Her mit euren Reimen und Eselsbrücken

    • (1) 05.05.09 - 22:54

      Meine Mutter hat mir früher immer gesagt.

      gar nicht wird gar nicht zusammen geschrieben

      oder trenne nie das s vom t denn es tut ihn beiden weh

      wer nämlich mit h schreibt ist dämlich

      oder
      diesen Spruch finde ich auch so schön!

      Der ist mir heute wieder eingefallen als Levins Freund ganz siegessicher auf eine Weinbergschnecke getrampelt ist.

      Quäle nie ein Tier zum Scherz denn es hat wie du ein Herz.
      Her mit mehr!
      lol
      Gruß Annette




      • Wo Werra und Fulda sich küssen, sie ihren Namen büßen müssen, hier entsteht durch diesen Kuss, deutsch bis zum Meer der Weserfluss.

        Vokale... A, E, I, O, U... Und der Mund geht weiter zu.

        Wenn wi(e)der, nur dagegen meint, dann ist das "e" dem "i" stets Feind.




        Mein Vater erklärt mir jeden Samstag unseren Nachthimmel

        merkur, venus, erde, mars, jupiter, saturn, uranus, neptun

      Hi, ich kenn folgende:

      Wer nämlich, ziemlich und dämlich mit h schreibt,
      ist nämlich ziemlich dämlich.

      Nach l, m, n, r merke ja:
      schreib nie tz und nie ck

      Das „s“ in „das“ muss einsam bleiben,
      kannst du auch „dieses“ oder „welches“ schreiben.

      „ein bisschen“ wird kein bisschen groß geschrieben.

      Dreißig Tage ha’m November,
      April, Juni und September.
      Achtundzwanzig hat nur einer,
      mehr als einunddreißig keiner.

      Mehr fällt mir jetzt nimmer ein;-) lg und gute Nacht Olivia

      Im Osten geht die Sonne auf, im Süden ist ihr Mittagslauf, im Westen wird sie untergeh´n, im Norden ist sie nie zu sehen. ...

      tu´jedes ding an seinen ort, wenn du es suchst, ist es nicht fort.

      Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu.

      gar nicht schreibt man gar nicht zusammen



      Iller, Lech, Isar, Inn fließen rechts zur Donau hin.

      Altmühl, Naab und Regen, kommen ihr von links entgegen.

      (10) 06.05.09 - 00:32

      >> oder trenne nie das s vom t denn es tut ihn beiden weh <<

      Das stimmt inzwischen (leider) nicht mehr.
      Nach der neuen Rechtschreibung darf man doch alles trennen wo man will, oder nicht?

      LG
      hailie

      (11) 06.05.09 - 06:57

      Hallo Annette,

      ich kenne noch folgende:

      He-she-it, s muss mit.

      Nie Ohne Seife Waschen.
      (Norden/Osten/Süden/Westen)

      Mehr fallen mir zur Zeit nicht ein.
      LG
      Selma

      • (12) 06.05.09 - 20:10

        "Nie ohne Seife waschen" haben wir in der Grundschule gelernt und ich sage es mir heute noch im Geiste vor, wenn ich Ost und West auseinanderhalten will #schein

    6 mal 6 ist 36,
    fauler Esel lerne fleissig ;)

    Norden - Osten - Süden - Westen

    Nicht Ohne Seife Waschen!!!


    So kann man sich die Himmelsrichtungen gut merken :-)

Hallo!

Das hat meine Mama oft gesagt:

Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem andrem zu.

Meine erste Grundschullehrerin hasste es, wenn wir Kinder z.B. sagten: "Wir TUN jetzt essen."

Ihre Antwort: "Titen, Taten, Tuten gibt es nicht..." Daran muss ich noch heute, 38 Jahre später, denken, wenn ich höre, dass jemand einen Satz mit "tun" bildet...

Wenn die Uhren umgestellt werden, auf Sommer- oder Winterzeit, wusste ich oft nicht, ob vor oder zurück.
Meine Oma hat mir dann folgende Eselsbrücke gegeben:

Im Sommer stelltt man die Gartenmöbel raus, man holt sie vor - also werden die Uhren vor gestellt.

Im Winter stellt man sie wieder rein/zurück - also werden die Uhren zurück gestellt.

LG
Melli

"Eine alte dumme Gans hatte Eier" oder
"Ein Anfänger der Gitarre habe Eifer"

...so hab ich mir früher die Reihenfolge der Saiten meiner Gitarre gemerkt. E-A-D-G-H-E:-D

Im Sommer stellt man die Gartenmöbel vor die Tür (Uhr wird vorgestellt) und im Winter wieder zurück in den Keller (Uhr wird zurück gestellt)

LG Dany

(23) 06.05.09 - 11:11

Hi,

war bei uns gerade gestern Thema:

Wer braucht ohne zu gebraucht, braucht braucht erst gar nicht zu gebrauchen.

Den Satz mit gar nicht kenne ich so:

Gar hat mit nichts gar nichts zu tun.

Und fürs französische:

Auf der Oder schwimmt kein Graf.

LG Ally#klee

Tonartenverschiebung:

b: Cadur fand beim Essen Astern des Gesandten Cäsars
#: Geh Du alter Esel hole Fisch

Und ohne Reim und Komma:
Mit nach bei seit von zu aus --- durch für ohne um gegen (zur Unterscheidung Dativ / Akkusativ)

  • Da kenn ich aber doch einen Reim:

    Mit, nach, von, zu, aus, seit, bei
    verlangen Fall Nr. 3!
    Durch, ohne, um, gegen, für
    verlangen Fall Nr. 4!

    :-)

    Ich konnte mir früher auch nie merken, wann die Mondsichel am Himmel nun einen abnehmenden und wann einen zunehmenden Mond anzeigt... #gruebel Bis mir eine Freundin einmal diese Eselsbrücke verraten hat:

    Bei abnehmendem Mond sieht die Sichel aus wie ein kleines a (Sichel auf der linken Seite); bei zunehmendem Mond wie ein kleines z in altdeutscher Schrift (Sichel auf der rechten Seite). Seitdem weiß ich's! #aha

    Für alle die nicht genug kriegen können: habe grade diesen Link entdeckt:
    http://www.pohlw.de/lernen/kurs/eselsbru.htm

    Viel Spaß beim Eselsbrücken bauen wünscht

    Carina #klee

Top Diskussionen anzeigen