Geben Fotografen keine digitalen Fotos raus?

Hallo zusammen,

wir waren heute beim Fotografen und haben zig Fotos gemacht.
Die Bilder werden jetzt noch bearbeitet und nächste Woche kann ich vorbeikommen und mir die Bilder aussuchen, die ich haben möchte.
Ich habe gefragt, ob ich auch die digitalen Fotos aus CD haben könnte, natürlich zahle ich dafür.
Aber mir wurde gesagt, dass kein Fotograf digitale Fotos rausgibt.
Auch nicht die, die ich entwickeln lasse.
Das finde ich total schade :-(
Ist das wirklich so, dass Fotografen grundsätzlich keine digitalen Fotos rausgeben?

Gruß Lena

ja das stimmt und ist auch verständlich.

Wir haben bei unsere Hochzeit ca. 90 Bilder machen lassen und nur ca. 15 genommen.

Wir hätten ja theoretisch nur eines nehmen können und dann die anderen 89 einfach irgendwo entwickeln lassen.

Für ein Bild haben wir ca. 7 Euro gezahlt, ein selbstentwickeltes würde ja nicht mal einen Euro kosten.

LG BUNNY #hasi

Ja gut, das ist verständlich. Aber nichtmal die, die ich auch entwickeln lasse?
7 Euro für ein Bild? Aber nicht für 10x15 ohne Rahmen, oder?!?! #schock

ich glaub die Bilder waren 13x18 - das ist aber ein normaler Preis. Überall wurde soviel verlangt.

Bunny #hasi

deswegen habe ich eine fotografin die das macht. also sie ist keine profi fotografin, hat aber schon jeder menge wettbewerbe gewonnen usw.

sie ist zu uns nach hause gekommen, ganz lockerne gemwohnte atmosphäre für die kids und wir haben nur für die cd bezahlt!

war echt toll!
es geht eben auch anders!

Damit würden sie sich ja selbst ins Knie schießen- die leben ja von den Fotos und den Vergrößerungen und nicht alleine vom Shooting.

Wir hatten im Sommer auch so eine "Fotosession" als Familie und wir haben wirklich ganz ganz viele tolle Fotos gesehen - haben sie als Mappe in Verkleinerung bekommen- und davon konnten wir sie uns aussuchen.

Aber als CD nicht!

LG

Gabi

normalerweise machen sie es nicht.....eben weil sie dadurch einen verlusst machen....
meine ma z.b. machts genau anders rum....
sie verlangt eine pauschale, dafür bekommt man keine entwickelten bilder, sondern eine cd wo die kompletten bilder bearbeitet drauf sind.

lg pauli

Hallo

Ja, das stimmt. Wir haben für unsere Hochzeitsfotos mit normalem Negativen 1700 euro bezahlt.
Für die 20 Fotos von unsrem Sohn 350 Euro. Aber da nur die Aufnahmen und 1 Abzug. Haben die aber dann eingescannt mit einem Fotoscanner und CD erstellt. So musste ich die für die Verwandtschaft nicht da nachbestellen. Und man sieht keinen Unterschied

Bianca

Unser Fotograf macht das schon, allerdings nur von den Fotos, die du schon einmal als Abzug bestellt hast.

Die CD, mit den 15 Hochzeitsfotos die wir genommen haben, hätte 99,-- € gekostet.

Grüßle
pupsi

das stimmt jetzt so aber nicht.

Wir haben alle Bilder die wir bestellt haben auch auf CD bekommen-pro Bild haben wir 3 Euro extra zahlen müssen.

Ich glaube das entscheidet jeder Fotograf so wie er denkt.

Gruß
Tina

Wir haben meiner Tante von Jochen Schweizer ein Fotoshooting geschenkt, da wurden ca 300 Fotos gemacht, die hat sie alle als CD bekommen, eins bekommt sie vergrössert und bearbeitet. Da war auch schminken und Haare "stylen" dabei. Das hat: 149.- gekostet. Aber sonst bekommt man auch bei uns nirgends die CD dazu, leider...
LG Sandra

Hallo


mir wurde zu der Frage mal folgendes erklärt,
man lässt es dann alleine entwickeln, vielleicht in einer minderen Qualität, dann geht es im ersten Moment immer auf den Fotografen zurück.

Allerdings denke ich nach den ganzen ANtworten hier eher das das eine Ausrede war.
Die Aussagen hier sind für mich eher nachvollziehbar.

LG heike

Hallo,

also zumindest bei Bewerbungsfotos machen hier alle Fotografen auch die ausgewählten auf CD - was den Paketpreis aber deutlich in die Höhe treibt.

Kommt vielleicht auch auf die Art der Bilder an.

LG Christine

also unser fotograf brennt alle auf cd und die bekommt man zu den bestellten ausgewählten bearbeiten fotos dazu

So ist es richtig und Korrekt !

Wenn mir ein Fotograf mein Recht auf mein Bild verweigern würde, denn würde ich auf Herausgabe verklagen !

Aber es sind ja nicht meine Bilder. Wenn ich dem Fotografen erlaube, mein Kind zu fotografieren, bin ich ja eigentlich selbst Schuld. Er hat ja die Recht an den Bildern.

weitere 4 Kommentare laden

Unsere tut das. Du hast einen Festpreis für die Fotositzung in dem dann einige Abzüge enthalten sind und bezahlst (ich glaube) 60 Euro für die CD mit allen Fotos die gemacht worden sind.

LG

Hi!

Nö, unser macht das. Haben über 500 Bilder von unserer Hochzeit auf CD bekommen.

LG

hi!
also,"unser"fotograf entwickelt die,die er für gelungen hält,(ca 30 bilder)und den rest(ca 120 bilder) bekommen wir auf cd!
das ganze hat uns 80 euro gekostet...
lg

Hi!

Also ich habe die obligatorischen Neugeborenenbilder im Krankenhaus machen lassen. Da ich alle Bilder genommen habe, gab es auch eine CD dazu, wo alle Bilder drauf sind.

Verena

Doch hier bekomt man sie auf CD!

Früher gabs ja auch die negative dazu.

hne CD und ohne Negative würde ich keine Bilder macen lassen, soweit kommts noch

Bei uns gibt es leider weder CD, noch Negative dazu :-( Die Fotos werden bis in alle Ewigkeit gespeichert und man kann sich jederzeit Abzüge machen lassen.. Also irgendwie gefällt mir das alles nicht..
Das ist ein kleiner privater Laden, den es seit 35 Jahren gibt. Ich glaube, der lebt nur von Stammkunden. Laufkundschaft gibt es in dem Dorf nicht *lach*

Das ist bei uns beim "großen" Rechtnitz glaub ich auch so.
Zumindest war es das bei meinen Jugendweihebildern.

Alle Leute die ich kenne, die geheiratet haben, haben einfach einen privaten guten Fotografen noch zusätzlich mitgenommen.

So haben sie professionelle Bilder vom Fotografen (wenn sie die überhaupt genommen haben?!) und eben die gleichen Bilder vom privaten Typen.

Wir haben einen im Bekanntenkreis, der sowas macht. Er hat eine hundeteure Fotoausstattung und kann sehr gut damit und mit Bildbearbeitungsprogrammen umgehen.

Aber das wird bei dir vermutlich nun zu spät sein :-(

LG Mel

weiteren Kommentar laden

Hey,

ich hab in einem freien Studio (also keiner Marke unterliegend wie Rechtnitz oder so) Bewerbungsfotos machen lassen. Einmal entwickeln lassen und dann die CD mit den Bildern für 10 Euro extra gekauft.

Das Problem ist bei Bewerbungsbildern nur die Größe. Das hinzubekommen ist garnicht so einfach, wenn man sie dann selbst ausdruckt.

LG Mel

Achso, und was jumper geschrieben hat, ist natürlich auch richtig.

Man bekommt ja meist auch Negative dazu, die man woanders entwickeln lassen kann.

Hier hatte ich allerdings schon das Problem, dass andere Studios die Negative von nem anderen Studio nicht entwickeln wollten. Die entwickeln nur selbstgemachte Bilder.

Nunja, alles garnicht so einfach.

LG Mel

Hallo!

Wir hätten unsere Hochzeitsfotos auf einer CD haben können. Die CD hätte uns um die 300 Euro gekostet.

LG Candy

Hallo,

das ist ganz unterschiedlich.

Zur Hochzeit hatten wir eine Fotografin, die hat auch nur die 'normalen' Bilder rausgegeben. Nach einiger Verhandlungszeit bekamen wir dann doch noch eine CD (nur mit den Bildern, die wir ausgesucht hatten), allerdings nur für eine hohe Extrazahlung und dann auch (und das hat sie nicht vorher gesagt) in einer sehr schlechten Auflösung (kann man nicht mal in 10x15 entwickeln lassen). Eine sehr negative Erfahrung.

Ansonsten haben wir jetzt schon zweimal Bilder bei einer anderen Fotografin machen lassen. Sie macht die Bilder noch mit einer 'normalen' Kamera. Man erhält die Bilder, die Negative sowie eine CD (mit normaler Auflösung - also bis ca. 30x20 gut entwickelbar). Das ist zwar auch nicht ganz billig, aber dafür (für den Service und die Qualität) zahle ich das gern.

LG

Ich kenne das auch so. Wenn Du die Bilder alle auf CD haben willst, dann wird das sehr teuer. Oder Du bekommst die Bilder stark verkleinert, so dass Du sie zwar auf dem Bildschirm anschauen, aber nicht entwickeln kannst.

Irgendwie kann ich es auch verstehen, ein Fotograf lebt ja auch von den bestellten Abzügen.

Die haben doch früher auch keine Nevative rausgerückt - warum sollen sie jetzt die Digitalen Bilder hergeben?

Habe mich damals auch geärgert, daß ich von unseren Hochzeitsbildern keine Negative bekommen habe - aber es sei so üblich, wurde mir erklärt. Nun ist die Dame in Rente gegangen - und was ist mit meinen Negativen passiert? Keine Ahnung - ich hätte sie aber trotzdem immer noch gern!

Heute haben wir allerdings den Vorteil, daß wir die Fotos einscannen und dann nachmachen lassen könnten. Denn für einfach so als Danksagung verteilen sind 7 Euro pro Bild ganz schön teuer.

Hallo, ich nochmal..

Ich habe eben nochmal dort angerufen.
Ein Abzug in 13x18 kostet 13 Euro!!!!! #schock#schock#schock
Und ich bekomme weder Negativ noch Digital dazu.
Ich finde das echt unverschämt :-(

Gruß Lena

Ja, das ist eine Frechheit.

Da bleibt dir nur noch die Möglichkeit der Bild-von-Bild-Entwicklung in einer Drogerie.

LG Mel

Ich habe schon überlegt, mir die Bilder in einem Copyshop einscannen zu lassen.. Aber 13 Euro für einen Abzug finde ich auch schon heftig..
Die anderen nehmen um die 8 Euro pro Abzug, 20 Euro pro digitales Foto auf CD.

Ich werde wahrscheinlich nochmal einen neuen Termin bei einem anderen Fotografen machen, habe schon einige Preise verglichen.

weiteren Kommentar laden

Hallo Lena,

dass kein Fotograf hochauflösende Digitalbilder/Raw-Bilder oder analoge Negative raus gibt, stimmt so in nicht.

Das war bei der Suche unseres Hochzeitsfotografen ein wichtiges Kriterium.

Tatsächlich geben aber viele keine Negative raus, weil sie befürchten, du könntest Kapital schlagen (z.B. deine Fotos an den Brautkleidhersteller verkaufen) oder durch unsachgemäße Manipulationen am Bild ihren Ruf in den Dreck ziehen.

Manche Fotografen geben gegen eine Gebühr (ca. 10-20€ pro Bilddatei) CDs raus. Allerdings sind diese Bilder oft winzig, so dass du nur kleine Bilder daraus nachmachen lassen kannst.

Ein renommiertes Fotostudio machte uns folgendes Angebot (nur der Part mit der Foto-CD): Bildgröße 10x15, 200 dpi, 17€/Bild. Wir sind lachend aus dem Laden raus gelaufen. "Unser Fotolabor" druckt 300 dpi, was dann von dem Bild übrig bleibt, kann man sich ausrechnen.

Unser Fotograf gibt uns hochauflösende Digitalbilder und wenn wir es wünschen sogar die Raw-Dateien. Es gibt eine Nutzungsvereinbarung, die festlegt, dass wir die Bilder nicht für gewerbliche Zwecke nutzen dürfen.

Lena, wenn man einen Fotografen bucht, ist es meist aus einem wichtigen Anlass. Ich würde mich nicht drauf einlassen, keine Digitalbilder oder nur welche mit niedriger Auflösung zu bekommen. Angenommen der Laden macht irgendwann Pleite (was ich bei so einem Geschäftsgebaren verstehen kann), wie kannst du in 10, 20, 30 Jahren dann deine Bilder nachmachen lassen? Was ist, wenn er seine Medien nicht pflegt, und die CD nicht mehr lesbar ist?

Nein, nein. Da verlasse ich mich lieber auf mich.

Viele Grüße,
Avi

"Angenommen der Laden macht irgendwann Pleite (was ich bei so einem Geschäftsgebaren verstehen kann), "

Dann wären wohl schon ziemlich viele renomierte Fotografen pleite. Es scheint ja die Regel zu sein, wenn man die Beiträge der anderen so ließt. Ich glaube nicht, dass das ein "Pleitegrund" ist.

Die Frage ist halt, ob der Markt sich das langfristig bieten lässt. Wenn ja, ist er selber schuld.

Vox populi vox Rindvieh. ;-)

Viele Grüße,
Avi

Huhu,

also unser Fotograf macht das. Kostet logischerweise mehr, wie wenn man die Bilder entwickeln läßt, aber er gibt die Bilder auf CD raus.

LG
Sabrina