Befund MRT kennt sich jemand aus?

    • (1) 23.04.18 - 19:12

      Hallo ihr lieben,

      Steht da was von Bandscheibenvorfall? Es geht um die Hws.

      Vielen Dank

      • Hallo!

        Kein Bandscheibenvorfall!

        Nur kleine "Vorwölbungen" die nicht auf die Nerven drücken können, weil zu klein!

        Sei froh! Passt alles!

        MfG Kelly

        • Hallo,

          Danke für deine Antwort,
          Leider hab ich aber Schmerzen und zwar massiv, Schwindel, empfindungsstörungen Arm und Zeigefinger. Hws schmerzt so stark das es mir die Tränen in für Augen jagt... Das Mrt ist von Oktober 2017

          • naja, ist ein wenig alt.

            Bist du in Behandlung? Stationär?

            Denkst du nur eine OP kann dir helfen?

            Weil eine OP sollte der letzte Ausweg sein, die letzte Option .

            vorher alles ausprobieren was es gibt: Schmerztherapie, Physiotherapie,
            unbedingt wenn möglich Muskelaufbau,
            die meisten Menschen haben keine ordentliche Schulter/Rücken/Nackenmuskulatur.

            Die Ärzte können nicht zaubern. Ja sie können einen Bandscheibenvorfall wegoperieren, den Leuten gehts besser, bis der nächste daherkommt....

            Kümmere dich um eine ordentliche Schmerztherapie

            LG

          • (5) 23.04.18 - 22:42

            Du brauchst ein neues MRT und musst damit zum Neurochirurgen. Die neurologischen Ausfälle können ohne OP bleiben, wenn du es zu lange hinauszögerst.

            Was ist seit dem letzten MRT passier? Bist du gestürzt?

            • Guten morgen,

              Seit dem letzten Mrt war ich bei der manuellen Therapie, Leider mit mäßigem Erfolg. Beim Chiropraktiker der alles nur noch schlimmer gemacht hat. Hauptsächlich den Schwindel. Im Fitnessstudio war ich, bis der Schwindel zu stark würde, mein Trainer sagt leichtes Training sobald es mir etwas besser geht.

              Ich geh morgen in eine psychosomatische Klinik. Weil ich mittlerweile eine Angststörung entwickelt habe.
              Die Checken vorher aber nochmal alles durch.
              Gestürzt bin ich nicht. Hab mir an einer schräge ganz blöd den Kopf angeschlagen beim aufstehen, da hat schon eine Kraft auf den Nacken-Hws eingewirkt.
              Ich hab ein Kind mit fast drei der oft auf den Arm genommen werden möchte. Ich muss sehr oft ablehnen oder ich setze mich mit ihm auf den Boden das er mich umarmen kann.

              Ich hoffe das mir bald geholfen werden kann

              • (7) 24.04.18 - 07:30

                Ich frage, weil bei mir ein Bandscheibenvorfall durch einen Sturz sequestriert ist und den Wirbelkanal blockiert hat. Das war dann eine Not-OP.

                Bin nicht sicher, ob du da in der Psychosomatik richtig bist. Einen Neurochirurgen haben die da eher nicht.

        Es besteht eine Vorwölbung der Bandscheibe, die nicht auf die Nerven drückt.

        Wichtig ist viel Physiotherapie gegen die Schmerzen. Bei sehr starke Schmerzen hilft eine multimodale Schmerztherapie z.B. in einer ANOA-Klinik. Das sind konservative orthopädische Kliniken, die auf die Behandlung von Schmerzen spezialisiert sind.

        Ansonsten orthopädische Reha.

Top Diskussionen anzeigen