Angst dass mein Mann Krebs hat

    • (1) 21.01.19 - 11:17

      Kurz zu meinen Mann...er is 36 Und leidet unter reizdarm und Magen...hat ständig Durchfall und Magenschnerzen...dazu immer wieder kämpfe in der Speiseröhre es wurde bei den Spiegelung manchmal polypwn im Darm entfernt und Speiseröhre war damals entzündet...so was mich so unruhig macht is dass er ständig müde und erschöpft ist...krank is er auch irgendwie ständig. Uns zb wenn ein pups quer liegt muss er sich auch hinlegen weil es ihm weh tut...Sorry aber das is doch nicht normal...heute war er beim Arzt um bkutbuld zu machen er is auch wieder krank hat Halsschmerzen und ohrenschmerzen...hab meiner Ärztin auch gesagt was ich für Sorgen mir mach ud dass mir alles so komisch vorkommt sie meinte man kann ein krebswert kostenlos machen..heute hat sie mein Mann gesagt derr Wert kostet was...abe4 kann man nicht einfach mal ein Wert kontrollieren lassen um zu sehen ob irgendwas in seinem Körper schwirrt?ich bin so unruhig

      • Ein großes Blutbild machen zu lassen, ist sicherlich sinnvoll und da würde ich ggf. auch selbst drauf zahlen, um Tumormarker mitbestimmen zu lassen.
        Wenn ich dich aber richtig verstehe, ist dein Mann regelmäßig unter Kontrolle, weil du von “Spiegelungen“ sprichst, bei denen Polypen entfernt wurden?
        Darmkrebs z.B. wächst ja sehr langsam und das Entfernen von Polypen ist eine sehr gute Prophylaxe.

        Hat dein Mann denn auch einen Reflux? Muss er aufstoßen? Oder wie kam es zur Entzündung der Speiseröhre? Was tut er denn aktiv gegen Reizdarm und -Magen? Ernährt er sich entsprechend? Nimmt er Medikamente, z.B. Säurehemmer? Hat er mal eine Aufbaukur für den Darm gemacht?
        Der Darm scheint ja eine enorme Rolle für die Immunabwehr zu spielen...

        An Magen- oder Darmkrebs in dem Alter würde ich eher nicht denken, es sei denn dein Mann ist schwerer Raucher und trinkt oft Alkohol...wurde er mal auf eine Heliobacter untersucht?

        • Ich würde sagen er isst mehr oder weniger normal Problem ist Schokoladensüchtig....Ja vor 2 Jahre war er bei der Spiegelung...für Speiseröhre nimmt er manchmal heilerde. Bei tumormarker würde man alle Krebse erkennen?

          • Tumormarker eignen sich in der Regel NICHT zur Krebssuche.
            Sie können Hinweise geben, sind aber oft falsch auffällig und die Patienten machen sich grundlos verrückt oder auch falsch unauffällig...
            Die eignen sich eher zur Verlaufskontrolle wenn man zum Beispiel nach einer Chemotherapie prüfen will ob sich ein Krebs wieder regt.

      (7) 21.01.19 - 15:34

      Deine Angst bzgl. Magen- und Darmkrebs ist nicht berechtigt. Bei Polypneigung im Kolon sollten alle 3 Jahre Spiegelungen durchgeführt werden, hiermit ist er sehr sicher. Gegen die Entzündung der Speiseröhre kann der Hausarzt weiter helfen. Helicobakter ist sicher bereits ausgeschlossen worden und muss somit auch nicht wiederholt werden. Es könnte eine Nahrungsmittelunverträglichkeiten sein oder evtl. Sprue ? Sollte dies noch nicht abgeklärt sein wäre eine Magenspiegelung mit Biopsie evtl. noch eine Diagnostische Massnahme oder eben Fructose-/Lactoseintoleranz? Drücke die Daumen das es schnell besser wird Cayenne

    Solche Symptome, vor allem die entzündete Speiseröhre, haben sich bei mir als Morbus Crohn entpuppt.
    Die Diagnose wurde erst nach drei Jahren Leid gestellt.
    Dadurch habe ich auch sehr viele Unverträglichkeiten entwickelt.

    Vielleicht wäre das bei Deinem Mann auch eine Richtung, in die man mal untersuchen sollte.

    • Was is das?is es gefährlich?

      • Das ist eine chronische, entzündiche Darmerkrankung, die im gesamte Verdauungstrakt ...... auch Speiseröhre..... auftreten kann.

        Ich habe Darmblutungen, die zu massivem Eisenmangel führen (Erschöpfung, Müdigkeit) und bekomme Eisen über Infusionen.
        Da mein Darm viele Nährstoffe nicht gut aufnehmen kann, bekomme ich zum Beispiel auch Vit B12 als wöchentliche Spritzen.

        Ich muss sehr aufpassen was ich esse. In ganz akuten Phasen esse ich gar nichts, da mein Darm sich so am besten erholen kann.

        Intermittierendes Fasten (2 Tage die Woche komplett) ist zum Beispiel etwas, was mir sehr gut tut.

        • Krass du arme, was ich nicht bei meinem Mann versteh ls dass er so extrem freasatacken hat und echt dünn is...ist das auch ein Symptom?Wie hat man das bei dir fest gestellt?blurbild oder Spiegelung?

Top Diskussionen anzeigen