Langsam kann ich Strichliste führen!

    • (1) 01.08.09 - 21:24

      Hallo,

      ich habe Schwierigkeiten die Existenz meines linkes Beines zu akzepieren.

      Ständig ecke ich damit irgendwo an!

      Von gelegentlichen Prellungen, Knieverstauchungen, Sehnenzerrungen mal abgesehen, habe ich 2 mal den kleinen Zeh gebrochen (1. aus Versehen gegen die Tür getreten - Tür dann gegen den Kopf gekriegt - blaues Auge, 2. Auto rüber fahren lassen) und letztes Jahr sogar den Knöchel gebrochen (Kinderwagen in den Keller getragen - auf der Treppe über Kinderwagen gestolpert -Treppe runter gefallen - Kinderwagen dabei überholt - an der Kellerwand Gehirnerschütterung geholt - vom Kinderwagen getroffen = Knöchel gebrochen)

      Und was mache ich heute????

      Ich breche mir WIEDER den kleinen Zeh! (im Bad in der Wanne ausgerutscht - aus der Wanne gefallen - Wanne mit dem Fuß getreten -Zeh gebrochen). Es tut nicht soooo höllisch weh - waren im KH, weil ich den Zeh schon oft so stiefmütterlich behandelt habe.

      Jetzt kann ich kaum laufen. Zum Glück war heut mein letzter Urlaubstag.

      Ab Montag kann ich dann zur Arbeit humpeln. Arbeite im Büro und muss nicht so viel laufen, daher gehts.

      Was habt Ihr euch denn schon so alles gebrochen und wobei?

      LG

      (4) 01.08.09 - 21:36

      Ach Gott Du Arme......!! Neee, soviel wie Du kann ich nicht auflisten. Ich hab mir mal ganz fies einen Bänderriss zugezogen. Auf einem Trampolin #augen Das hat ganz laut geknackst und mein Fuss sah innerhalb von Sekunden aus wie der Fuss eines Elefanten.

      Gebrochen habe ich mir noch nichts......außer in jungen Jahren mal mein Herz ;-)

      Dafür beiße ich mir ständig vonn innen auf meine Unterlippe. Das tut höllisch weh, besonders wenn es anschwillt und man dadurch ständig nochmal drauf beißt.

      LG

      • (5) 01.08.09 - 21:39

        Ach ja, mein Herz ... #heul#schmoll hab ich ganz vergessen aufzulisten.

        Bänderriss kenn ich noch nicht... Ich bin sicher, diese Hürde nehm ich auch noch #cool.

        • (6) 01.08.09 - 21:42

          Na erst mal den kleinen Zeh auskurieren und dann machst Du Dich an den Bänderriss. Hast Du ein Trampolin???#schein

          Neeee,Quatsch - bleib gesund #klee#klee#klee

          Gute Besserung für die Zehe.......:-)

    Hallo,

    es tut mir leid, aber bei Deiner Schilderung von Kettenreaktionen musste ich lachen...#rofl (jetzt konnte ich den auch endlich mal einsetzen)

    Ich habe mir schon mehrmals den kleinen Zeh (weiß gar nicht mehr welche Seite, ich glaube beide) gebrochen. Bin meist in der Wohnung am Bett oder Türrahmen hängengeblieben, einmal direkt nach dem Einzug ins eigene Haus, wo noch soviel zu erledigen war und ich mit dem blöden kaputten Zeh immer die Treppen rauf- und runterlaufen musste.

    Ein anderes Mal, als ich arbeiten musste und dann immer höllische Schmerzen beim Autofahren hatte, wenn ich die Kupplung treten musste.

    Außerdem ist mein rechtes Sprunggelenk völlig im Eimer. Knöchel gesplittert und Bänder überdehnt beim Sprung vom Klettergerüst (ca. 10 J. alt gewesen, musste natürlich von ganz oben runter) und seitdem immer wieder Ärger mit dem blöden Fuß. Als Krönung letztes Jahr Kapselriss und Bänderanriss und der Orthopäde meinte, wenn jetzt noch mal was mit dem Fuß passiert, geht wohl alles kaputt...#schock

    Kühl Deinen Zeh schön, dann ist es Montag vielleicht nicht mehr ganz so schlimm.

    LG -neugierig-

    (9) 01.08.09 - 21:43

    In meinen Jungen Jahren musste mein li. Fuß immer leiden.
    Ein mal Gebrochen, ständig Verstauchungen und einmal ein riesen Schnitt durch Glasscherbe (halbes Glas) und ja auch mal Zehebruch (Fußballspielen in der Schule, habe gegen den Pfosten getroffen und nicht den Ball #schein).

    Momentan hält sich das. Mein Fuß hat aber Narben.#schmoll

    (10) 01.08.09 - 22:42

    Hallo,

    hier kommt meine Verletzungskarriere:
    Mit 3 Jahren linken Arm gebrochen. Ist mir in bleibender Erinnerung geblieben und kann mich dran erinnern, als wäre es gestern passiert (dabei ist es gut 35 Jahre her). Ich saß auf dem Rand des Buddelkastens und bin aus irgendwelchen Gründen rückwärts rein gepurzelt, der Arm war hinüber.

    Mit 10 Jahren rechtes Bein komplett zertrümmert. 10 Wochen Gips vom Po bis zum Zeh. Bin Rollerskates gefahren und wollte einen Mini-Grashügel runter. Da ich ja nicht doof war habe ich mir gedacht, „ setzte dich mal lieber hin und rutscht auf dem Po den Berg runter“……..und beim Hinsetzten knick ich um und es ist passiert. Nach ca. 10 Wochen kam der Gips ab und ich musste wieder laufen lernen. Beim Gang zum Krankenhausschwimmbad bin ich dann an einer abschüssigen Stelle gestolpert und habe mir mein fast heiles Bein wieder gezerrt. 2 Tage bevor ich aus dem Krankenhaus letztendlich entlassen werden sollte (nach insgesamt 13 Wochen), bin ich im Krankenzimmer hingeflogen, weil die Tür so schnell aufging und ich das Gleichgewicht verloren hatte. Rechter Arm gebrochen! Naja, durfte dann aber trotzdem nach Hause gehen…..

    Mit Mitte Zwanzig saß ich irgendwann mal am PC und plötzlich klingelte das Telefon. Bin aufgesprungen und es machte nur knack-knack-knack und ich sackte zusammen. Mein Fuß war eingeschlafen und durch das rasche aufstehen bin ich umgeknickt und habe mir die Bänder an den einzelnen Zehnknöchelchen angerissen.

    In der Uni wollte ich eine Tür aufmachen und bin an dem Türgriff (langer geschwungener Schwarzer Griff) abgerutscht, so dass ich ihn zwischen Ring- und kleinem Finger gegriffen habe. Es machte knack: Bänderabriss.

    Dann hatte ich eine missglückte Kniespiegelung, wo mein Bein anschwoll und sich der Fuß nach und nach versteifte, weil anscheinend irgendeine Flüssigkeit bei der OP ins Bein geflossen ist und ich allergisch reagiert habe. Das tolle war, dass ich als Simulant hingestellt wurde……..

    Vor gut 2 Monaten hatte ich 3 Wochen lang einen Gips am rechten Arm/Handgelenk, wegen einer Sehnenscheidenentzündung.

    So, dass war´s erstmal.

    Gruß

    suse

    (11) 01.08.09 - 23:20

    Einmal den linken Ringfinger beim Kegeln. #schein
    Trümmerbruch....erst Gips, danach noch OP, sieht man aber immer noch

    (12) 02.08.09 - 01:02

    Na, du ahst ja ein Talent... ;-)

    Ich hab mir erst zweimal was gebrochen.
    1. Mit 9 jahren meinen rechten Arm. Eine Junge den ich vorher mit meinen Freundinnen geärgert hatte, hat mich seitlich aus einem Spielhäuschen geschubst. Dabei bin ich auf menen Arm gefallen und habe ihn mir komplett durchgebrochen. Und das einen Tag vor dem Schulfest. Hab ich natürlich verpasst. #schmoll
    2. Letztes Jahr im Oktober. Ich hatte ne Wohnung gehütet die eine Treppe im Haus hat. Morgens wollt ich schlaftrunkend die Treppe runter und bin gestrauchelt. Habe mich schnell nach hinten geworfen und bin dabei mit zwei meiner mittleren Zehe umgeknickt so das ich mir diese gebrochen habe. Hab dann einen komischen Gummischuh bekommen. Da kurz darauf Theateraufführungen waren musste ich als schwangerer Pudel mit Gummifuss auf die Bühne. #heul

    Einmal hatte ich auch schon angeknackste Rippen. Als sie noch nciht ganz verheilt sind, bin ich auf ein Konzert auf dem gepogt wurde. War für die Heilung natürlich nciht sehr förderlich. War mir aber egal. #schein

    Lg Elli

    (13) 02.08.09 - 04:59

    Hi,

    na du scheinst echt nur Pech zu haben. Gute Besserung natürlich auch von mir :-)

    Als ich 9 war habe ich mir eine Knochenabsplitterung zugezogen. Ich bin im Winter mit meinem Bruder auf so einem Steinhaufen balanciert. Der eine Stein war dabei so glatt, dass ich abgerutscht bin und so unglücklich umgeknickt, dass mein Knochen gesplittert ist.

    Letztes Jahr, da war ich 17, habe ich noch einen Bänderriss gehabt. Die Geschichte ist so unglaubwürdig, dass man eher lachen muss #klatsch Da war ich letztes Jahr im Urlaub in einem Schwimmbad, Therme Erding inkl. Galaxy, Europas größtes Wasserrutschenparadies. Ich bin dann die Turborutsche (Beschleunigung auf 4g und 70km/h) gerutscht, hab meinen Fuß aber blöderweise nicht angespannt und als ich unten, wo das Wasser ja etwas tiefer ist, ankam, wurde mir durch den "Aufprall" von 70 auf 0 in dem Wasser mein Fuß so weggerissen, dass ich mir dabei die Bänder gerissen habe. Mein Urlaub war gelaufen.

    LG, Jassi

    (14) 02.08.09 - 07:20

    Mein Leben ist kaum "verunfallt". Dabei ist es das, was in der Kindheit immer am meinsten gezählt hat: Hattest du schon mal was gebrochen? Warst du schon mal im Krankenhaus (da konnte ich immerhin etwas sagen)? Operationen (während der Kindheit nicht, später schon, aber da interessierte es keinen mehr)?
    *Ich habe mir mal die Unterlippe arg aufgerissen, weil ich fand, ich könnte an der Terassentür mit Glaseinsatz hochklettern: Ich habe mich an den Griffen hochgezogen, auf beide Seiten vom Glasrand gestellt und hochgezogen (ich war drei Jahre alt und recht klein), dann bin ich abgerutscht und mit meiner Lippe am Schnapper (aua aua aua) hängen geblieben. Es hat geblutet wie Sau, die Narbe ist für die Ewigkeit.
    *Ansonten habe ich einen total krummen Zeh, der MUSS mal gebrochen gewesen sein, aber erinnern kann ich mich nicht (niemand kann das. Vielleicht ist er eifnach nur krumm?)...

    deine Schilderungen sind bühnenreif, sehr schön! Ich wünsche dir gute Besserung!#liebdrueck

    (15) 02.08.09 - 09:37

    Och das kenn ich. Hab mir 98 das erste Mal die linke Kniescheibe ausgerenkt und gleich alle Bänder im Knie entweder angerissen oder gleich ganz durchgerissen. Wurde dann operiert und hab dann 6 Wochen Krüken gehabt und dann Krankengym. In dem Zeitraum von 99-2003 hatte ich immer wieder Probleme zb Schleimbeutelentzündungen oder ich könnte mir bei "blöden" Bewegungen gleich die Kniescheibe ausrenken-nach ein paar Mal wusste ich sogar, wie ich sie mir selber wieder einrenke#schwitz

    2003 dann die nächste Knie-Op weil die Kniescheibe durch das viele ausrenken zu locker saß, die Bänder wurden dann Gestrafft und die Kniescheibe wieder gefestigt mit einer Schraube.
    2004 wurd die Schraube dann wieder entfernt.
    2006 bin ich beim aufstehen weggeknickt und hab mir dabei wieder das Knie verletzt-3 Monate Schiene vom Oberschenkel bis Mitte Wade und Krücken. Mein Chef war begeistert#schein Die Sache war Anfang Januar 2007 ausgestanden und im Anfang März 2007 bin ich auf dem nassen Boden im Eingangsbereich eines Supermarktes (genau vor den Kassen#schein ) ausgerutscht und hab mir dabei das Außenband auf der linken Seite abgerissen inkl nen kleines Stück Knochen#augen Das ganze hat dann auch wieder ca 2-3 Monate gedauert. Aber toi toi toi-seitdem ist nie wieder was passiert und auch die erste Schwangerschaft hat meinem Knie nicht geschadet.

    Naja und ansonsten hab ich mir 2 mal das re Handgelenk angebrochen und der re kleine Zeh ist auch schon min 2 min durch gewesen:-p

    Bist also nicht alleine;-)

    • Achso- was vergessen. Mit 15 Jahren mit Stilettos am Zaun bei der Freundin hängengeblieben-umgeknickt. Ergebniss: Muskelfaseranriss im li Knöchel-3 Wochen Gips. Bänderröntgen ist übrigens das schmerzhafteste.#aerger

(17) 02.08.09 - 10:04

auweia, hört sich ja übel an.


nein, ich hab mir noch nie etwas gebrochen.

(18) 02.08.09 - 10:25

Hallo

Na Du ziehst das Pech aber auch magisch an, was ?! :-D

Hier mal meine " Verletzungen " aber auf den ganzen Körper verteilt.

- 3 Nasenbeinbrüche
- 1 Schienbeinbruch
- 1 gr. Zeh gebrochen
- 2 kleinen Zeh gebrochen
- 1 Daumen gebrochen
- 2 Sehnenscheidentzündungen, mit lustigen Gips bis über die Ellenbogen ( und das im Hochsommer )
- 1 x Meniskusriss

So, ich glaube das wars fürs erste :-)

LG
Bianca

(19) 02.08.09 - 13:27

Hallo!

Ich hatte in meinen bisherigen 25 Jahren noch nie einen Knochenbruch oder ähnliches. Ich habe mich noch nie in irgendeiner Weise schlimm verletzt.

Aber Du scheinst solche Dinge ja wirklich magisch anzuziehen. Ich wünsch dir gute Besserung für deinen gebrochenen Zeh.

LG Lena

Top Diskussionen anzeigen