Unfallmeldung nachträglich, geht das?

    • (1) 16.12.07 - 21:31

      Hallo,

      ich habe eine Frage. Und zwar ist uns am 06.12 eine Frau beim Rückwarts ausparken in unser Auto gefahren.

      Wir haben nun eine kleine Beule und einen Kratzer. Es sah nicht schlimm aus, und deswegen hatten wir auch nicht die Polizei gerufen.
      Wir hatten die Adressen ausgetauscht und Bilder von Handy gemacht.

      Nun hatten wir bei einer Werkstatt ein Kostenvoranschlag für die Reparatur gemacht. Das Ergebnis war 1800 € Reparaturkosten.

      Nun haben wir die Unterlagen schon einmal vorab per Email an die Unfallverursacherin geschickt, und dann per Post mit der BItte sie solle sich doch melden. Bis jetzt hatte sie sich nicht gemeldet, und wir sind natürlich stinkig.

      Wie sieht es aus, kann man damit noch nachträglich zur Polizei gehen, wir haben das Kennzeichen und die Adresse,und Name, ich war als Beifahrer ja quasi Zeuge.

      Wenn das noch nachtrglich geht, muss man da ne Anzeige machen oder eher ne Unfallmitteilung???

      Wir hatten sowas zum Glück noch nie, und tappen quasi im Dunkeln, vielleicht hat ja einer von euch schon ein ähnlich Fall.

      Für Antworten binich dankbar.

      LG Steffie

      • ja, du kannst nachträglich einen Unfall bei der polizei melden! Geh einfach zur verkehrspolizei mit den unterlagen, die du hast und teile ihnen den sachverhalt mit.

        bei mir war es so, dass der unfallverursacher urplötzlich eine ander meinung hatte und meine rechnung von der reparatur nicht zahlen wollte (läppische 250 €).
        bin dann zur polizei, die haben ihm dann ein bußgeldbescheid gegeben, weil er ja definitiv schuld war und habe meine forderung von 250 € an einen rechtsanwalt weitergegeben, wo ich auch ziemlich flott zu meinem geld gekommen bin.

        lg

        Jup geht mit Sicherheit noch.
        Warum fragst du nich einfach bei der Polizei mal nach?

        Hallo Steffie,

        das ist meist garnicht nötig, es nachträglich der Polizei zu melden.

        Über den Versichten-Ruf (oder so ähnlich) musst du rausbekommen (wenn du es nicht schon weisst), welche Versicherung die Unfallverursacherin hat.

        Dann rufst DU bei ihrer Versicherung an, und meldest den Schaden. Du kannst genau die Story erklären, auch das ihr keine Polizei gerufen habt, du das aber noch tust, wenn es nötig ist.

        Die Versicherungen werden meist selbst stinkig, wenn die Versicherungsnehmer sich wider guten Wissens rauswinden wollen (selbst erlebt).

        Viel Erfolg.
        LG Mel

      • Wie meine Vorschreiberin schon schrieb: Polizei ist nicht unbedingt nötig. Wichtiger als dass der Verursacher einen Strafzettel bekommt ist es Dir doch, Dein Geld zu bekommen, oder ?

        Zentralruf der Autoversicherer anrufen, Kennzeichen und Name des Unfallverursachers durchgeben und Du bekommst die Daten der Versicherung. Anschließend bei der Versicherung anrufen und Unfall melden.

Top Diskussionen anzeigen