging es ohne Probleme. Neffe und Nichte vor 3 Jahren ähnlich. 3 Tage später Schnitzel essen, von der Jugend Feuerwehr.

        Gute Pflege ist da alles. Wachs und Schmerztabletten gibt's anstandslos vom KFO. Und je nachdem wie empfindlich das Kind ist, das essen anpassen.

        Gruß Claudia

        Ohne jetzt eine Diskussion anzufangen, ob Zahnspangen wirklich immer nötig und sinnvoll sind (Ich finde es seltsam, das irgendwie mittlerweile alle Kinder mit einer Spange rumrennen...) würde ich mir immer eine zweite Meinung einholen.

        Unser Sohn bekam vor einem halben Jahr eine Zahnspange. Die Zähne haben sich auch sehr schnell begradigt.
        Aber!!! seitdem hat er massive X-Beine. Man konnte richtig zuschauen wie die Zähne gerade und die Knie schief wurden. Von Kopfschmerzen reden wir jetzt einfach mal nicht...

        Sind jetzt in Osteophatischer Behandlung und langsam wird es besser.

        Würd ich generell bei Zahnspangen mitmachen.


        Liebe Grüße

        • (7) 07.03.18 - 12:41

          Das habe ich auch gehört das vom Kiefer sehr viel Probleme ausgehen können an Wirbelsäule u co da mein Sohn sehr Kopfweh geplagt ist danke ich dir für den Tip das stimmt echt jeder erzählt Spange nötig das nimmt überhand wobei mein Sohn tatsächlich kreuzbiss hat u Milchzähne früh verlor dadurch schiefe Zähne

Top Diskussionen anzeigen