segelfliegen im verein und familie...alles unter einen hut???

    • (1) 30.06.08 - 19:13

      hallo alle zusammen,

      ich habe mal eine frage. ich bin im begriff einem segelflugverein beizutreten. ich habe mir zwei vereine angeschaut und habe sehr schnell mitbekommen, dass es in so einem verein anders zugeht. man muss fast jedes we dem verein widmen und noch 50 arbeitsstunden als ehrenamtlicher leisten. für mich ist das kein problem, denn das ist in jedem verein obligatorisch.

      allerdings habe ich auch familie. meine frau ist krankenschwester und muss we oft arbeiten.

      jetzt suche ich menschen, die bereits erfahrungen in dem bereich haben und würde gerne wissen wie das bei euch ist. leidet das familienleben sehr darunter und wie geht ihr damit um?

      liebe grüße
      carsten

      • Hallo,

        ich habe jahrelang intensiv Hundsport gemacht und die Familie ist total auf der Strecke geblieben. Ständig war irgendwas, drei mal die Woche Taining, Tuniere am WE, irgendwelche Verschönerungsarbeiten am Vereinsheim, Kaffeterria Dienste usw usw..
        Irgendwan hat mein Mann gestreickt und gemeint er hat keinen Bock mehr seine WE auf dem Hundeplatz zu verbringen.
        Im Rückblick kann ich ihn wirklich verstehen. Es war wirklich etwas viel des guten. Allerdings ist nein sagen im Verein alles andre als leicht. Schließlich hilft man ja gerne #;-)

        Wir führen übrings eine WE- Ehe. Vielleicht ist es bei Euch etwas andres wen Deine Frau am We eh arbeiten muss und nicht da ist.

        lg dore

        • hallo dore,

          da hast du aber auch intensive zeiten hinter dir. bist du denn immer noch bei dem verein und wie sieht das vereinsleben nun bei dir aus? kannst du den einfach halblang machen?

          bei mir geht das nicht, denn wir brauchen ein basis-team um in die luft zu gehen. da besteht anwesenheitspflicht. die gehen wohl auch gemeinsam für 14 tage nach frankreich in den urlaub zu langstrecken-alpenflügen.

          im moment soll ich geködert werden weil ich auch noch IT-erfahrung habe und bei denen als dienst die edv-anlage machen könnte. also zwei mal spaß...fliegen und computer...

          meine frau hat mich dazu gebracht dort einzutreten, sie sagt ich brauche das fliegen zum ausgleich. wir sehen uns jeden tag in der woche und am we ist sie oft arbeiten und kommt dann um 14 uhr wieder...ich bin dann aber noch bis 18 Uhr auf dem flugplatz. ich hoffe sie weiß worauf sie sich einlässt und kann die entscheidung mittragen.

          grüße
          carsten

          • Hallo Carsten

            Meine Eltern waren beide Segelflieger und mein Bruder macht es immer noch. Er ist fast jedes Wochenende auf dem Flugplatz ok er hat keine Kinder, aber Segelfliegen ist seine große Leidenschaft. Wenn du Freude daran findest und dich deine Frau dazu bringt dort einzutreten ist doch super. Ich habe als Kind auch viele Segelflugurlaube in Frankreich verbracht.

            Man ist doch auch glücklich wenn der Partner glücklich ist
            Probier es aus.

            Gruß
            Miri

        • Hallo,

          ich habe den Hundesport aufgegeben.
          Das lag allerdings nicht nur daran das der Verein so viel Zeit in Anspruch nahm sondern auch daran das mein Hund sehr krank geworden ist. ( Hodentumor, Milben und Bänderrisse hinten)
          Allerdings war der Verein der Meinung ich solle meinen Hund in "Rente" schicken und mir einen neuen Hund aubauen. Das wollte ich aber nicht
          Er ist doch kein Sportgerät.
          Allerdings hätte mein Mann das eh nicht mehr länger mitgemacht.
          Auch unsre Tochter ist ständig zu kurz gekommen und im Verein wo die Mitglieder endweder keine Kinder oder schon große Kinder hatten bin ich auf wenig Verständniss gestoßen.

          Ja die lieben IT ler... mein Männe soll auch öfter mal irgendwo geködert werden #;-)

          Wen Deine Frau allerdings die Idee hatte würde ich es wagen. Wens ganz schlecht läuft kannst Du immernoch wieder aufhören.

          liebe Grüße dore

Top Diskussionen anzeigen