Allergie Hasel? Reizhusten

    • (1) 17.02.19 - 19:12

      Hallo zusammen!
      Mein Sohn (5 Jahre) , hat jetzt seit etwa 3 Jahren immer phasenweise ganz schrecklichen Reizhusten. Er kommt tagelang nicht zur Ruhe. Meist ist er ansonsten aber fit. Nur, dass er durch schlaflose Nächte dann schon mal müde ist und etwas gerädert. Das ewige Husten nimmt ihn natürlich mit.
      Ich war schon so oft beim Kinderarzt. Es wurde nie etwas mit an Lunge oder Bronchien festgestellt. Die Lunge ist immer frei. Geröngt wurde auch schon. Er hat dann in diesen Phasen immer Salbutamol zum inhalieren bekommen und Cortison zum inhalieren. Hat meiner Meinung nach null gebracht. Irgendwann hat er dann montelukast Kautabletten bekommen. Seitdem hatte er auch nichts und jetzt aber seit ein paar Tagen wieder ganz schlimmen reizhusten. Beim lungenfacharzt wurde im Dezember ein pricktest gemacht und bei Hasel hatte er eine ganz leichte Reaktion, was der Arzt aber erst einmal nicht als allergie ansieht. Er meinte, das könnte eine werden. Lungenfunktionstest war auch super (unter Einnahme von montelukast). Ohne hatten wir noch keinen.
      So, jetzt hab ich eben nochmal überlegt, dass das ganze begonnen hat, seitdem wir umgezogen sind und neben unserm Haus steht ein Haselnussbaum. Jetzt hab ich gerade gesehen, der fängt ja jetzt an zu blühen. Letztes Jahr hat das ganze auch im Februar /März angefangen. Mich verunsichert es nur, weil ich immer davon ausgegangen bin, dass eine Pollenallergie eher mit schnupfen und verstopfter Nase einigergeht.
      Aber so ein schlimmer Husten? Ich werde unsere Kinderärztin nächste Woche mal darauf ansprechen, weil bis heute hatte ich noch nie den Zusammenhang zwischen dem Baum und dem Husten gesehen.
      Hat jemand ähnliche Symptome?
      Würde mich über Antworten freuen.
      Liebe Grüße und einen schönen Abend noch.
      Moni

      • Hallo Moni!

        Ja kenn ich auch.

        Mein 6-Jähriger hat jede Menge Allergien.

        Allerdings festgestellt durch einen Bluttest.

        Verlange bitte einen ordentlichen Bluttest, da kann man gleich mehrere Sachen testen lassen.
        MEin Sohn hustet jetzt auch wieder mehr, aber ich weiß ja, das das "nur" seine Allergien sind...

        Alles Gute!

        • Danke für deine Antwort. Wurde denn bei ihm vorher auch ein pricktest gemacht oder direkt der Bluttest? Werde das auf jeden Fall überprüfen lassen. Es macht uns wirklich wahnsinnig, wenn er so leidet und wirklich nichts hilft. Bekommt dein Sohn denn etwas um symptome zu lindern?

          • Immer gleich Bluttest, wurde 2 mal getestet, wobei mein Junge sich beinah gern Blut abnehmen lässt ;-)

            Naja,
            Nasenspray ist wichtig, damit alles frei bleibt und er durch die Nase atmet.
            Und wenn es ganz schlimm ist mit Cortison inhalieren.

            Wenn dein Kind älter ist, könntest du eine Hyposensibilisierung (Google mal) angehen/versuchen.

            Ich glaub recht viel mehr kann man nicht tun.

      Hallo!

      Die pricktests sind manchmal nicht so aussagefähig. Laut pricktest wäre mein kleiner sohn allergisch gegen tomaten. Stimmt aber nicht.
      Mein anderes Kind ist allergisch gegen Haselnüsse, also nicht die pollen, da war der Test negativ.
      Wichtig wäre hier ein tagebuch und das abrufen der pollenflugmessung.
      Da kriegst du es gut raus. Und da ist es wurst, was welcher test sagt. Korrellieren pollenflug und symptome, ist ja alles klar.
      Was du tun kannst:
      Täglich mit dem pariboy inhalieren - ich kaufe inzwischen die salzwasserlösung in 250ml flaschen und hab nen ausgieser (spike) dafür.
      Ich bin allergisch gegen alle frühblüher und das inhalieren hilft.
      Außerdem an stark pollenbelasteten Tagen abends die Nase spülen. Dann ist die Belastung nicht so doll.
      Und klar: er sollte nicht mit dem fenster zum baum schlafen.

      • Achja, wegen deiner frage, dass du es ungewöhnlich findest, dass dein kind mit reizhusten, statt laufender nase reagiert: mein sohn reagiert mit reizhusten, wenn er haselnuss zu sich nimmt.
        Es kann sich alles irgendwie äußern, darum sind allergien so gemein.

    Frag mal den Kinderarzt nach einem Allergiesaft, z.B. Cetirizin. Dann müsste der Husten besser werden, wenn es die Haselpollen sind.

Top Diskussionen anzeigen