Schwarzer Knoblauch gut gegen Pollenallergie?

    • (1) 25.01.19 - 18:37

      Hallo liebe Leute,

      ich habe eine Frage an die Allergiker unter euch, speziell Pollen:
      seit einigen Jahren leide ich mehr oder weniger stark an an den Synthomen:
      Brennen der Augen, Abgeschlagenheit und Schnupfen.
      Da ich keine Hyposensibilisierung machen möchte und eher auf Naturheilkunde
      zähle, habe ich bei Recherche dies entdeckt#klee:
      https://www.schwarzer-knoblauch.org/gesundheit-und-wirkstoffe/
      Die Knoblauchzehen können das Allergierisiko senken bzw. allgerische Reaktionen schwächen.
      https://www.eatmovefeel.de/6-lebensmittel-gegen-allergien/

      Habt Ihr Erfahrungen mit Knoblauch bzw. schwarzen Knoblauch gemacht?
      Und somit eure Allergie besser in den Griff bekommen?

      Danke euch schon mal
      Grüsse
      Pia

      • (2) 25.01.19 - 21:12

        Hallo,

        Ich nehme schwarzkümmelkapseln aus der Apotheke.

        Vg geli

        • (3) 27.01.19 - 07:47

          Hallo Geli,

          Schwarzkümmel habe ich auch schon ausprobiert,
          aber leider ohne Erfolg.
          Wahrscheinlich spielt die kontinuierliche Einnahme und die richtige Menge
          eine entscheidende Rolle:)

          Wieviel Kapseln nimmst du denn täglich und in welchem Zeitraum?

          Der allgemeine Vorschlag ist ja hierbei 1 EL täglich bzw. 2 Kapseln, oder?

          Grüsse
          Pia

          • (4) 28.01.19 - 13:01

            Hallo,

            ich nehme täglich 2x2 zur Vorbeugung und mein Mann nimmt 3x2 Kapseln das ganze Jahr. Steht so bei uns auf der Packungsbeilage der Apotheke. Alternativ hat mein Pullmologe damals noch Akkupunktur empfohlen. Das muss aber jedes Jahr neu gemacht werden.

            Viele Grüße Geli

      (5) 26.01.19 - 14:35

      Bei uns helfen dies "natürlichen" Sachen gar nicht, wir haben einfach zu viele und zu schwere Allergien...

      • (6) 26.01.19 - 14:38

        Was wir halt machen, ist Haarewaschen vor dem Schlafen, Luftfilter im Haus bzw Haus mit Lüftungsanlage und Pollenfiltter. Ansonsten helfen uns nur Antihistaminica, Cortison-Nasenspray, Asthma-Dauermedis mit Cortison und Xolair. Dazu noch ein Aufenthalt hoch oben in den Bergen oder an der Nordsee.

Top Diskussionen anzeigen