Santander - unverschämte Berater, Adressenklau?

    • (1) 06.07.09 - 13:01

      Mein Mann hatte noch bevor wir uns kannten einen Kredit bei Santander für sein damaliges Auto aufgenommen. Das Auto ist seit 3 Jahren abbezahlt und wir sind vor einem Monat umgezogen.

      Jetzt haben wir einen Infobrief von dieser Bank bekommen und zwar an die neue Adresse.

      Nach einer endlosen Warteschleife mit lauter Musik wurde ich endlich mit der Abteilung verbunden.
      Auf meine Nachfrage, ob die Werbung gesperrt werden könnte, bejahte die Call-Agentin.

      Als ich fragte, woher sie unsere neue Adresse hätten, wurde sie auf einmal unfreundlich. Ich sei Gesprächspartner, da ich nicht im Kreditvertrag stehe und sie würde nicht mit mir reden. Und diese Auskunft unterläge dem Datenschutz. (Was hat das mit Datenschutz zu tun?) Für sie das Gespräch beendet. Wortlos hat sie dann aufgelegt.

      Ich werde gegen die gute eine Beschwerde schreiben, ist ja ganz klar. Zumal die Kollegin, die ich später anrief mit freundlichem Ton sprach und sagte, das die Werbung immer noch freigeschaltet wäre. Da müsste mein Mann selber anrufen. (Total dämlich, dass ich keine Männerstimme habe...) Und die Adresse könnten sie nur von ihm haben....aber er hatte sie denen gar nicht gegeben?

      Woher haben sie die dann?

      • Habt ihr keinen Nachsendeantrag gestellt?

        Hattet Ihr nen Nachsendeauftrag?

        Dann kann es sein, das von der Santander was kam und ab und an steht der Vermerk da
        "Wenn Empfänger verzogen bitte mit neuer Adresse zurück"

        Und da bei nem Nachsendeauftrag Eure neue Adresse gespeichert ist, gehts dann mit neuer an die Santander zurück und so haben die dann Eure Adresse #aha

        Zwecks dem Auskunft geben am Tele hatte die Tante (auch wenn sie unhöflich war) schon recht.

        LG
        Bambi

      Wir hatten dort auch einen Kredit. Nie wieder würden wir nochmal dahin gehen. Unfreundlich und zu hohe Zinsen.

      Auch bei uns lief der Kredit auf den Namen meines Mannes und auch ich habe keine Auskunft bekommen und sei es eben wann der nächste Kontoauszug käme. Das ist normal, das darf keine Bank.

      Aber unhöflich waren die meisten dort.

      • Eine andere Mitarbeiterin war sehr höflich mir gegenüber und hat vernünftig mit mir gesprochen. Wenn es nun mal so ist, dann kann man auch die Auskunft im angemessenen Ton geben.

        Kann mein Mann verlangen, dass seine Daten aus dem System genommen werden?

Top Diskussionen anzeigen