HUndebesitzer anzeigen?oder warten?

    • (1) 30.07.08 - 08:02

      Hallo

      mir ist gestern was passiert:-(

      Ich arbeite für die Hermes logstik,also verteile pakete. Beim ersten Kunden ist mir was passiert. ich habe den Karton abgegeben und bin zurück zum Auto,fast am Auto kam der Hund von hinten so schnell angerannt und biss mir in meinem Hintern, die hose hinten an dieser stelle hatte der Hund abgerissen und rannte dann damit weg.Somit stand ich hinten ohne auf dem Hof und blutete ein wenig.
      Der besitzer meinte noch: soll ich ihnen geld für ne neue hoe geben,gehen sie ins geschäft und kaufen sich eine neue.

      ich war aber so fix und fertig und bin mit blutenen Po und defekter Hose heulend ins Auto und bin abgehauen.

      Bin nach Hause und habe dann im KHS angerufen,ob ich zum KHS oder zum arzt muss.
      naja bin dann ins KHS. Dort wurde festgestellt das es nicht soo tief ist wie es aussah. Es wurde etwas geklebt und dann verbunden.Also mit klebe verband oder wie man das nennt.

      Nun war ich um 15 Uhr nach dem ich im KHs wieder da war,nochmal bei dem besitzer dieser will es so wie er sagt,seiner versicherung melden,also der Hund wäre versichert.

      Nun meine Frage soll ich nun warten ob der Hunde besitzer es auch wirklich macht oder soll ich anzeige machen?

      Was meint ihr?
      Gruss Diana,die mit halben Po auf dem stuhl sitzt.#schwitz

        (5) 30.07.08 - 08:12

        Na danke für deine dämliche art und weise.

        Hoffe dir beisst nicht mal eben ein hund in den hintern.
        selbst wenn es jetzt nicht genähnt werden musste oder ähnliches, war es eine verdammt scheiss situation....und da brauche ich von dir sicherlich solch eine antwort!

        • Aber da rechnet man doch immer mit in dem Job oder? Also kann es ja von psychischer Seite her nicht so schlimm sein. Und körperlich ist ja auch alles halb so wild.
          Klar ist eoos nicht schöhn, wurde selbst schon gebissen, mußte zwei wochen Antibiotika nehmen, es wurde ausgeschnitten und genäht, es hang ein Wundschlauch drin. Ich war schwanger und hatte in der Zeit Geburtstag ... so ist das Leben ;-)
          lg Alex

          • hallo

            ich rechne nie damit das mir der hund hinterher rennt und zu beisst. denn immerhin halten andere besitzer immer obacht auf ihre hunde bis ich weg bin. und die haben es nicht gemacht.

            und einer der mitarbeiter meinte,sie wäre auch schonmal von dem hund geschnappt worden.

            Aber ich habe eben auch etwas mehr abbekommen als nur einen schnapper.

            Aber mir ging es ja hier auch um die frage ob ich anzeigen soll oder nicht.

      (8) 30.07.08 - 09:10

      Na ja, mit der Antwort hast du ja bewiesen WAS für ein Mensch du bist. Armes Licht. #cool

      Was bist du denn für ein Intelligenzklotz??!!

      (10) 30.07.08 - 11:31

      du bist echt ne *muh*

Hey, das muß ja ein ziemlicher Schock gewesen sein!#liebdrueck

Also ich würde das anzeigen, der Hund hat dich verletzt, und scheint ja sehr agressiv zu sein, wer weiß wen er das nächste mal anfällt??? (nicht auszudenken wenn es ein Kind ist das nur mal "streicheln" wollte?! ) Die Versicherung wird sich vermutlich nur um den Sachschaden kümmern aber nicht um dich, also ggfs. eine Quittung für die neue Hose verlangen. Oder sind dir Arztkosten entstanden die du nachweisen kannst?

Wichtig wäre auch, ist dein Tetanusschutz aktuell? Ist der Hund gegen Tollwut geimpft?

Oh man der muß doch wissen das sein Hund so aggressiv ist, und da lässt der den im Vorgarten rumturnen wenn er schon wusste das du da bist? Finde ich grob fahrlässig.

LG Anni (die selbst zwei Hunde hat die gern im Vorgarten rumflitzen und sich wirklich freuen wenn "Besuch" vom Postboten kommt ;-) )

  • Guten Morgen

    ich bin frisch geimpft die letzte tetanus hatte ich im November letzten jahr.

    Der undebesitzer hat mir gestern mittag auf nachfrage den impfpass des hunde kopiert.
    Na im KHS haben die es als Arbeitsunfll genommen.

    Der Hund machte keinen agressiven eindruck.Es habdelte sich um eine firma wo ich war. Im büro war der hund lieb,also ist normal ohne knurren o.ä an mir vorbei.
    Nur eben als ich ging ist er auch raus mit einer frau auf den hof. und als ich dann eben zum auto bin,kam der an und biss eben zu.

    • na das ist ja gut dann haben die sich ja sehr kooperativ gezeigt! Ist ja komisch dann der Hund plötzlich so ausgetickt ist #kratz wenn du sagtst der war erst lieb? merkwürdig!

      ich wünsch dir auf jedenfall gute besserung!
      LG

      • ja der hat nicht mal gebellt als ich ins gebäude lief. und dann lief er ohne murren oder osowas raus. und dann draussen biss er von hinten so schenll zu das ich nicht wusste wie mir geschah. bin dann geschockt nur weg gefahren...

(15) 30.07.08 - 13:00

< Also ich würde das anzeigen, der Hund hat dich verletzt, und scheint ja sehr agressiv zu sein, wer weiß wen er das nächste mal anfällt??? (nicht auszudenken wenn es ein Kind ist das nur mal "streicheln" wollte?! ) >

Argh, ich kann diesen "wenn es nun ein Kind #bla" quatsch echt nicht mehr lesen!
Übrigens, wer nicht in der Lage ist seinen Kindern beizubringen das man fremde Hunde nicht einfach so streichelt, muß sich auch nicht wundern wenn was passiert!

Du kannst den Hund nicht einfach als aggro abstempeln nur weil er sein Revier verteidigt! Nu bleib mal mit der Kirche im Dorf!

lg glu

P.S. Ich würd erstmal abwarten ob er zahlt!

(16) 30.07.08 - 08:20

Ehrlichgesagt ist es vollkommen Schnuppe, ob der Hund im Büro noch lieb war. Tatsache ist, er hat dich von hinten angefallen und gebissen (egal wie schwer)! Der Hund gehört an die Leine und das erreicht man eben nur durch eine Anzeige!

  • (17) 30.07.08 - 08:23

    ich miene ja nur,weil der mann ja es seiner versicherung melden will. und als ich sagte,das ich es schon meiner firma gemeldet hätte,meinte er das meine firma ja nichts dazu tun hat. Aber ich finde schon,das es ja auch auf der arbeit passiert ist.
    Also nun anzeigen oder es so lassen? ich weiss nicht,habe schon gesagt,das ich da nicht mehr belifern gehe..

    • (18) 30.07.08 - 08:30

      Es geht doch nicht nur um einen "Versicherungsfall"! Das er das seiner Versicherung meldet ist als Hundebesitzer in so einem Fall selbstverständlich!
      Der Hund hat gebissen, wer sagt denn, dass er das das erste und letzte Mal gemacht hat?
      Ich finde, ein Hund der mal zugebissen hat, gehört an die Leine!
      Ich hatte auch mal einen Hund, der hat nie gebissen, aber deshalb heißt das ja nicht, dass er das nicht irgendwann mal getan hätte und dann hätte ich auch die Konsequenzen tragen müssen wenn das passiert wäre weil er nicht angeleint war!

      • (19) 30.07.08 - 08:55

        habe eben mit der Polizei gesprochen und die sagten,wenn er es der versicherung meldet läuft es automatisch über seine hunderversicherung.
        Andernfalls,würde es eh durch den unfall bericht auffallen das es ein hundebiss war, und ich dann angeschrieben werde von der KK oder der berufsgenossenschaft um mit zu teilen was war und wer es war.
        Danke dir für die info

(20) 30.07.08 - 09:19

<Ehrlichgesagt ist es vollkommen Schnuppe, ob der Hund im Büro noch lieb war>

Ja, find ich auch! #pro


Klang ja fast so, also wolle sie sagen, vorher war er noch lieb, da musst du ihn doch gereizt haben.... (oder so)

  • (21) 30.07.08 - 09:21

    Hi

    nein lieb miente ich in dem Sinne weil er weder gebellt nch geknrrt oder ähnliches hat.
    Gereizt? womit? in dem ich zum auto laufe und den scanner noch in der hand halte zum eintippen des namens?

(22) 30.07.08 - 08:31

du wirst in absehbarer zeit ein schreiben deiner krankenkasse erhalten, in dem du den unfallvorgang schildern mußt. aufgrund deiner angaben prüft die kk, ob ein anderer versicherer für die entstandenen behandlungskosten aufkommt.. dies wäre dann die versicherung des hundehalters.

Top Diskussionen anzeigen