Bilder vor Gericht verwertbar? Anzeige möglich?

    • (1) 25.05.08 - 21:19

      Hallo,
      vielleicht hat ja jemand einen Rat.
      Sind eigentlich Fotos die mit der Digicam aufgenommen wurden vor Gericht verwertbar? Im jpg. Format.
      Und wie sieht es mit Screenshots aus?

      Und ist es möglich eine Person anzuzeigen die, trotz Verbot, Fotos in der Wohnung gemacht hat und diese vor Gericht vorlegen möchte?

      lg uggl

      • (2) 25.05.08 - 21:28

        Nein, leider nicht. Fotos und Aufnahmen die gemacht wurden, obwohl es untersagt wurde (von wem eigentlich) sind nicht verwertbar.

        Darf ih fragen worum es geht?

        • (3) 25.05.08 - 21:37

          Mein Ex hat Fotos bei mir in der Wohnung gemacht.
          Eine Mülltüte
          zwei Töpfe die nicht abgespült waren
          mein Bett das nicht gemacht war
          Boden wo Sohnemann zuvor Erde ausgebuddelt hat
          etc....
          diese Bilder hat er immer dann gemacht wenn ich grade auf der Toilette war oder in nem andren Raum.
          Die Bilder (und nen super netten Text :-[ ) hat er an seinen Anwalt geschickt und fordert jetzt das alleinige Sorgerecht weil ich das Kind vernachlässigen würde und die Wohnung ein Saustall wäre (habe aber alleiniges Sorgerecht)

          Und da hat mich jetzt interessiert ob die Bilder überhaupt verwertbar sind und ob ich ne Anzeige machen kann. Denn der 7 Seiten lange Brief seines Anwalts grenzt an Beleidigungen unter der gürtellinie

        • (6) 25.05.08 - 22:02

          Dann mach eine Verleumndungs anzeige gegen den Ex.
          Er darf die Bilder gar nicht benutzen, höchstens darf er zum Jugendamt gehen und seine Vermutungen kundtun.
          Wenn es bei dir aber normalerweise eh sauber ist werden das die Damen und Herren vom Jugendamt eh sehen.

          Du solltest wirklich zum Anwalt gehen und dich beraten lassen und gegenbenefalls deinen Ex anzeigen.

        • (7) 26.05.08 - 13:15

          Es war wohl damit zu rechnen, dass er irgendwann zur Gegenwehr bzw. Verteidigung schreitet.

          Sag bloß, Du hast die Pusteln nicht fotografiert?

          Gruß,

          phoe-nix

          (8) 26.05.08 - 16:45

          Sorry Uggl,
          dein Ex darf diese heimlichen Fotos nicht verwenden, aber mal ehrlich:
          Reicht es jetzt nicht langsam? Ihr beiden tragt einen wirklich schäbigen Kleinkrieg gegeneinander auf dem Rücken eures Kindes aus.
          Meint ihr wirklich, dass der Kleene davon keinen Schaden zurückbehält? Der Junge ist doch keine Wohnzimmercouch, um die man rangeln kann. Wenn du deinen Sohn liebst, dann reiß dich zusammen und deeskaliere die Situation. Ihr braucht Mediation und keine Anwälte mehr.
          Eltern wie ihr braucht kein Scheidungskind, ihr seid beide auf Fehlersuche beim anderen und verliert dabei ganz augenscheinlich das Kindeswohl aus den Augen. Um wie viel Macht geht es, worum geht es eigentlich und was kann eurer Sohn dafür?
          Gruß
          Mariella

          • (9) 26.05.08 - 19:48

            Sohnemann kann natürlich nichts dafür. Ich will diesen Krieg ja auch gar nicht #heul
            Ich schimpf zwar des öfteren mal im Forum, aber das wars dann. Der Umgang findet regelmäßig statt, ich versuche immer freundlich zu bleiben, wobei er das eigentlich auch macht.
            Ich dachte die letzten Wochen haben wir uns so zusammenraufen können, dass wieder alles einigermaßen passt. Ich hab sogar von mir aus den Umgang ausgedehnt. Aber er ist damit nicht zufrieden. Er versucht es jetzt auf die harte Tour um mir irgendwie eins reinzuwürden.
            Meiner Meinung nach ist er gekränkt weil ich ihn verlassen habe und nicht vorhabe zurück zu kommen.

            lg uggl

            • (10) 26.05.08 - 20:53

              Hi Uggl,
              sorry für meinen harten Ton, aber ich habe deine Schimpfe hier vielleicht überschätzt.
              Bitte versucht doch, eine Mediation zu machen. Dein Ex gibt zur Zeit Unmengen nutzloses Geld für einen Anwalt aus, der ihn eher abzieht. Er wird nie das Sorgerecht bekommen, es sei denn du lässt dir echt was Übles zu Schulden kommen.
              Er kann viel Geld und Nerven sparen, wenn ihr das Kriegsbeil begrabt.
              Liebe Grüße
              Mariella

              • (11) 26.05.08 - 21:04

                Das einzige was ich mir zu Schulden hab kommen lassen, ich habe getragene Unterwäsche im Internet verkauft ;-)
                Seh da aber kein Problem. Mein Gott wenn es Männer gibt die dafür unmengen an Kohle rausschmeißen wieso sollte ich es nicht nutzen um etwas Geld für meinenSohn auf die Seite zu bringen?

                Aber das wirft er mir ja auch vor #schmoll
                Ich glaube aber nicht dass er mit sich reden lässt, er tut so als wäre nix gewesen, als würde er von dem Anwaltsschreiben nix wissen. #kratz na ja

    (12) 25.05.08 - 21:30

    Wäre es in einem öffentlichen Gelände wären die Fotos eventuell verwertbar, in der Privatsphäre der eigenen Wohnung allerdings nicht schon gar nicht wenn der Wohnungsinhaber untersagt Fotos zu machen.

    Und ja, soweit ich weis, kann man dafür angezeigt werden.

    (13) 26.05.08 - 18:06

    Es kommt schon darauf an, was auf den Fotos zu sehen ist.

    Pauschal zu sagen Fotos ohne Erlaubnis seien unzulässig ist nicht richtig.

    Wenn sich aus den Fotos eindeutig eine Misshandlung oder ähnlich Schlimmes ergeben würde, könnten diese natürlich herangezogen werden.

    Das Wohl des Kindes die Fotos zu verwerten, würde dann Dein Persönlichkeitsrecht an den Fotos überwiegen.


    Ansonsten wäre ja folgendes Beispiel möglich:
    Hallo Polizei (Richter),
    ich habe hier (zweifelsfreie) Fotos die beweisen , dass ein Kind massiv misshandelt wird.
    Antwort: Da kann man nichts machen, da die Fotos heimlich aufgenommen wurden.

    Eine solches Ergebnis wäre doch unerträglich.

    In Deinem Beispiel sehe ich aber bei der Interessenabwägung mangels Relevanz keine Verwertbarkeit.

    • (14) 26.05.08 - 19:45

      Misshandlungen sind natürlich nicht zu sehen #schock

      Es sind normale Bilder, aber mit falschen Behauptungen dazu.
      Z.B. auf einem ist der Kleine mit einem Kabel zu sehen
      Da behauptet er, dass ich ihn mit elektrogeräten spielen lasse, wobei ich auf dem Bild nicht zu sehen bin. Wenn der Kleine mit sowas spielt, warum hat der Vater dann Zeit ein Foto zu machen anstatt ihm das Kabel wegzunehmen?

      Auf einem andren Bild steht mein Laptop auf der Couch und der Kleine steht daneben. Da passt es ihm nicht, dass Sohnemann ständig an meinen Laptop ran könnte. Wobei ich ja der Meinung bin dass ihn das gar nix angeht. Ist schließlich mein Laptop.

      und so weiter, also lauter banale Sachen, ne Tüte die in der Küche steht, die er als vergammelten Müll bezeichnet, zwei Töpfe auf dem Herd, da heißt es dann ich würde nie abspülen und so weiter....

      • (15) 26.05.08 - 22:22

        Wie ich bereits am Schluss bemerkte, sehe ich bei Dir keine Grundlage die Bilder verwerten zu können.

        Im übrigen wäre das Gericht in der Lage solche Bilder richtig einzuschätzen.

        Du solltest Dir also keine Sorgen machen. So schnell verliert man ohnehin kein Sorgerecht.

        • (16) 26.05.08 - 22:33

          Ich weiß
          Meine Anwältin versucht jeden Tag mir irgendwie beizubringen, dass der Vater eigentlich kaum eine Chance hat, aber wenn man in so einer Situation steckt dann glaubt man das nicht #heul

      (17) 27.05.08 - 10:06

      Vergleich doch einfach mal seine mit Deinen Vorwürfen. Ist noch gar nicht soo lange her, dass DU IHM vorgeworfen hast, bei ihm dürfe der Kleine an Steckdosen rumspien und mit Fernbedienung/Laptop(?) rumhantieren....
      Dann die Sache mit den Pickeln.

      Setzt Euch einfach mal zusammen und versucht, ganz von vorn ohne dieses kindische Gezicke anzufangen. Irgendwann bekommt der Kleine noch mehr davon mit und das wollt Ihr doch beide sicher nicht, oder?

      Zu der Unterwäsche: Wenn das anonym passiert, ist da nix dran auszusetzen - ich wußt gar nicht, dass es solche Seiten gibt. Wie funktioniert denn sowas?

      Gruß

Top Diskussionen anzeigen