EBAY- Käufer will Geld zurück, wie reagieren?!

    • (1) 19.03.09 - 14:53

      Hallo

      vor zwei Wochen hat jemand bei mir vier Sachen ersteigert- ne Mütze, ein Shirt, zwei Schlafis (waren im Paket) und ein TCM Plüschi für gesamt 8€ plus Versand.
      Die Sachen waren in einem sehr guten Zustand, das blöde Plüschvieh war unbenutzt. Nun schreibt sie heute, das sie das Paket erhalten habe, aber die Schlafis und das Plüschi hätten Essensreste drauf #schock und der Hut und das Shirt wären komplett verwaschen#kratz

      Habe bis jetzt 136 positive Bewertungen, keine einzig negative! Es lief immer alles problemlos und ich stelle echt nur gute Sachen rein. Weder extrem ausgewaschenes, noch irgendwas, wo Essen dran klebt (abgesehen davon, das sie es als Möhrenfleck beschreibt und meine Kleine allergisch auf den kram reagiert und sowas nicht futtert, hat sies erst recht nicht im Schlafi Gr.74 gegessen#klatsch)
      Das gebrauchte Sachen gewaschen sind, ist für mich verständlich- verwaschen ist bei mir nichts und wenn doch, flattert es weg.

      Nun hab ich ihr geschrieben, sie soll die Sachen zurückschicken und ich überweis ihr Geld zurück- nun schreibt sie, sie will erst ihr Geld plus 4,50€ Versand#schock (Hermes kostet nur 3,90€, warum auch immer sie mehr will) und erst dann schickt sie die Sachen los:-[

      Wie verhalte ich mich jetzt? Ebay einschalten? Oder tun, was sie sagt, um keine negative zu erhalten und eventuell die Sachen nie wieder sehen???

      Was mach ich denn jetzt #schmoll So eine blöde Kuh...#schein

      Danke schonmal für Antworten

      • Hallo,

        erst einmal würde ich aussagekräftige Fotos verlangen. Und dann maximal vorschlagen, dass sie dir die Sachen per Nachnahme schickt.

        Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass die Dame einfach nur ihre Kohle wieder haben will und die Sachen nicht rausrückt.

        Ansonsten: hast du aussagekräftige Fotos, wo der Zustand der Teile gut zu sehen sind?
        Wenn ja: hast du nichts zu befürchten. Man sieht eindeutig, dass die Flecken, die sie beschreibt nicht zu sehen sind.

        Da du Privatverkäufer bist, musst du auch nichts zurück nehmen -ausser du hättest die Artikel wirklich fehlerhaft beschrieben.

        LG
        Sandra

        • (3) 19.03.09 - 15:05

          Da stellt sich dann aber die Frage ob die Käuferin diese Fotos nicht manipuliert.

          • (4) 19.03.09 - 15:10

            Deswegen ja die Frage, ob sie aussagekräftige Fotos hat, auf denen sie beweisen kann, dass die Artikel NICHT so aussahen.

            Klar, man könnte dann immer noch sagen: die Flecken hat sie erst hinterher drauf gemacht... aber ganz ehrlich? Die Vermutung, dass die Käuferin ihr Geld wieder haben möchte, weil die Sachen nicht gefallen bzw das Geld und die Sachen haben möchte, liegt verdammt nahe.

            Letztendlich wäre mir das Geld egal. Ich würde aber nicht eher mit dem Geld rausrücken, bis ich die Ware in den Händen halte. Zur Not eben per Nachnahme und das Paket im Beisein des Paketlieferanten VOR Bezahlung öffnen lassen.

            LG
            Sandra

          • (5) 19.03.09 - 15:12

            Nochmal ich... die Möhrenflecken kann sie vielleicht manipulieren, aber wie will sie "extremes Verwaschen" innerhalb kürzester Zeit hinbekommen????

            Vorallem: wenns hart auf hart kommen würde (was sich bei dem Betrag nun sicherlich nicht lohnt), hätte die Verkäuferin immer noch die Allergie der Tochter auf Möhre.....


            Ich würde höchstens noch von mir aus aktiv werden und Ebay im Vorfeld schon mal informieren...
            Vielleicht bringt es ja was.

            LG
            Sandra

      Hi,

      wenn es so ist, wie du sagst, denn würde ich mich darauf nicht einlassen.

      Sie wird dich schlecht beurteilen......aber das wird sie auch so machen.

      LG Dany

    • (7) 19.03.09 - 15:24

      Hallo

      Du hast doch bestimmt Bilder in der Auktion drin gehabt oder?
      Da hat man den Zustand doch auch gesehen.

      Da Du (denke ich mal ) Privatverkäufer bist mußt Du gar nichts zurücknehmen.
      Um einer negativen zuvor zu kommen kannst Du bei Ebay einen Streitfall eröffnen,z.B wenn Sie Dich diesbezüglich "erpresst"

      Kulanterweise kannst Du Dir Bilder zukommen lassen und dann aus dem Bauch heraus entscheiden wie Du handelst.

      Aber wenn Dir die Dame jetzt schon so doof kommt wäre für mich die Sahcne bereits erledigt,würde da gar nichts mehr machen und lieber die negative in Kauf nehmen.
      aber das muß jeder für sich entscheiden.

      Wenn du Privatverkäufer bist, hat sie kein Recht auf Rückgabe.

      Wenn du jedoch trotzdem die Ware zurücknehmen willst, soll sie dir die Ware zurückschicken und erst dann überweist du den Betrag. Das Rückporto muss sie tragen.

      Wir hatten einen ähnlichen Fall. Haben ne nagelneue Mikrowelle verkauft, der Karton war noch eingeschweißt, also ungeöffnet. Der Verkäufer behauptete auch, dass diese gebraucht war. Er will sein Geld zurück.
      Dann haben wir gesagt, er muss uns das Gerät zurückschicken, dann erstatten wir ihm das Geld zurück. Das hat er nicht gemacht, wir haben ihm 4 x das Geld fürs Porto überwiesen und letztendlich noch das Geld für die Mikrowelle. Das Ende vom Lied war dann, dass er die Mikrowelle kaputt gemacht hat und wir das Doppelte Geld los waren (Es handelte sich um knapp 300 Euro).
      Der Rechtsanwalt meinte, wir hätten gar nix zurück überweisen müssen. Tja, das haben wir damals noch nicht gewusst.

      Hab ich das Richtig gelesen...

      Warenwert 8 Euro ??

      Ich würde sie/ihn nach umgehender Benennung ihrer/seiner Bankverbindung auffordern und das Geld sofort rücküberweisen.

      Den Namen dieses Ebay Mitgliedes würde ich danach in die Ebay Liste meiner unerwünschten Käufer eintragen.

      Schickt sie die Sachen zurück is gut.Schickt sie die Sachen nicht zurück is auch gut.

      Weiß nicht warum du deswegen so ein Tam tam machst. Das ist doch so eine Käuferin die sich so verhält nicht wert. Aus!,weg damit ! Nächster Kunde.

    für mich ganz klar:
    die negative kassieren, ebay melden und kommentieren mit dem satz:

    "lasse mich nicht erpressen aufg. neuem bewertungssystem, siehe vk"

    in der vk kannst du dann den sachverhalt komplett beschreiben.

    alle käufer wissen doch, wie manche das schamlos ausnutzen wollen!

Top Diskussionen anzeigen