Aerobe Vaginitis

Hallo, gibt es jemand der schon mal eine aerobe Vaginitis hatte? Suche jemand mit Erfahrung...

1

Ja. Ich habe sie seit sechs Jahren. Was musst Du hierzu wissen?

2

Hallo, mit was wurdest du bisher behandelt und sowie sich das anhört ist es wirklich etwas bleibendes 😔 Niemand hat bisher diese Diagnose bei mir gestellt aber alles würde passen. Habe nächste Woche einen Termin in der Uni und hoffe sie können endlich mal sagen was es ist: Pilz, Bakterielle Oder aerobe... Es juckt und brennt und ich werde wahnsinnig. Ausfluss habe ich keinen...Auslöser war ein septischer Abort und eine hochdosierte intravenöse Antibiotikabehandlung. Seitdem habe ich Beschwerden...

3

Oh man Du Arme. Ja, also bei mir haben alle Antibiotika und Pilzcremes alles nur verschlimmert. Ich weiß nicht, ob das nicht die Haut komplett ruiniert hat bei mir. Egal.

Ich habe in den Jahren aber gelernt, dass man selbst sein bester Arzt ist. Hast du denn Kopien der Abstriche? Sind es wirklich immer aerobe Keime? Wenn der Ausfluss nicht riecht und du Entzündungszeichen hast wie Rötung und Schwellung, ist es sehr wahrscheinlich, dass es eine aerobe Vaginose ist. Hast du gefragt, ob sich Leukozyten im Abstrich befinden?

Alles was es auf dem Markt gibt habe ich ausprobiert. Natürlich hilft jedem etwas anderes. Ich für mich fahre ganz gut damit, wenn ich alle zwei Tage ein Sitzbad mit Aktivaderm mache und Cystus Salbe verwende.

Aber erst mal musst du alles andere ausschließen. Bist du sicher, dass es keine Neurodermitis oder Psoriasis ist? Auch andere Krankheiten wie Chlamydien oder Ähnliches würde ich erst mal ausschließen. Und ein Lichen? Immerhin ist ein Abort auch ein Trauma für den Körper und kann sämtliche immunologische Prozesse auslösen. Das ist ja kein Geheimnis.

Hast Du einen guten Gyn?

4

Hallo,
also mein Gyn sagte vor ein paar Wochen es sind ziemlich resistente Keime, e Coli und Enterokokken. So war das Ergebnis laut Abstrich. Kein gängiges Antibiotikum hätte angeschlagen also hat er mir Jod verschrieben. Die Beschwerden wurden besser aber nach Absetzen ging es wieder los...Beim Kontrollabstrich diese Woche sagt er das Jucken wäre jetzt ein Pilz, Bakterien konnte er nur ganz wenige sehen. Er war positiv gestimmt denn einen Pilz bekommt man in den Griff.
Ich traue der ganzen Sache aber nicht...Deshalb hab ich jetzt den Termin in der Uniklinik denn da hatte ich auch den septischen Abort. Ich möchte eine zweite Meinung!
Zusätzlich baue ich seit Februar meinen Darm auf und mein Immunsystem. Bin auch bei einem Heilpraktiker in Behandlung weil ich denke es schadet nicht...
Ist es denn schwierig gewesen bei dir die Diagnose zu stellen? Ist es schwer diese diversen anderen Krankheiten auszuschließen? Kenne mich da leider gar nicht aus...

Danke für deine Antwort und es tut mir sehr Leid dass du schon schon so lange darunter leidest!!!

5

Noch eine Ergänzung. Ich hab das Ergebnis vom Abstrich von meinem Gyn bekommen. Und ich denke ich werde in der Uniklinik wieder das Ergebnis des Abstrichs erhalten und hoffe natürlich nur das Beste...

6

Also ganz ehrlich, die Diagnose habe ich meinem Gyn am Ende selbst vorgekaut und auch dem Hautarzt. Das Problem ist einfach bei dieser Art von Vaginose , dass sich immer noch ein anderer Keim drauf setzt der wird dann behandelt, er ist aber nicht die Ursache. Ich habe wirklich wegen der massiven Beschwerden über die ganzen Jahre selbst geforscht. Es nimmt einfach Zeit in Anspruch, die Puzzleteile zusammen zu setzen. Es gibt praktisch keinen Arzt mehr, der sich diese Zeit wirklich nehmen kann.
Aber so wie ich dich jetzt verstehe, ist es bei dir wohl noch nicht so lang und es wurden auch nicht viele Abstriche gemacht.

Das wird bestimmt auch in der Uniklinik nicht so einfach. Bin aber gespannt, vielleicht kann ich auch noch profitieren.
Du musst aber selbst eine Sache nach der andern ausschließen. Chlamydien, Trichomoniasis und so weiter können in einem gesonderten Abstrich geprüft werden, den du wahrscheinlich selbst bezahlen musst. Das sollte es dir aber wert sein. Untersuch dich mal nach hellen Hautstellen, das würde wiederum auf einen Lichen sclerosus hindeuten. aber wie gesagt, es ist alles nicht so einfach. Auch eine kleine Gewebeprobe kann mal entnommen werden. Eine Zweit und Drittmeinung eines anderen Gynäkologen oder auch eines Hautarzt, das schadet nicht. Auch wenn sie dir nicht den Durchbruch bringen, würdest du für dich selbst ein Stückchen weiter kommen. Wenn es denn am Ende des Tages wirklich eine aerobe Vaginose ist, ist es auch ein Problem der Haut. Man muss auch mal dein Vitamin D checken. Aber step by step, sonst wirst Du verrückt.

7

Vielen Dank für deine Tipps. Ich werde mich sowie die sagst durchhangeln!
Noch eine Frage habe ich aber, ich habe in einem anderen Forum von einem Werner Mendling gelesen. Es gab eine Frau die wohl mit einer aeroben Vaginose erfolgreich behandelt wurde... Er wäre wohl der Fachmann. Hast du es mal bei ihm versucht? Also meine nächste Station wäre er...Würde den weiten Weg auf mich nehmen.

8

Ich war nicht persönlich bei ihm, aber ich habe alle seine Beiträge gelesen. Er steckt ja auch hinter den Multigyn Sachen von der DM. Hab ich alles durch. Wie gesagt, du musst den großen unterschied erkennen zwischen einer einfachen bakteriellen Infektion, die man mit Ansäuerung oder Bakterien und so weiter in den Griff bekommt oder einer immunologischen Ursache, wie das zum Beispiel beim Lichen oder bei der aeroben Vaginose oder eine Neurodermitis der Fall ist. Da fängt das Problem ja ganz woanders an. Natürlich unterstützen diese Mittelchen da in gewisser Form.
Aber sie heilen nicht.

Hattest Du vorher schon eine eher trockene Scheide?

Halt mich auf dem Laufenden. LG

10

Ich werde berichten! Wirklich vielen Dank für deine Erfahrung, ich stehe halt noch ganz an Anfang und hoffe auch noch es in den Griff zu bekommen!
Durch dich weiß ich wenigstens was ich gezielt fragen kann!
Ich hatte nie Probleme mit einer trockenen Scheide, Neurodermitis oder sonstigem. „unten rum“ war vorher immer alles gut...Zu Beginn der zweiten Schwangerschaft hatte ich auch ein unauffälligen Abstrich. Irgendwann in der 16. SSW muss es umgeschlagen sein...
Nach dem Krankenhausaufenthalt waren meine Blutwerte wieder gut und ich wurde noch „gelobt“ dass mein Allgemeinzustand so gut war und ich alles so gut überstanden habe...
Eine Woche danach fing das Jucken an. Zuerst dachte ich ein Pilz (hatte ich schon öfter nach einer Antibiotika Behandlung) Das Mittel schlug auch an aber nach 14 Tagen war das Jucken wieder da...
Ich fühle mich wohl bis auf das Jucken, auch psychisch soweit ich das beurteilen kann.
Heilpraktiker sagt durch das extrem hochdosierte Antibiotika ist mein ganzer Körper durcheinander. Man muss den ganzen Körper behandeln, nicht nur die Scheide. Joa jetzt mach ich das halt... wieder mehr Sport, gesünder leben, Sachen fürs Immunsystem nehmen usw. Man tut ja alles... Es schadet sicher nicht aber ob es was bringt wage ich zu bezweifeln...
Wenn ich dann deine Geschichte höre dann denke ich es wird mein leben lang Jucken...
Komisch ist einfach nur dass ich es wohl auch irgendwann in der Schwangerschaft schon hatte, aber nichts davon gemerkt habe!!!! Die Keime wurden erst festgestellt als der Abort bereits begonnen hatte...
Melde mich bei dir sobald ich mehr weiß.

9

Hallo,
wie äußert sich das bei dir?
Ich bin auch gerade am Verzweifeln, denn meine Scheide fühlt sich seit Monaten geschwollen an (Tampons unangenehm) und nun ist ein starkes Brennen dazu gekommen.
War schon bei 2 FA‘s, aber ich habe angeblich nichts. Habe gerade frisch eine 3-Tage-Kur mit Kadefungin hinter mir... keine Besserung.
Es drückt irgendwie auch unangenehm beim Wasserlassen. Habe auch seit Monaten immer wieder Blasenentzündung...
ich weiß nicht, ob sich die beiden Sachen gegenseitig immer wieder anstecken.
Ich weiß nicht mehr weiter...
Nehme nur noch Einmalhandtücher und -Waschlappen...
Habe seit Jahren den gleichen Partner....

Hatte im Spätsommer zeitgleich mit dem Auftreten der Probleme Intralipidinfusionen bekommen wegen Kiwu.
Diese fahren ja das Immunsystem herunter...
Kann das davon gekommen sein?
Die erste Blasenentzündung hatte ich allerdings von meinem Partner bekommen... er hatte eine und ich dann auch gleich nach ihm.
Bloß ich habe seitdem eine nicht enden wollende Serie...

Bin am Verzweifeln...