An die Kassierer(innen) / Verkäufer(innen) unter euch - Umfrage!

    • (1) 21.06.09 - 13:39

      Hallo,

      nachdem ich heute schon zwei Threads gelesen habe über unfähige oder unfreundliche Kassiererinnen ;-), wollte ich mal eine Umfrage starten, die sich speziell an die Kassiererinnen unter euch richtet:

      Was waren eure lustigsten/unglaublichsten/dreistesten/schlimmsten/..... Erlebnisse mit Kunden?


      Ich fange mal an: Ich arbeite nebenbei bei Kaufland an der Kasse und Information.
      An der Kasse hatte ich mal einen Kunden, der neben anderen Waren einen Schuh auf dem Band liegen hatte. EINEN Schuh, kein Paar! Ich dachte, der zweite wäre vielleicht runtergefallen oder so... und frage den Kunden also ganz freundlich: "Wo ist denn wohl der zweite Schuh?"
      Der Kunde guckt mich verständnislos an und sagt irritiert: "....na, da war nur noch einer!?"
      Ich musste echt fast laut loslachen... klar, wenn der zweite Schuh fehlt, kauf ich eben nur den einen, besser als gar keiner #aha
      Ich habe dem Kunden, als er wegging, noch hinterhergeschaut, ob er vielleicht nur ein Bein hat oder ein Holzbein oder sonstwas... aber nix, der trug auch ein ganz normales Paar Schuhe #kratz
      Was es damit auf sich hatte, verstehe ich bis heute nicht.


      Dann ist mir noch das hier in Erinnerung geblieben: Wir müssen bei Kaufland immer fragen, ob alles in Ordnung war mit dem Einkauf. Ich fragte das also sehr freundlich einen Kunden, nachdem er bezahlt hatte... Und er, in einer Lautstärke, dass sich sämtliche andere Kassiererinnen und Kunden im Laden umdrehten:
      "WAS GLAUBEN SIE EIGENTLICH, WIE SIE MIR AUF DEN SACK GEHEN MIT IHRER BESCHEUERTEN FRAGEREI!!! SIE FRAGEN DAS DOCH EH NUR, WEIL SIE DAFÜR BEZAHLT WERDEN!!! GLAUBEN SIE, ICH WÜSSTE NICHT, DASS ES IHNEN AM ARSCH VORBEIGEHT, OB ICH MIT MEINEM EINKAUF ZUFRIEDEN WAR ODER NICHT??? WOFÜR HALTEN SIE SICH EIGENTLICH??? LASSEN SIE MICH GEFÄLLIGST IN RUHE UND STECKEN SIE SICH IHRE DUMMEN FRAGEN SONSTWOHIN!!!! "

      Ich: #schock#kratz#gruebel#aerger "Ähm, ja, mich nervt das ja auch, aber Sie haben Recht, es ist nun mal meine Arbeitsanweisung... und bevor ich meinen Job verliere, lasse ich lieber solche Tiraden wie gerade von Ihnen über mich ergehen...*lieblächel*#schein"
      Da wurde der ganz kleinlaut, hat sich entschuldigt und war schneller weg, als ich gucken konnte.


      Jetzt ihr! ;-) Lustige/.../... Geschichten aus Kundenperspektive sind natürlich auch willkommen ;-)

      Liebe Grüße, K.

      • (2) 21.06.09 - 14:06

        Du hast ihm tatsächlich den einen Schuh verkauft? #kratz

        Wieviel hast du denn dafür abkassiert, die Hälfte?

        LG lostie

        • (3) 21.06.09 - 14:07

          das hab cih mich auch grad gefragt!

          (4) 21.06.09 - 14:15

          Ja, wenn er den haben will, bitte....
          Ich habe die Kassenchefin angerufen und gefragt, was ich für den einen Schuh berechnen sollte. Das Paar hätte 9,99€ gekostet, ich sollte ihm 4,99 berechnen.
          Aber auch nur aus Kundenkulanz, weil der zweite Schuh ja höchstwahrscheinlich irgendwo in den Regalen lag, war also eigentlich Inventurverlust.

          • (5) 21.06.09 - 14:36

            Vielleicht hat er einen ja auch geklaut und für den anderen kein Platz mehr gehabt.....???

            • (6) 21.06.09 - 14:45

              Oder er hatte schon so ein Paar zu Hause und ihm ist ein Schuh kaputt gegangen oder er wollte ihn für seinen Hund zum Spielen oder er wollt ihn gern als Cinderella's Schuh bei ebay verkaufen oder...

              #cool

      (7) 21.06.09 - 14:29

      Ich hab früher nebenbei bei Globus an der Kasse gearbeitet, ich glaub der Dauerknaller war wenn was nicht sofort über den Scanner ging "Ach, das gibts wohl heute umsonst *hahahahahahahahahaha*" Gott, kamen sich die Leute witzig vor... ist nur doof und nicht mehr so spaßig wenn man das min. 20 Mal pro Schicht hört #hicks

      • (8) 21.06.09 - 17:20

        Den Satz kann ich auch nicht mehr hören!
        Dass wir immer fragen müssen, ob der Kunde zufrieden war, nervt mich auch ganz gewaltig. Es antwortet nämlich im Schnitt alle 10 Minuten jemand mit einem der folgenden höchstwitzigen und originellen Sprüche:

        - ja, bis aufs Bezahlen *höhöhö*
        - nee............. war zu teuer *höhöhö*
        - weiß ich noch nicht... ich ruf Sie dann an, wenn ich zuhause alles ausprobiert habe *höhöhö*

        #augen

        Liebe Grüße, K.

    (9) 21.06.09 - 15:05

    Hi,

    ich habe eine Weile bei Family gearbeitet und mindestens 2mal pro Woche kam eine Kundin. Kaufte für zig hunderte Euro ein und an der Kasse, nachdem ich alles eingescannt hatte meinte sie immer, dass sie nur 500Euro Scheine hätte und nochmal zur Bank müsse (wir dürfen keine 500Euro annehmen, nur bis 200Euro Scheine), naja die Frau kam dann immer nicht wieder, was das nervenste daran war / ist. Denn wir müssen die Gründe aufschreiben wieso das stoniert wird usw und der Gebietsleiter nimmt das sehr böse immer auf, naja jedenfalls habe ich das so ca 5mal mitgemacht und hatte dann die faxen dicke.

    Meine Kollegin war mit im Verkaufsraum als diese Frau wieder so anfing, sie habe nur einen 500Euro Schein mit, ich also meine Kollegin gerufen und bin zur Bank (gerade rüber, ist auf einen Markt) und bin wechseln gegangen ihren 500Euro Schein!

    Die Frau hat dumm geschaut und ist mit ihrem 250Euro Einkauf und mit hochrotem Kopf abgeschwirrt. :-p

    Zum Schluss als ich dort aufhörte haben wir gehört, dass ihr Mann Arzt ist und sie deswegen immer groß einkaufte, nun dürfe sie das aber nicht mehr, deswegen hatte sie auch solch einen hochroten Kopf! ;-)

    (10) 21.06.09 - 15:44

    Himmel, wo soll ich denn da mal Anfangen.

    Ok

    Schlimmstes Erlebniss
    Ich mußte im Getränkeshop aushelfen, ein Kunde will 2 Flaschen Schnaps kaufen...und nein kein Penner sondern Anzug, Aktentasche etwa 40 Jahre ..gepfelgt.
    Jetzt hatte er aber 2 Mark zuwenig Geld und ich wollte ihm das nicht erlassen, da hat er mir eine Flasche auf den Hinterkopf geknallt....war zum Glück nur so im Nackenbereich und ich hatte nur Schnittwunden.

    Lustigste Erlebniss ( auch Supermarkt)

    Das war zu der Zeit als Supermärkte auch anfingen Non Food zu verkaufen. Bei uns war es eine Mikrowelle .

    Stammkunde kommt und kauft eine
    etwas später kommt seine Frau und kauft noch eine
    noch etwas später kommt der Mann wieder gibt seine zurück mit den Worten, meine Frau hat wohl schon eine gekauft wieder etwas später kommt sie zurück und sagt hat mein Mann schon gekauft.
    Und am nächsten Tag waren beide wieder da eine Mikrowelle kaufen....ein bisschen Irre das Volk.

    Nervig finde ich immer wenn irgendwelche Tests im TV waren und die Kunden testen das nach.

    Wie zb genau 200 gramm Leberwurst oder wie lange kann ich mich umentscheiden ohne das mir die Verkäuferin an die Gurgel also man hat gerade ein Stück Rinderfilet abgeschnitten und der Kunde will dann doch das Schnitzel...ach ne lieber etwas Gyros usw...geht solche Sachen halt. Taucht aber meist dann auf wenn Explosiv oder solch Sender das vormachen.

    Jetzt arbeite ich auf dem Wochenmarkt und wir haben eine Kundin die immer genau um 13.00 Uhr kommt....also dann wenn der Wagen ausgeräumt wird, generell soll man sich über so etwas nicht ärgern aber sie steht von naja ca 11.oo Uhr an gegenüber am Reibekuchenwagen und trinkt kaffe, wartet bis der Transporter von uns kommt, schnappt sich ihren Rollator und schlappt rüber. Ich frage mich immer was Menschen von so etwas haben, da macht doch auch das Einkaufen keinen Spaß. Aber gerade jetzt auf dem Markt haben wir im großen und ganzen nur sehr netten und auch ziemlich persönlichen Kundenkontakt.

    Ulrike ( die ihren Job ja schon liebt aber auch manchmal Mordgedanken hat)

    • (11) 21.06.09 - 21:55

      der hat dir die Schnapsflasche über den Kopf geknallt#schockdas gibts ja gar nicht:-[hats du den wenigstens angezeigt??
      Echt Leute gibts#augen

      Liebe Grüße

(12) 21.06.09 - 16:30

Hallo,

zum Glück bin ich ja nun zu Hause *g* aber davor habe ich 3 Jahre lang als Kassiererin gearbeitet.

An sich habe ich ganz gerne dort gearbeitet ( sehr großes Möbelhaus) und vor allem übertarieflich verdient, was ja auch nicht selbstverständlich ist.
Allerdings gabs Tage...da hätte man am liebsten spontan alles hingeschmissen *g* hier einige Beispiele:

Pseudolustig war die stehts beliebte Frage einiger superschlauer Kunden:

"Sind sie die Kasse???"

gedanklich sah die Antwort so aus " sicher und meine Kollegin hier ist die Information du Armleuchter, während der junge Mann dahinten der Ausgang ist."
Natürlich waren das nur Gedanken...für den Kunden selber sah die mit einem freundlichen Lächeln behaftete Antwort meist so aus:"Nein, nicht die Kasse, aber die Kassiererin"

Die Krönung war dann die Frage "sind sie Packtisch"....ich weiß bis heute nicht wie ich es a) geschafft habe freundlich zu bleiben und b) geschafft habe nicht zu lachen...gut ich bin groß und ich bin breit..aber Packtisch??? ( also der Tisch an dem die Kunden ihre Einkäufe einpacken lassen können)



Hochinteressant auch die Wort- und vor allem Satzschöpfungen einiger Kunden :" Kann ich hier EC?" ( und nein es waren keine Jugendlichen in der SMSsprache oder so),
"ich krieg ( ich lieber frieden, aber das darf man ja dann auch nicht sagen) Prozente" ( klar wenn ich welche finde gern),


Karnevalsmontag mittags um 2 steht ein besoffener Clown vor mir und lallt :" Dasssch abba schaaahdde dasche heute arbeiten müssschen"
Ja ne ist klar mein Lieber, wenn Leute wie DU nicht am Rosenmontag in einem Möbelgeschäft einkaufen würden...dann hätte der ein oder andere vielleicht sogar frei. ( was ich persönlich aber jetzt gar nicht gewollt hätte, ist doch schön wenn der Laden läuft und der Arbeitsplatz so gesichert ist)

Das sich Kunden aufregen weil man sie was fragt kenne ich auch...z.B. haben wir eine Zeit lang immer nach der PLZ der Kunden fragen müssen, ich kann gar nicht aufzählen wieviele Kunden daraufhin entweder mich persönlich oder die Geschäftsleitung wegen Verstoßes gegen das Datenschutzgesetz anzeigen wollten *kopfschüttel*

Ich könnt noch ewig weiter machen und es waren auch ein, zwei sehr, sehr unschöne Ereignisse dabei, wenn ich die erzählen würde, wäre mir aber der Wiedererkennungswert zu hoch, weiß ja nicht ob so ein Exkunde hier mitliest.

Alles in Allem gab es aber deutlich mehr positive als negative Erlebnisse und mir hat der Job ganz gut gefallen.

liebe Grüße

Andrea



  • (13) 21.06.09 - 17:15

    Hallo Andrea,

    >>sind Sie Packtisch<< finde ich super #ole

    Schön sind auch immer wieder Formulierungen wie "ich zahl Karte" oder "krichich Bon?". Am liebsten möchte ich dann in dem gleichen "Slang" antworten... aber wenn das jemand hören würde #schwitz

    Liebe Grüße, K.

(14) 21.06.09 - 16:42

Was mir echt extrem auffällt und wo ich wirklich die Kassiererinnen für ihre Geduld bewundere ist folgendes:

1x pro Woche arbeite ich Abends bis 19:30. Oft halte ich auf dem Nachhauseweg und kaufe noch einige wenige Sachen bei LIDL. Ich schaue immer, dass ich mich um 19:55 spätestens vom Acker mache.

Kürzlich hat es nicht geklappt. Ich habe 10 L Milch gebraucht und bin erst 19:56 in den LIDL hineingerauscht. Auf meiner Funkuhr war es genau 19:59, als ich die Kasse verließ. Mich hat erhlich schockiert, wie viele Leute da noch mit einer Seelenruhe unterwegs waren, v.a. auch alte Leute, die mit Sicherheit das Rentenalter erreicht hatten. Ich bin extra sitzen geblieben und habe geschaut: um 20:11 hat der Letzte den Laden verlassen. Das finde ich echt sowas von rücksichtslos!

LG
Anne

  • Huhu,

    ja das ist völlig normal, bei uns war auch immer um 20 Uhr Schluss und es wurde sogar mehrfach durchgesagt, trotzdem konnten wir nie vor 20:30 die letzte Kasse schliessen.

    liebe Grüße

    Andrea

    Hallo,

    ich war selbst erstaunt, bin selten um diese Zeit noch im Laden. DA ich immer vor Ladenöffnung dort bin.

    Was meine Kollegen alles noch machen, dann noch freundlich sind und die machen ja nicht nur die Kasse. Sie müssen aufräumen, fegen und wischen und nebenher die Kasse machen. So das sie vor 20.30 Uhr nie schaffen meistens noch später.

    Du hast völlig recht, wie seelenruhrig sie noch einkaufen gehen owohl sie wissen, der Laden schließt gleich. Aber ich denke die Leute sind daran gewöhnt, da Kaufland und einige anderen Ketten bis 22 Uhr auf haben....in den Städten noch länger.

    LG R.

    Hallo Anne,

    da bewundere ich mich oft selber für meine Geduld ;-)

    Wir haben bis 22 Uhr geöffnet. Es kommt gar nicht so selten vor, dass wir schon dabei sind, die Kassen zu schließen (so gegen 22:10 Uhr) und dann taucht plötzlich noch ein Kunde mit vollgehäuftem (!) Einkaufswagen an den Kassen auf und packt seelenruhig das Band voll.
    Die Krönung ist dann noch, wenn der beim Kassieren dann zu mir sagt: "Machen Se doch ma nicht so schnell, ist doch keiner mehr hinter mir!!" #schock Da rutscht mir dann auch schon mal ein "Guter Mann, wenn sie in Ruhe einkaufen wollen, dann kommen Sie bitte während unserer Öffnungszeiten - ich habe seit 20 Minuten Feierabend....." zwischen den Zähnen durch, obwohl ich sonst wirklich immer extrem freundlich bin.

    Ich komme wirklich selten vor 22:15 raus, manchmal wird es 22:30, da wir nach dem letzten Kunden auch noch die Kassen putzen, Mülleimer leeren müssen etc.

    Ach ja, bezahlt werden wir bis genau 22:00 Uhr... #augen

    Liebe Grüße, K.

    (18) 21.06.09 - 19:14

    Das verstehe ich auch immer nicht, die Rentner gehen sowieso am Liebsten abends oder Samstags einkaufen oder zu irgendeiner anderen Zeit wo Berufstätige nur einkaufen können, schütten dann an der Kasse noch ihren Geldbeutel aus mit den Worten "Suchen se ma raus Frollein" #augen und stehen im Weg rum, am Besten wird dann noch ne Runde genölt wie voll es denn heute wieder ist #klatsch

    Das ist wirklich der Hammer und vermutlich ein Zeichen einer zunehmend egoistischen Gesellschaft. Einige Geschäfte unterbinden das ja, was ich verstehen kann.

    Allerdings habe ich mich kürzlich total geärgert. Ich war am Samstag um 17:50 am Eingang es Müllermarktes, da mir einfiel, dass ich noch Brei fürs Baby brauche. Der Laden hat bis 18:00 auf und ich weiß, wo der Brei steht, konnte ihn vom Eingang auch sehen.

    Da haben sich vor mir zwei Kassiererinnen aufgebaut und gemeint, sie lassen niemanden mehr rein, da sie in 10 Minuten schließen. Ich habe geantwortet, dass ich in 1 Minute an der Klasse stehe und musste dann mindestens drei Minuten diskutieren. Das hat mich total genervt, v.a., da währenddessen mehrere Leute einfach rein sind.

    Lg
    Anne

(20) 21.06.09 - 17:44

Hallo :)

sind ja echt lustig eure geschichten. So als verkäuferin erlebt man schon so sachen.

Ich arbeite schon seit vielen jahren in nem Fotoladen und wir machen auch passbilder. Das witzigste was ich überhaupt erlebt war das ein älterer Herr rein kam und sich passbilder machen wollte. Wir müssen halt immer fragen pb die für den Reisepass oder Personalausweis gebraucht werden. Meinte der herr " ach frölleinchen, seh ich so aus als wollt ich noch wohin reisen? Bin 85 jahre, ich brauch die Bilder für mein Sterbebild mal. Wer weis was meine familie für ein hässliches sonst reinsetzt"
Erst ma war ich ganz schön geplättet, hab mir eins gegrinst und den herrn schön fotografiert.

Am meisten nervt uns immer wenn leute anrufen und die erste frage ist: " ich hätt da mal ne frage..." aarrggg
ich versuch dann immer wenn ich wo anrufe das NICHT zu fragen *g*

Oder männer die frauen nicht zutrauen das sie sich mit technik auskennen, die werden dann schon mal gemein und böse. Aber immer schön lächeln und freundlich sein.

Wir entwickeln auch bilder, ihr glaubt gar nicht was man da alles sieht. Und die leute schämen sich nicht mal, die schauen das auch noch frei am pc an grrrrrr

Wir haben auch viele nette stammkunden die uns immer wieder mal was reinbringen, süsses, kuchen etc. Sowas find ich super :)

Eine kundin kommt immer die sagt immer ihr süssen, und meine herzchen und verabschiedet sich dann am tele auch schon mal mit *buussiiii* wir sind dann immer voll am wegbrechen, weil die eigentlich nicht sooo zur stammkundschaft gehört.

Ich glaub das wars erst mal, mehr fällt mir gerade nicht ein :)

LG


(21) 21.06.09 - 18:33

Hallo!!

Bei mir das jetzts spektakuläres aber ich habe sicher blöd geguckt!!;-)

Habe einer Kundin abkassiert, wo ich schon gleich gemerkt habe das ihr meine Freundlichkeit voll auf den Keks ging..aber ich muss immer freundlich sein...

Ich verabschiedete sie mit folgenden Worten : "Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag,tschüß!"

Und sie sagt kackfrech :"Das wünsche ich Ihnen aber nicht!"

Joar, da war ich baff....

  • (22) 21.06.09 - 19:03

    Oh Gott, da fällt mir mein peinlich/lustigstes Erlebnis wieder ein...

    Hab auch im Lebensmitteleinzelhandel an der Kasse gearbeitet, und wir hatten so diverse Stammkunden....

    Eines schönen Abends etwa ne halbe Stunde vor Feierabend kam einer dieser Stammkunden in den Laden, kaufte ein, kam an die Kasse und stellte beim Bezahlen wollen fest das er etwa 50 Pfennig zuwenig hatte. (Wir hatten zwei Banken direkt gegenüber, also kein Problem, Laden war auch ganz leer, irgendein Fußballevent lief) Er guckt mich treudoof an, meinte was mach ich denn nun....

    Mein Standardspruch in solchen Situationen war dann immer, "Na, dann singen sie mal schön!" ;-)

    Den Abend hab ich den Spruch abgewandelt und meinte, "na, dann mal hopp aufs Band und strippen!"

    Zwei Sekunden später wär ich am liebsten im Erdboden versunken, DER HAT DAS TATSÄCHLICH GEMACHT!!! Dauerte allerdings nur zwei Minuten, dann kamen wieder Kunden... *peinlich* Meine Kolleginnen kriegten das natürlich spitz, und johlten was das Zeug hielt.... Den Abend haben wir dann auch noch die eine oder andere Flasche Sekt nach Feierabend gekillt...

    Er hat die 50 Pfennig dann auch von mir bekommen und drückte mir im Verabschieden eine Visitenkarte mit den Worten "normalerweise kostet das mehr als 50 Pfennig!" in die Hand... Der war Profi-Stripper....

    Seitdem hüte ich meine lose Zunge ein klein wenig...

    #hicks

    Das ist wirklich passiert, ich hab mir das nicht ausgedacht!

    Schönen Abend Euch,

    Lanni

hallo,

ich habe im einzelhandel vor 20 jahren gerlernt und habe schon viel geshen und gehört.

ich bin bei c&a an der kasse und bei damenunterwäsche tätig.

am samstag an der kasse: eine lange schlange, eine dame vor mir kuckt mich an...ganz schüchtern...

" kann ich hier mit geld bezahlen?"


"hm...wie bitte?"


" kann ich hier mit einem 20€ schein bezahlen?"


" ja natürlich, wir nehmen bargeld"

#gruebel



das geilste allerdings:

" siiiiiieeeeeeeeeeeeee fräullllllein.......arbeiten sie hierrrrrr??????? "

ich stehe wohlgemerkt hinter der kasse mit namensschild #augen

lg tanja die sich heute auf ihren arbeitstag wieder freut :-)

Top Diskussionen anzeigen