Umbau eines Hause wegen Krankheit - finanzielle Untertsützung gesucht

Hallo,

das Kind unserer Freunde liegt aktuell im Krankenhaus und wird leider ein Pflegefall aufgrund einer Krankheit werden. Es stehen nun Umbauten im und am Haus an ( Bad, Raum für Pflegepersonal, Zugang zum Haus etc) .
Wer weiß, wo es überall Hilfe und Unterstützung für den Umbau gibt und hat vielleicht auch Ansprechpartner?
Die Familie ist offen, auch für Ideen abseits der staatlichen Angebote.

Danke

3

Vom Sozialdienst im Krankenhaus schon beraten lassen. Antrag auf Pflegegrad kann schon gestellt werden. Pflegedienst muss gesucht werden, auch hier kann der Sozialdienst behilflich sein. Bereits im Krankenhaus können Hilfen für die Pflege verordnet werden wie Badelifter o.ä. was das Kind eben alles braucht. Zuschüsse gibt es von der Pflegekasse.
VdK oder anderer Sozialverband ist auch dringend angeraten, der Schreibkrieg kann manchmal schlimme Ausmaße annehmen, evtl. sind Widersprüche zu verfassen und einiges mehr.
Rehakids.de ist eine sehr gute Seite für Eltern kranker/behinderter Kinder zum Austausch.
Auch der Behindertenbeauftragte des örtlichen Rathauses kann in Zuschussfragen beraten.
LG Moni

1

Ich denke es ist günstig wenn sie sich an einen Behindertenverband oder ähnliches wenden. Dort werden sie bestimmt sehr gute Tips und Ratschläge bekommen.

Ich wünsche der Familie viel Glück und das sie die notwendige Unterstützung bekommen.

Freundliche Grüße

blaue-Rose

4

Danke -an Behinderteneinrichtungen hatte ich noch nicht gedacht-da ich irgendwie auf Krankheit fixiert war.

2

Es gibt extra KfW-Kredite dafür. Ansonsten mal beim VdK nachfragen.

5

Es gibt die Seite Rehakids. Da sind nur Eltern mit besonderen Kindern, egal ob Behinderung, Krankheit, Unfallfolgen......da werdet ihr mehr Leute finden die diesen ganzen Antragskram und Hausumbau, Autositze für große Kinder oder Autoumbau und was da so alles Folgen kann schon hinter sich haben und euch mehr Tipps geben können.

8

Ja, Reha Kids ist eine gute Seite -Danke

6

Ich weiss, dass man einmalig von der kk bis 4000€ zu einem Umbau erhalten kann. Selbst gemacht, bzw beantragt haben wir das aber noch nicht. Weitere Hilfen bzgl Umbau oder ähnliche Kosten kann man über Stiftungen oä versuchen zu erhalten.
Für Hilfsmittel usw würde ich raten Hilfe zu holen bei Leuten, die sich damit auskennen. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht wirklich heisst, dass ein sanitätshaus sich mit kinder-reha auskennt, auch wenn es mit kinder-reha wirbt. Wir haben physiotherapie und Ergotherapie im frühförderzentrum bei uns in der Nähe. Die haben auch Erfahrung welches sanitätshaus passt. Vielleicht habt ihr auch eine andere Familie, die schon Erfahrungen gesammelt haben mit sanitätshäusern oder so.
Ich wünsch der Familie alles Gute
LG kleinmausi25

9

Das ist immer eine schwierige Situation. Zum einen muss man gedanklich mit dieser Situation zurecht kommen und dann benötigt man noch unendlich viel Kraft um von jetzt auf gleich alles anzupassen.

Bekannte von mir hatten ein ähnliches Problem, besonders schwierig fanden sie auch die Auswahl von passenden Geräten. Man kennt sich damit ja auch meistens nicht wirklich aus. Ich kann diesen Hilfsmittel-Servicedienstleister empfehlen. Die informieren einen wirklich sehr gut über die Produkte und was man alles brauchen könnte.

https://www.meditec-hansen.de/

10

Danke für den Hinweis, meine Bekannten behelfen sich gerade Schritt für Schritt, da das Kind leider immer noch nicht nach Hause kann.