Kinderwunsch und SD

    • (1) 09.07.18 - 17:04

      Hallo Mädels,

      ich habe das heute schon im KiWu Forum gepostet, aber irgendwie wollte ich es hier auch nochmal probieren!
      Also ich hab mal wieder ins Klo gegriffen mit meiner Arztwahl :-) Nachdem ich bei meiner FA nach 2 Abgängen Gehör fand und sie endlich der Hausärztin zustimmte, dass mein TSH von 2.8 genauer kontrolliert gehört, bin ich jetzt bei einer Endokrinologin gelandet die so gar nicht vertrauenerweckend ist. Mal davon abgesehen, dass sie mich im Wartezimmer was völlig leer war 45 Minuten vergessen hatten, verwechselt mich die Ärztin ständig mit anderen Patientinnen (ach sie sind die mit den ständigen Abgängen #schock) und blättert einfach fahrig durch die Unterlagen und pickt sich was raus.
      Gerade befinde ich ich mich in der Untersuchung der SD (ein Knoten von 7 mm wurde schon gefunden, aber alles unauffällig lt der Ärztin) und ein Hormonstatus wird gemacht (ZT 10 und 24 liegen schon vor wurden aber noch nicht besprochen).
      Mein TSH ist jetzt bei 3.0 die fT3 und fT 4 Werte sind aber völlig normal
      fT3 ist bei 4.4 (3.1-6.8) also 35.14%
      fT4 ist bei 16.1 (9.75-22.7) bei 49%

      Weiß jemand wie das zu deuten ist #kratz? Ich nehme jetzt 1/2 Tablette L-Thyroxin 50 (mit Jod). Als ich nach den Antikörpern fragte (meine FA hat Verdacht auf Hashimoto...warum auch immer) meinte sie nur das hat sie vergessen und sie machen es jetzt mit. Das Gleiche passierte auch beim Testosteron (ich habe plötzlich starken Haarwuchs) der ebenso vergessen wurde #kratz. Das ich nach dem Hormonstatus die Ärztin wechsel steht außer Frage #rofl. Kann jemand was mit Hashimoto anfangen und deuten diese Werte wirklich darauf? Im Internet kursiere dazu die dollsten Sachen....Lg Jana

      • Hallo, hast du noch andere Werte?

        Trak oder Anti-TPO?

        Einen Ultraschallbericht?

        So kann man nicht sehen, ob du Hashimoto hast.

        Übrigens sollte man bei Hashimoto kein Jod nehmen, das ist eine Autoimmunkrankheit, die die Schilddrüse zerstört.

        Das wird durch Jod schlimmer.

        Vielleicht wendest du dich mal an ein Kinderwunschzentrum?

        • Hallo,

          vielen Dank für deine Antwort. Die Antikörper hat die Ärztin vergessen. Auf Nachfrage wird es bei der heutigen Blutentnahme mit bestimmt. Da sie aber am Telefon keine Auswertung macht und dann erstmal 4 Wochen im Urlaub ist, werde ich das vor August nicht erfahren. Im US wurde nur ein SD Knoten von 7mm festgestellt...mehr hat sie dazu nicht gesagt. Aber wie gesagt, der Verdacht Hashimoto kam von meiner FA und mir...sie hatte das gar nicht auf dem Schirm :-( Aber dann werde ich wohl abwarten müssen. Ich dachte, dass man eventuell an den 3 Werten schon etwas ablesen kann :-) Lg Jana

      (4) 09.07.18 - 17:58

      Ich habe Hashimoto und mir geht es nur gut, wenn meine Werte (T3 und 4) an der oberen Grenze sind. Der TSH wird da gar nicht beachtet.

      Jod ist absolut tabu für mich, damit bekomme ich die feinsten Schübe, die echt nicht lustig sind.

      Es kann übrigens ewig dauern, bis man richtig eingestellt ist. Mein Arzt zum Beispiel geht hauptsächlich nach Wohlfühlwerten.
      Ich nehme auch noch ein weiteres Medikament zum L-Thyroxin, da mein Körper nicht richtig umwandeln kann.

      Alles in allem ist erstmal die Frage, wie geht es Dir mit diesen Werten.

      • Mir geht es gar nicht gut. Ich habe starken Haarausfall (auch an den Augenbrauen. Die linke ist nur noch zu 2/3 vorhanden :-( ). Ich stehend ko trotz ausreichend Schlaf und kann mich nicht mal zu meinem geliebten Pilates aufrappeln. Ich habe Konzentrationsschwächen (bin nicht in der Lage eine Buchseite aufzunehmen). Psychisch geht es mir dadurch nicht optimal, aber ich bin ein optimistischer Mensch :-) Ich weiß nicht ob es auch ein Symptom ist aber die 2 Abgänge, die machen mir zu schaffen....

        • (6) 09.07.18 - 18:09

          Haarausfall hatte ich auch ganz krass. Das hat erst aufgehört als ich die richtige Hormonmenge eingenommen habe.
          Ein guter Arzt ist echt wie ein Lottogewinn. Ich habe drei Jahre gebraucht, bis ich mal einen gefunden habe, der sich wirklich auskennt. Traurig aber wahr.

          Du nimmst eine sehr geringe Dosis ein und Deine Werte könnten definitiv besser sein.

          Kann Dir nur raten, Dich in diesem Forum anzumelden

          https://www.ht-mb.de/forum/forumdisplay.php?4-Hashimoto-Thyreoiditis

          Da gibt gute Hilfe und auch eine Arztliste, mit guten Ärzten in allen Ecken Deutschlands. Ich habe hierüber auch meinen gefunden und bin so froh.

    • Meine Endokrinologin hat aber nicht nach meinem Befinden gefragt. Sie vergisst auch immer das ich die mit den Abgängen bin, wie sie so schön sagt und denkt ich kann nur nicht schwanger werden. Ziel ist jetzt ein TSH Wert von 2.5. Das ist alles was sie anstrebt.

      • Mit Hashimoto hab ich keine Erfahrung, aber ich hab eine Unterfunktion. Ich hab, bevor ich L-Thyrox bekommen habe, ausserordentliche viel geschlafen, war eigentlich nur zum arbeiten wach, hab unglaublich an Gewicht zugelegt und hatte Haarausfall. Inzwischen ist _damals vor mehr als 10 Jahren in Zusammenarbeit mit der KiWuKlinik_ der TSH auf 1,2 eingestellt. T3 und 4 sind bei mir im unteren Normbereich. Ich spüre sofort, wenn sich das ändert.
        Blutergebnisse sind bei mir am nächsten, spätestens übernächsten Tag da. Kannst Du die nicht abholen und damit zumindest schon mal zur Frauenärztin. 4 Wochen warten, bis die Dame aus dem Urlaub kommt (welcher niedergelassene Facharzt kann sich das leisten ohne Vertretung?) würde ich jedenfalls nicht.
        Alles Gute

        • (10) 10.07.18 - 08:16

          Oh ganz genauso geht es mir auch gerade :-( Das ist eine super Idee. Ich werde das gleich beim letzten Blutabnahmetermin vereinbaren, dass ich wenigstens die Ergebnisse bekomme bzw. mein FA oder HA sie zugeschickt bekommt #pro Danke dir :-) #klee

    Was ist das für ein Medikament was Du zusätzlich nimmst ?

Top Diskussionen anzeigen