Hilfe Autokauf! Nissan Micra - taugt der was?

    • (1) 30.01.08 - 09:26

      Hallo!

      Ich bin gerade ziemlich frustriert auf Autosuche. Eigentlich sollte es ein Standard-Kleinwagen (Corsa, Fiesta oder Polo) werden, aber da scheint der Markt ziemlich leergefegt zu sein, wenn man ein Auto sucht, das erst ein paar Jahre alt ist und noch nicht zu viel gelaufen hat. Da gibt es kaum was unter 7000 Euro und das übersteigt mein Budget eigentlich.

      Jetzt habe ich einen Nissan Micra entdeckt, knapp 6 Jahre alt, 38.000 km für unter 6000 Euro. Wäre vom Alter, km und Preis ungefähr das, was in Frage kommt.

      Kennt sich jemand aus, ob sich das lohnt? Sind die besonders reparaturanfällig oder eher "robust"? Was hat Nissan für einen Ruf?

      Bin für jegliche Tipps dankbar!
      #danke Chrissie

      • Hallo du!

        Meine Mama hatte öfter Nissan und war super zufrieden. Ich habe einen von ihr bekommen, als sie sich einen neuen gekauft hat, und habe ihn geliebt.
        Kauf dir bloss keinen Renault, das war ihr letztes Auto bevor sie gestorben ist, den habe ich geerbt. War nicht zufrieden.

        Lg Marion

        Hallo

        wir hatten auch einen Micra.
        Nagelneu für 11,000€.

        Die Funkfernbedienung funktionierte nicht so wie sie wollte. Mal hab ich den Wagen öffnen können, mal nicht.
        Wir haben diese Problem 3x bei Nissan vorgestellt, 3x hieß es es funktioniert doch alles einwandfrei.
        Das ist so wie mit den zahnschmerzen gewesen (wenn man im wartezimmer sitzt sind sie weg).

        Trotz allem blieb das Problem, nur niemand hat uns geglaubt.

        Dann ist uns beim anfahren in einer Kurve die Beifahrertür aufgeflogen, weil sie verhakt war#schock.
        Man musste richtig acht geben wie man die Tür öffnet und das man den Griff nicht zu weit zieht (sonst verhakte sie sich).

        bei nissan hat man uns versucht zu erklären dass das so sein muss (z.B. im Falle eines Unfalls würden die Türen sich öffnen lassen #kratz)

        Völliger Quatsch#klatsch, was uns dann eine Anwätin sagte.

        Wir haben Nissan im Vorfeld mehrmals angeboten das Auto zurückzunehmen, wir hätten ein biosschen was draufgelegt und hätten ein anderes Modell genommen. Darauf ließ man sich nicht ein.

        Wir haben die Sache dann durchgezogen, sind vor Gericht gegangen weil diese Makel ja einfach da waren, ein Gutachter war der gleichen Meinung wie wir..

        .. und das Ende vom Lied:

        Nissan musste den Wagen zurücknehmen und wir haben sogar noch 500€ mehr bekommen als wir bezahlt hatten das Nissan ab Verkaufsdatum noch irgendwelche zinsen zahlen musste #freu

        So, wahrscheinlich hatten wir ein Montagsauto, denn ich habe dieses Auto trotz allem geliebt. Er sieht süß aus und läßt sich super fahren.
        Nur so wirklich viele Micras sieht man auf Deutschlands Strassen doch nicht so viele#kratz

        LG Kerstin

        Moin Chrissie,

        also, ich fahre einen knallblauen Nissan Micra...
        Und der wird gefahren bis er auseinanderfällt :-D

        Mein Muckel ist Baujahr 2000, hat jetzt über 160.000 km runter und außer den normalen Inspektionen und Reifenwechseln war er noch nie in der Werkstatt.
        Der Kleine ist unheimlich genügsam, mit einer Tankfüllung komm ich bei normaler Fahrweise (fahre viel Autobahn) um die 530-550 km weit.
        Er hält seit 6 1/2 Jahren 3 Kinder aus und hat mich bisher noch nie im Stich gelassen. Und ie erste Batterie ist auch noch drin *grins*

        Also ich kann den nur empfehlen. Allerdings hat das Nachfolgemodell wohl ein paar Macken. Aber deiner müsste noch der "alte" sein.

        Liebe Grüße
        Eilynne

            • naja...

              ich finds viel, das sind ca. 6,4 l auf 100 km..

              lg
              Claudia

              • Naja ich denke das kommt auch darauf an wie viel PS der Micra hat...Wenns nur nen 1 Liter Micra ist wärs mir auch zu viel aber sonst find ich es ok

                Ich habe einen Astra G und der verbraucht in der Stadt, sage und schreibe, 11 Liter #schock:-[ Er hat auch "nur" 75 PS, werde mich bald nach einem anderen umsehen, weil mir DAS echt zu viel ist

                • wie gesagt, ich finds viel...

                  deiner braucht 11 liter - wow.. bei den spritpreisen würd ich mir an deiner stelle auch nen neuen zulegen..

                  ich bin froh, dass ich mit meinem nur 4,9 l braucht und der von meinem freund 4 l

                  lg
                  Claudia

                  • Hallo Claudia,

                    was fahrt ihr denn für Autos, wenn ich mal neugierigerweise fragen darf?

                    Für mich klingt 6,4 Liter nicht sooo viel, mein Corsa hat mehr verbraucht, selbst als der Motor noch funktionierte. Jetzt hat der Motor irgendeine Macke, verbrennt nicht mehr richtig und ich brauche 10-11 Liter. #schock Nach 5 Werkstattaufenthalten im letzten halben Jahr wurde die Ursache immer noch nicht gefunden und jetzt kommt die Karre weg. Die Sprit- und Reparaturkosten fressen mich langsam auf!

                    LG Chrissie

                    • klar darfst du fragen.

                      ich fahr einen Golf IV 1.9 TDI mit 90 PS, mein freund hat einen uralten Peugeot 106 mit 50 PS (sein baustellenfahrzeug ;-) )

                      mein dad fährt seinen BMW Z3 Benziner mit 116 PS mit 6,3l und beim golf V 110 ps? braucht er auch unter 5 l.
                      bei meiner mum und meinen geschwistern weiß ich es jetzt nicht genau, aber auch wenig..

                      lg
                      claudia

                      • Hallo,

                        den Golf IV habe ich auch mal gefahren. Gleiches Modell wie du. Aber in der Stadt verbraucht der erheblich mehr. Auf der Autobahn ist der allerdings sehr sparsam. Wir haben, als wir Urlaub in der Schweiz gemacht haben, das erste Mal in Basel getankt. Nach ca. 700 km und der Tank war noch nicht ganz leer.

                        Jetzt fahre ich einen Fiat Punto und bin da super mit zufrieden. Habe den mit einem km-Stand von 30.000 übernommen, aus erster Hand von einem KFZ-Mechaniker. Wagen ist top gepflegt.
                        Der Verbrauch auf der Autobahn liegt bei 5,3 l auf 100 km.

                        LG
                        Sassi

                        • hallo sassi!

                          also ich fahr mit meinem golf auch nur kurzstrecken, autobahn max. 1 mal im jahr... ;-) - zur arbeit hab ich 6 km, zum einkaufen auch nicht weiter...

                          wenn ich ihn nicht ab und zu so "treten" würde, würde ich den verbrauch sicher auf 4,7 bis 4,8 bringen - mein dad hats ja auch geschafft (war früher sein auto)

                          lg
                          Claudia

                          • Huhu Claudia,

                            ich bin auch nur so kurze Strecken gefahren. Hatte zur Arbeit nur 2 km Weg, musste das Auto aber mitbringen, da Firmenwagen.

                            Liegt bei mir vielleicht an den 30-Zonen und dem extrem vielen Abbremsen wegen rechts vor links.

                            LG
                            Sassi

      Hallo Chrissie,

      ich habe mich auch nur schweren Herzens von meinem Micra trennen können.
      Das Auto war immer absolut zuverlässig und außer für die fällige Inspektion und Austausch der üblichen Verschleißteile hat der Wagen nie eine Werkstatt von innen gesehen.
      Ich bin den Wagen über 10 Jahre gefahren, er hatte zum Schluß über 160TKM runter.

      Ich kann ihn dir also uneingeschränkt empfehlen.

      Gruß
      Monika

Top Diskussionen anzeigen