Ist die Welt wirklich soooo oberflächlich...????

    • (1) 23.06.08 - 15:42

      Hey,Ihr Lieben,



      ich bin ziemlich wütend und enttäuscht - bis vor ein paar Jahren war ich sehr attraktiv,schönes Gesicht #schein und dazu immer SCHLANK...!!!

      In der letzten Zeit habe ich dann peu a peu so ca.15-20 Kilo zugenommen -würde mich nicht als fett bezeichnen,aber halt gut dabei :-p

      So ca.90 Kilo bei einer Größe von 1,75 m.

      Was ich in der Zeit gemerkt habe -ich werde kaum noch als "Frau" wahrgenommen...
      Selbst meine eigene Mutter macht ab und zu blöde Kommentare und meinte letztens,wo es ums Äußere ging- "attraktiv, ja ,das warst Du , F R Ü H E R.... :-[

      Gehts denn nur und ausschließlich ums Schlanksein?!?!?!

      Ich meine,mein Gesicht ist doch dasselbe...

      Und wenn die eigenen Eltern einen noch nicht mal mehr schön finden... #gruebel
      Das hat mich schon sehr,sehr verletzt..

      Ich finds bedenklich -was meint Ihr???

      Gehts noch jemandem so?




      Lg,Schoko




      • Hallo

        Ja kommt mir bekannt vor :-(

        Ich habe vor meiner Tochter immer so 58/59 kg bei 1,70m gewogen.
        Nach meiner Tochter hat sich bei mir alles verändert: Mein Gewicht hat sich so bei 75 kg eingependelt- ich bin auf dem Weg es so zu akzeptieren. Habe versucht ab zu nehmen aber razz fazz war es wieder drauf und wir essen hier weder mit viel Fett noch Zucker.......
        Mein Freund kennt mich ja noch von vor der Schwangerschaft da kann ich mi ab und an schonmal was anhören.....aber von Männern die mich so sehen wie ich nu bin bekomme ich ausschliesslich Komplimente.

        Aber es stimmt schon: Wenn man die Werbung sieht sind alle rank und schlank- geht man aber mal in die Stadt dann sieht man wahre Figuren.

        Aber ich sag ganz ehrlich: Ich LEBE lieber und esse meinen Salatteller oder auch mal mein Holzfällersteak denn ich bin der Auffassung das man sein Leben geniessen soll.

        Meine Blutwerte sind topp vom Arzt gibt es nichts zu meckern.

        Viele Grüße


        Ja, das ist so!

        Ich hatte vor vier Jahren eine Stoffwechselstörung und innerhalb von 6 Monaten fast 30kg zugenommen #schock. Dank Tabletteneinnahme sind diese mittlerweile wieder verschwunden, aber diese Zeit werde ich bestimmt nicht vergessen.

        Für alle Männer die vorher mit mir geflirtet haben war ich Luft. Mein Mann durfte sich Sachen anhören wie "Kaum hast du sie geheiratet, wird sie fett, trenn dich so schnell wie möglich..." "Du HATTEST mal eine hübsche Frau..."#bla#bla#bla

        Kaum hatte ich mein altes Gewicht wieder, war alles wie vorher.

        Tyra

        jo, da schließe ich mich doch glatt mal an.
        Ich war früher als Kind und als Teenie immer eine echte Bohnenstange.
        Mein Opi hat früher immer meine Rippen und Wirbelknochen gezählt wenn ich auf seinem Schoß sahs.

        Naja...als ich 19Jahre alt war fühlte ich mich dann schon ziemlich pummelig da hatte ich bei 1,65m immer ein Gewicht zwischen 59-60kilo.
        Jetzt seit meiner SS wieder ich 66kilo.

        Bin schon sehr unzufrieden damit, aber es hällt sich echt noch im Normalbereich.

        Durfte mir auch schon dumme Kommentare von meiner Mutter anhören vonwegen: "BOAH 66KILO!!! schon bisel viel oder??? " Also ich hatte nachdem du geboren warst nicht soviel, und sofort wieder nen flachen Bauch!"

        Sowas baut einen echt auf oder?????

        Oder ne Freundin,meinte paar Monate nach meiner Entbindung: Sag mal bist du schonwieder schwanger???#schock#schock#schock

        Und ne andere Freundin die echt ne saugeile Figur hat (und ich eh schon neidisch bin) meinte neulich zu mir als ich mit ihr Shoppen war: Mensch, da siehste echt bissel Dick drin aus...#schock:-[

        Das Resultat war dann, das ich am Abend nachdem mein Mann dann auch noch liebevoll verlauten lies, das ich wie ne Presswurst in meinen neuen Sachen ausehe,
        geheult hab wie ein Schlosshund.(in der zeit hatte ich sogar noch 68kilo)

        War echt total scheiße.:-[#wolke

        Man merkt es auch, wenn man Klamotten kaufen will, es gibt ja nur noch die Mini Größen. #augen
        Wenn man ne Hose sucht für welche wie mich die etwas breitere Hüften haben, das kannste vergessen!
        Da finde ich wohl das die Welt schon ziemlich oberflächlich geworden ist.
        Jeder der Hippe Klamotten will,muss auch dünn sein.#aerger

        Grüßle Nadine

      • Hi Schoko...

        ist leider so heutzutage. Ich hatte früher Gr. 34/36 bei 1,70.
        Mir hat es Angeboten nie gemangelt.

        Seitdem ich vor und während der SS 60kg zugenommen habe, davon sind 40kg is nix ,die Männer die ich gern hätte, mehr mit Angeboten.

        Ich zweifele sehr oft an mir selbst und wegen meiner Figur..
        Ich tue wirklich viel für meine Figur (Sport, gesund ernähren...aber nix will runter)

        Mich frustriert es, dass alles so oberflächlich geworden ist.

        Na klar möchte ich auch wieder abnehmen, für mich...und ich wette mit dir, wenn ich soweit bin, wirds auch an Angeboten nimmer mangeln, stellt sich nur die Frage...ob ich die dann auch will *gg*

        "Ich meine,mein Gesicht ist doch dasselbe... "

        Mit Sicherheit ist es das nicht. Kein Mensch nimmt nur am Körper zu und ich finde schon, dass ein übergewichtiges Gesicht unattraktiv wirkt.

        Mich selbst finde ich auf den Bildern, auf denen ich noch 15 kg mehr habe als heute, entsetzlich. Ich war vorher immer schlank, bin dann auseinandergegangen (ja, Kleidergröße 44/46 empfinde ich durchaus als "auseinandergegangen") und bin nun wieder nomalgewichtig und schlank bei 40/42. Mein Gesicht auf den "dicken" Bildern sieht wabbelig und dadurch etliche Jahre älter aus. Und das finde ich vielen Übergewichtigen - die meisten sehen auf eine ungesunde Art älter aus, als sie tatsächlich sind.

        Jau, das wolltest Du nicht hören und ich stimme - mal wieder - nicht in den allseits beliebten urbia-Chorus "Ach, die haben doch alle keine Ahnung und wer sagt Übergewicht sei unattraktiv, der ist nur intolerant." ein.

        Aber das macht mir nicht die Bohne was aus.

        Ich finde es im übrigen gar nicht bedenklich, was Deine Eltern tun - nämlich Dich darauf hinweisen, dass Du dabei bist, Dich gehen zu lassen. Bedenklich fände ich sehr viel eher, wenn sie Deinem Weg ins Übergewicht taten- und kommentarlos zusehen würden.

        Und bedenklich solltest Du nicht finden, DASS die Eltern etwas sagen, sondern dass es offenbar schon soweit ist, dass SOGAR Deine Eltern etwas sagen.

        Man kann übrigens auch dem eigenen Kind durchaus sagen "Früher sahst Du besser aus." wenn das Kind durch das eigene Verhalten für die Unattraktivität sorgt.

      • nun, es gibt ein bestimmtes vorherrschendes schönheitsideal.

        du kannst es entweder versuchen zu erfüllen (durch abnehmen, zunehmen, sport treiben, schönheits-ops, kosmetik, sonnenbank, augen-OPs, künstliche nägel, enthaarungen, hormone, spezielle ernährung etc)

        oder eben nicht.

        wenn du ihm nicht entsprichst, darfst Du Dich aber nicht darüber beschweren, dass andere dich eben nicht als schönheitsideal sehen.

        Ich habe mein eigenes schönheitsideal und ich entspreche ihm auch. Insofern gehts mir gut.

        Zwischen den zeilen liest sich bei Dir aber, das Du eben nicht so zufrieden mit Deinem Körper bist und es Dich DESWEGEN so verletzt, wenn Du nicht als attraktiv wahrgenommen wirst.

        Arbeite zuerst an Deinem Selbstwert und Deiner Zufriedenheit :-)

        und dann kannst Du ja auf 50 % der schoki verzichten :-)

        LG

        Luise

        ja die welt ist so.passt du nicht ins weltbild hast du die arschkarte,ist leider so.
        ich war dick,sehr dick sogar.
        120 kilo,ich hab mich nur deswegen gehasst weil die umwelt so negativ reagiert hat.
        hab dann irgendwann abgenommen,weil jeder gesagt hat wie fett ich wär.
        naja war dann schlank,und alle waren freundlich.nur privaten ärger hab ich wieder gefressen,hatte dann 95 kilo,wieder wurde hinter einem geschwätzt.
        heut wieg ich 75 kilo.naja kleidergrösse 40.viele sagen mir heute,sie fanden mich dick besser,ich wäre komisch geowrden und sähe alt aus.
        ich find ein bisschen speck im geicht verhindert falten,jetzt bin ich eine sogenannte tussi,die ich nie sein wollte.
        naja zufrieden bin ich heute auch nicht mit mir.
        meine mutter hat immer gesagt,kein mann will sowas fettes.
        heut sag ich mir,wer dick nicht wollte,bekommt mich so schon mal gar nicht mehr.

        und heute steh ich nur auch dickere männer.
        aber das war nicht das thema

        • Sorry, aber du hast doch den Knall nicht gehört - oder?
          Keinesfalls böse gemeint, aber du solltest STOLZ drauf sein, dass du so viel abgenommen hast und nun ein wesentlich gesünderes Leben führen kannst. Stattdessen jammerst du:
          >>ich find ein bisschen speck im geicht verhindert falten,jetzt bin ich eine sogenannte tussi,die ich nie sein wollte. <<

          Und bitte: erklär mir den Zusammenhang mit der Tussi...? #kratz Sind etwa alle schlanken/normalgewichtigen Frauen "tussig"??? #gruebel

          Gruß,

          M.

          • nöööööööö,alle nicht.
            früher hab ich alle frauen die schlank waren,mit kurzen röckchen,bauchfrei,hanttäschen und sowas wirklich gehasst.
            und mich selbst auch,ich war dick.nein eher fett.ich habe alle fotos von mir zerissen aus der zeit,an die ich nie wieder errinert werden will.
            meine cousine hat immer gesagt,wenn ich mal schlank werden würde,ich würde auch nur noch so rumlaufen.
            und sie hat recht.
            aber da sie immer noch ziemlich dick ist,ist unsre verbundenheit von früher kaputt.
            sie kommt mit mir jetzt nicht mehr zurecht.
            viele meinen ich hätte nicht nur 50 kilo abgenommen,sonder wohl auch im kopf.
            aber ich weiss,ich werde nie wieder dick.
            es war die schlimmste zeit,und verschwendete zeit.

            • Danke für deine Antwort!
              Hatte dich glaub etwas falsch verstanden...

              >>aber ich weiss,ich werde nie wieder dick.
              es war die schlimmste zeit,und verschwendete zeit<<

              DAS wollte ich hören! ;-)

              Gruß,

              M. :-)

      Hallo Schokoholic,

      dein Nickmane hier sagt ja eigentlich schon alles aus.

      Du bist mit dir unzufrieden, kannst aber wohl das Naschen nicht sein lassen.

      Also wundere dich nicht, wenn Kommentare kommen.

      "So ca.90 Kilo bei einer Größe von 1,75 m" = Übergewicht!!!

      Ich bin ehrlich: ich finde den Anblick - gerade im Sommer - von übergewichtigen Menschen in engen, kurzen, knappen Kleidungstücken sehr unästhetisch.

      Gruß
      Tinka

      #gaehn


      Du tust mir einfach nur leid!

      Wer sagt,das ich in kurzen,knappen Kleidern rumrenne?!?!

      Äußerlichkeiten sind Geschmackssache,aber ein häßlicher ,oberflächlicher Charakter ist Fakt und den wirst Du auch nicht mehr los... #schock

      Alsoooo - mein Beileid...

      Schoko


tja, dann freue dich auf die Zukunft! Wenn du erst die 40 überschritten hast, dann wirds noch schlimmer. Dann beginnt die Oberflächlichkeit bereits damit, dass du "alt" bist.

Es ist natürlich schon so, dass es deinem näheren Umfeld am ehesten auffällt, wenn du an Fülle zunimmst. Dass man mit dem Älterwerden trotz vernüftiger und ausgewogener Ernährung auch ein wenig mehr Gewicht auf die Waage bringt, ist aber normal. Wenn man die Veranlagung dazu hat. (Ich höre jetzt schon wieder das Geschrei, dass niemand die Veranlagung zum Dicksein hat, sondern dass jeder selbst dran schuld ist #gaehn#bla. Genauso bescheuert wäre es, jemandem vorzuwerfen, dass er nur 1,50 m groß/klein ist, dass er zu große/zu kleine Füsse hat etc.)
Natürlich ist es möglich, mit allerstrengster Diät und einem genau abgestimmten Bewegungs/Trainingsprogramm sein Gewicht herunterzufahren. Also sich quasi selbst zu kasteien. Wers braucht..........

Das wirklich Schlimme finde ich ist, dass sich Frau nicht wohlfühlen DARF, sobald sie ein paar Pfündchen oder sogar Kilos mehr drauf hat. Es kommt SOFORT die Unterstellung, dass man, sobald man es wie du z. B. in deinem Posting wagt, die Oberflächlichkeit der Leute diesbezüglich anzusprechen, ja eigentlich selbst dünn und rank und schlank sein möchte.
Ja wo kommen wir denn hin, wenn sich eine "dicke" Frau, die noch dazu gesund (Blutwerte etc.) ist, pudelwohl fühlt?

Also, nicht unterkriegen lassen. Und wenn deine Mutter dir mal wieder sagt, dass du früher attraktiv warst, dann kannst du ihr ruhig sagen, dass Sie, ihren eigenen Ansprüchen zufolge, mit den Jahren auch nicht attraktiver geworden ist. ;-) (*räusper* ich gehe jetzt mal davon aus, dass sie schon die eine oder andere Falte im Gesicht hat).;-)
Gruss
n#blume

ach ja, da lief neulich eine Reportage im Fernsehen über die letzten "Menschenfresser". Irgendwo in irgendeinem Urwald. Ich hab die Hängebrüste und (nach den vorherrschenden Meinungen der sog. zivilisierten Welt) völlig "derformierten" Körper gesehen und mir gedacht: Prioritäten setzen. Jepp, das ist es! Was ist wichtig? Denen im Urwald gehts ums Überleben.

Liebe Schoko #liebdrueck,

wenn Du bei Dir bist, mit Dir einverstanden bist, dann werden es auch die anderen sein. Du bist ja überhaupt an diesem Punkt nur verletzbar, weil Du Dich nicht wohl in Deiner Haut fühlst und alle Sensoren für dieses Thema offen sind.

Und: Frau sein definiert sich nicht allein über das Gewicht, sondern über ihre Persönlichkeit.

Setz Dich mal hin und schreib auf, was Dir an Dir selbst gefällt - an Deinem Charakter, an Deinem Äußeren. Da ist bestimmt eine Menge. Und warum sollte das Anderen nicht auffallen?

Dennoch kenne auch ich solche Gefühle. Bei mir schwankt das Gewicht manchmal sehr deutlich. Im Moment habe ich wieder einmal eine "runde Phase". Und in der Phase habe ich meinen jetzigen Freund kennengelernt, der ausdrücklich sagt, dass das Körpergewicht für ihn kein Kriterum sei. Ich weiß, dass er schlankere Frauen attraktiv findet. Aber ich weiß auch, dass er mich attraktiv findet. Mein Auftreten, meine Augen....das alles gefällt ihm. Er meinte, ich bräuchte mich seinetwegen nicht verändern - nur dann, wenn ich es wolle.

Mein Freund ist schlank, attraktiv und auch noch jünger als ich ;-).

Du gehst auf die 40 zu...Ich bin schon darüber hinaus. Glaube mir, dass man mit der Zeit noch gelassener wird. Das Gesicht verändert sich übrigens auch ohne Gewichtszunahme mit der Zeit...die Wangenpartien hängen mehr, die Falten kommen ;-).

Achja...Oberflächlichkeit...wenn andere Dich wieder so haben wollen, wie Du warst, dann ist es deren Problem und nicht Deines. Ich denke mal, Du spiegelst diesen Menschen - z. B. Mutter - nur eigene Empfindungen bzw. Unzufriedenheit mit sich selbst. Aber es ja viel einfacher, die eigene Unzufriedenheit an anderen festzumachen, statt sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. Vielleicht sehnt Deine Mutter auch die Tage herbei, als sie noch jünger und damit - im oberflächlichen und landläufigen Sinne - "attraktiver" war.

Sei nett zu Dir.

Herzlich grüßt
MLF, die traditionell mit ihrem Freund morgens einen Mohrenkopf im Bett ist und dieses sinnliche, schokolastige Erlebnis um nichts in der Welt missen möchte ;-)

Top Diskussionen anzeigen