Deutsche Grammatik

    • (1) 28.10.07 - 17:37

      Hallo!
      Eine Bekannte von mir lernt gerade die deutsche Sprache und fragt mich, was richtig ist:

      1. Peter ist bei den Nachbarn gewesen.
      2. Peter war bei den Nachbarn gewesen.

      Was ist richtig und vor allem warum?? :-D

      Würde mich freuen, wenn mich jemand aufklären kann!!

      #danke

      • (2) 28.10.07 - 18:03

        Das sind zwei verschiedene Zeiten, einmal Perfekt und einmal Plusquamperfekt. Ersteres drückt die Vergangenheit aus und zweiteres die Vorvergangenheit (wenn man also z.B. von etwas erzählt was in der Vergangenheit passiert ist und man einbauen will, das Peter vor diesem Ereignis bei den Nachbarn war).

        Ich hoffe, ich red nur halben Blödsinn.

        Ist beides richtig, das sind nur zwei verschiedene Vergangenheitsformen:

        1. Perfekt
        2. Plusquamperfekt
        http://de.wikipedia.org/wiki/Plusquamperfekt

        ... wenn ich das richtig in Erinnerung habe...

        Viele Grüße
        SD

        (4) 28.10.07 - 18:11

        Das leuchtet mir ein...

        Und wo ist der Unterschied dann zu:
        Peter ist bei den Nachbarn gewesen. und
        Peter war bei den Nachbarn.

        ??? #kratz

        Ich glaube ich sollte auch nochmal einen Deutschkurs besuchen... #augen

        • (5) 28.10.07 - 18:24

          Hi Dine,
          Peter ist bei den Nachbarn gewesen, vorher war er einkaufen, nachdem er in der Schule gewesen war.
          Peter hat sich bei den Nachbarn aufgewärmt, weil er beim Einkaufen gefroren hatte.
          Wenn man in der Vergangenheit berichtet und ein vor der Handlung liegendes Ereignis erzählt, nimmt man die nächst stärkere Form:
          z.B. sein:
          Ich bin
          Ich bin gewesen
          Ich war
          Ich war gewesen
          Liebe Grüße
          Mariella

          (6) 29.10.07 - 11:29

          Sagt man überhaupt "war gewesen"? Ist das nicht doppelt gemoppelt? Also 2 mal Vergangenheit?

          Ist "ist gewesen" nicht eigentlich richtig?

          • Hallo Funnysun,
            "ich war gewesen" ist Plusquamperfekt (vollendete Vergangenheit) und zeigt an, dass eine Handlung vor der beschriebenen vergangenen Handlung lag.
            "ist / bin gewesen" ist Perfekt
            "Ich war" ist Imperfekt, besser: Präteritum
            Doppelt gemoppelt ist das auf keinen Fall: "sein" braucht immer ein Hilfsverb zur Bildung der zusammengestzten Zeiten, je nach "Person" im Singular "bin, bist, ist" oder "war, warst, war"...gewesen.
            Die deutsche Sprache ist Teil meines Berufes und ich finde sie immer wieder ebenso schön wie schwer, man muss das nicht alles wissen.
            Liebe Grüße
            Mariella

      (8) 28.10.07 - 19:22



      Hallo!

      Du hast ja schon einige Antworten bekommen.

      Also, wenn man das so einfach berichtet, sagt man einfach:

      Peter war bei den Nachbarn (Präteritum).

      Wenn die Sache abgeschlossen ist, nimmst du das Perfekt, ist Gefühlssache:

      Peter ist bei den Nachbarn gewesen.

      Einfach so zu sagen:

      Peter war bei den Nachbarn gewesen

      ist gruselig (genau so wie "hatte gehabt"), sagt man nur, wenn man über zwei Ereignisse in der Vergangenheit liegen, berichtet:

      Peter räumte auf und davor war er noch bei den Nachbarn gewesen oder:

      Peter räumte auf, nachdem er bei den Nachbarn gewesen war.

      LG Elanor

      (9) 28.10.07 - 23:08

      1. Peter ist bei den Nachbarn (Präsens)
      2. Peter ist bei den Nachbarn gewesen. (Perfekt)
      3. Peter war bei den Nachbarn. (Prätäritum)
      4. Peter war bei den Nachbarn gewesen. (Plusquamperfekt)

      Die Sätze gehen sozusagen immer weiter in die Vergangenheit:

      1. Gegenwart
      2. vollendete Gegenwart
      3. Vergangenheit
      4. vollendete Vergangenheit

Top Diskussionen anzeigen