1,65 Promille bei 1 Flasche Wein ???

    • (1) 23.02.08 - 19:45

      Hallo !

      Ein Bekannter (nicht groß, nicht klein, nicht dick, nicht dünn)
      hat auf einer Feier innerhalb 2 bis 2,5 Stunden 1 Flasche Wein mit 12 % getrunken. (0,75 l).

      Zwischendurch naschte er Knabberzeugs, sonst nichts.

      Auf seinem Heimweg mit dem Rad kontrollierte ihn die Polizei.
      Pech, ab 1,6 Promille auf dem Rad verliert man wohl seinen Führerschein...

      Hat man(n) wirklich so viel Promill von 1 Fl. Wein oder hatte er wohl auch noch was anderes getankt?

      mamatg

            • (7) 24.02.08 - 18:27

              Hm...jo, könnt damit zusammenhängen...

              Werden mehrere Faktoren sein...Geschlecht, Gewicht, regelmäßiger/ unregelmäßiger Alloholkonsum...

              Trotzdem hats mich selber gewundert...ich hab die ja nicht gerade innerhalb ner Stunde runtergestürzt...die war ja quasi am Ende schon WARM!

              #freu

      Mit Sicherheit nicht.

      Hallo mamatg,
      wichtig wäre zu wissen ob er generell trinkt. Es gibt auch die Möglichkeit den Pegel hochzutrinken. Kohlensäure haltige Getränken sorgen dafür das Alkohol schneller aufgenommen wird.
      Bei dem Pegel gehe ich sonst von mehr Alkohol aus.
      Gruß Uwe

      (10) 24.02.08 - 01:20

      Ich frag mich das für mich / uns selbst.

      Am Wochenende trinken mein Mann und ich auch eine Flasche Wein.
      (Die teilen wir uns).

      Rechnerisch haben wir dann jeder ca. 0,8 Promille, wenn wir (über den Daumen) jeder ca. 0,4 l Wein trinken.

      Damit durften wir vor Jahren noch Auto fahren!!! (was ich mich nie getraut hätte, da hängt soviel für die Zukunft dran ab und die Zukunft anderer).

      Und bei 0.5 l hätte mann /frau ca. 1,1 Promille, das wären grad 2 mal 1 viertele. (Heißt das so???#kratz)

      Also, ich weiß nicht....

      Ich mag am Wochenende diesen Wein#hicks, aber ich will nicht, daß ich davon 0,8 Promille habe#schock

      mamatg

    (12) 24.02.08 - 13:48

    Hi,
    ich meine mich an eine Seite im Schul-Biobuch zu erinnern (ist so ungefähr 15-20 Jahre her ;-)), wo eine grobe Übersicht von alkoholischen Getränken und "Promille-Wert" nach deren Genuss war.

    Und wieder meine ich mich zu erinnern, dass für 1 Glas Wein (Standardmäßig ja 0,1 l) 0,2 Promille angesetzt wurden. Wenn ich dann dazunehme, dass das natürlich nur ein ganz allgemeiner Durchschnittswert ist, jeder Mensch anders reagiert, und wohl auch jeder anders den Alkohol wieder abbaut kann ich mir schon vorstellen, dass es möglich ist, nach dem Genuss von 1 Flasche Wein so fahruntüchtig mit dem Fahrrad zu sein, dass es vollkommen zu Recht den Lappen kostet.

    Möglich, aber vielleicht doch eher unwahrscheinlich, gerade wohl bei einem Mann.

    Aber eventuell hat nur ein weiteres, alkoholisches Getränk dann den Ausschlag gegeben. Und vielleicht hat ja der viele Wein sein Gedächtnis ein wenig benebelt...

    Da ich es aber grundsätzlich ziemlich besch... finde, wenn Leute meinen, an den Grenzwert "rantrinken" zu können (frei nach dem Motto "nach dem Genuss habe ich nur 0,49 Promille und kann noch problemlos Autofahren) ist ihm DAS vielleicht eine Lehre.

    Viele Grüße
    Miau2


Top Diskussionen anzeigen