Kennt ihr das auch,dieses schlechte Gewissen......

    • (1) 31.08.08 - 22:51

      ....wenn ihr euch krank melden müsst?

      Hallo,

      mich hat es erwischt,ich habe Halsschmerzen,schon das ganze Wochenende, nicht so,dass man es nicht aushält,allerdings scheint es dennoch eine Angina zu sein,da alles eitrig belegt ist#schwitz.(und Temperatur hab ich auch etwas)

      Ich werde also morgen statt zur Arbeit zum Arzt gehen.

      Aber auch nach etlichen Berufsjahren und ich habe einen festen Arbeitsplatz ,fällt mir dieser Anruf auf Arbeit immer wieder schwer.

      Ausgerechnet in dieser Woche fehlen sowieso 2 Kollegen,aber muss man nicht auch mal an sich denken?

      Wird denn wirklich erwartet,dass man sich hinschleppt,oder ist es nur mein Gewissen?
      Ach so,ich bin Pädagogin in einer Kita,also ich brauch meine Stimme und anstecken sollen sich die Kids ja auch nicht....)

      Wie ist es bei euch?
      Kennt ihr das?

      Gruss asile

      • Hallo asile,
        früher habe ich mich auch mit Krankheit auf die Arbeit geschleppt.

        Nachdem, ich dann 4-6 Wochen für ne Grippe auskurieren brauchte, denke ich jetzt an mich. Auch hatte ich mal ne Kollegin angesteckt, die prompt 14 Tage daheim blieb.

        Krankschreiben lassen, auskurieren und gut ist. Mann (Frau) sollte öfters mal an sich denken. Es bringt Dir, den Kollegen und den Kindern nichts, wenn Du was ansteckendes anschleppst.

        Gute Besserung und KEIN schlechtes Gewissen !

        Gruß Claudia

        Hi asile,
        ja, das kannte ich, ziemlich gut sogar. Es hat mir schließlich eine schwere Lungenentzündung eingebracht. Seitdem bleibe ich zuhause, wenn ich krank bin. Ich schleppe mich nie wieder mit einer Infektion ins Büro.
        Liebe Grüße
        Mariella

        • #pro

          Ging mir auch so. Ich kuriere immer noch die Lungenentzündung von Juni 08 aus, kann oft nicht mehr sprechen, wenn ich viel reden musste am Tag etc.

          Das war mir eine Lehre - nächstes Mal (und das bricht sicher wieder vor) werde ich im Bett bleiben, bis alles vorbei ist.

          LG

      (5) 31.08.08 - 23:00

      Ich kenne das. Hatte ich sogar schon während der Lehre. Nicht, dass ich damals unentbehrlich gewesen wäre, habe mich dann aber trotzdem wochenlang hingeschleppt. Glaube nicht, dass ich eine wirkliche Hilfe war. Der Erfolg: als ich während der Berufsschule etwas zur Ruhe kam, hat mir die verschleppte Angina eine Krankschreibung von 3 Wochen gebracht.
      In meinem Job danach war es ähnlich, allerdings wurde ich da wirklich gebraucht. Immer, wenn mal wieder Personalmangel war, hat es mich nach spätestens 3 Wochen umgehauen. War wahrscheinlich der Stress.
      Geh zum Arzt und mach die paar Tage krank, die es wirklich nicht geht, um so schneller ist die Angina vorbei.
      Gute Besserung!

      Hallo,

      na klar kenne ich das (auch)! Also dass man von Kollegen und/oder vom Chef total blöd angeguckt wird, wenn man MAL(!) krank ist, als würde man simulieren - ja nee, ist schon vollkommen klar!#wolke:-[#aerger#augen Kenne und hatte ich auch alles schon - aber im großen und ganzen habe ich mich mit Kollegen/innen immer gut verstanden, aber fürs Kranksein haben halt so manche - und allem voran natürlich die Chefs/Arbeitgeber - absolut kein Verständnis!


      Aber was soll's - ich bin zum einen wirklich sehr, sehr selten krank (also wirklich bettlägerig, denn mit "nur" einer Erkältung bleibe ich noch laaange nicht zu Hause!) und zum anderen sind, wie gesagt, ja längst nicht ALLE Kollegen und Chefs so - Gott sei Dank (nicht)!

      Und wenn ich aber wirklich "richtig" krank bin, bleibe ich auch zu Hause, denn da gehört man schließlich ins Bett - und sicher nicht an die Arbeit!


      Gruß M.

    • Hallo!

      Ich bin zur Zeit auch total erkältet, hab mich bei meiner Tochter angesteckt.

      Früher wäre ich auch zuhause geblieben und hätte mich ins Bett gelegt. Aber da komm ich mit meiner Tochter eh nicht zu - also geh ich arbeiten.

      An deiner Stelle würde ich alleine schon wegen der Kinder zuhause bleiben. Falls sich eines bei dir anstecken würde, wäre das Geschrei sicherlich groß.

      Geh zum Arzt und gönn dir die Ruhe!

      LG Lena + Leonie Charlotte *11.05.07

      bei uns in der kita dürfen nicht mal die kids mit halsweh hin,da würde ich es auch nicht gut heissen,wenn eine erzieherin krank da hin käme. Also kurz gessagt: Kurier dich aus:-)
      Diana

      Morgen
      Das kenne ich, auch wenn es selten vorkommt (bei mir und unserem Sohn).

      Heute (9.30) habe ich ne Weisheitszahn-Op und werde wohl auch die ganze woche krankgeschrieben sein. hätte schon im juli gemusst, aber da im büro viel zu tun war, habe ich nochmal verschoben.

      jetzt denke ich an MICH und nich an die arbeit...

      mir is schon leicht übel, obwohl ich so eine op schonmal hatte...

      lg
      susanne

      (10) 01.09.08 - 08:49

      hi asile.

      ich arbeite auch in einer kita und bin ca. 2x im jahr richtig krank. ich hab dann auch immer ein richtig schlechtes gewissen und ich bleib wirklich nur zuhause wenn gar nix mehr geht, sprich höchstens 2 tage. die reichen auch schon um sich recht gut erholen zu können.
      heute ist mein sohn krank und ich bin zuhause geblieben. ich will nicht für 25 "fremde" kinder da sein, und für meinen sohn aber nicht. er ist für mich das wichtigste.

      lg tweety

Top Diskussionen anzeigen