Hausfrauendasein ist einfach nur Scheiße! Seite: 3

      • Hallo,



        "Es kotzt mich an! Ich hasse mein Leben! "


        Wir können gerne tauschen!!!


        40 Stunden die Woche besuche ich eine Fortbildung, 20 Std. die Woche gehe ich zusätzlich noch arbeiten. 3 Kinder, eins davon muss ständig zu Therapien, 1 in der Pubertät und 1 das nach dem Motto lebt: komme ich heute nicht, komme ich morgen vielleicht.
        Mein Mann ist unter der Woche nicht da, ich habe 160 qm2 Haushalt und einen riesen Garten! Im Oktober habe ich meine Prüfung bei der IHK.

        Und trotz alledem, finde ich noch die Zeit hier bei Urbia zu sitzen und zu antworten. Gleich geht es aber weiter: Waschmaschine an machen, Wäsche aufhängen, der Müll muss noch runter. Meine Große hat morgen Geburtstag, muss noch den Kuchen fertig machen und Geschenke einpacken!

        Ich persönlich habe die Meinung, das Du auf hohem Niveau jammerst! Wenn Dir langweilig ist, nimm ein Ehrenamt an, melde Dich im Fitnesscenter an (dort gibt es auch Kinderbetreuung), setzt Deinen Kleinen in die Karre und geh Joggen. Mach Seidenmalerei oder weiß der Geier was....

        Mein Mann lobt mich auch nicht, wenn er nach Hause kommt ruht er sich von einer anstrengenden Arbeitswoche aus. Und ich habe selber Schuld, das es so ist! Warum? Weil ich nicht von Anfang an meinen Mund aufgemacht habe ! Aber eins steht fest, liegt die Wäsche auf dem Boden und nicht im Wäschekorb, dann wird sie nicht gewaschen. Ist die Kleidung auf links, bügel ich sie und lege sie so zusammen.

        Mach was draus und genieße die Zeit mit Deinem Kind, solange es noch nicht seine eigenen Wege geht...organisiere Deinen Hauhalt besser, anstatt zu jammern!!!

        Gruß
        A. die noch bis ca. 24 Uhr beschäftigt ist, dann ins Bett geht und um 5.30 Uhr wieder aufsteht und trotzdem keine Zeit für ein gemeinsames Frühstück hat

        • "Ist die Kleidung auf links, bügel ich sie und lege sie so zusammen."

          #kratz

          Die meisten Sachen wäscht man auch auf links - also kommen sie ja auch wieder "auf links" von der Waschmaschine heraus.

          Hosen, T - Shirts mit Aufdruck, usw.....wäscht man ja links!

      • Uiiii .. .toll, aber warum tust Du das? Um Dich zu beweisen? Siehst auch noch perfekt aus dabei, oder? Ich kenne solche Frauen, das Burnout kommt noch, warte mal ein wenig und mach so weiter ...

        • (59) 22.04.12 - 12:20

          #rofl ".........warte mal ein wenig und mach so weiter .."

          hat sie bereits, nämlich 2 jahre und 8 monate.
          der thread ist doch uralt, das sind doch alles momentaufnahmen, ich glaube weder dass sich die te noch die person, der du hier geantwortet hast heute noch in der gleichen lage befinden.

          lg bomimi

    Aber mal ganz ehrlich der Haushalt muss auch gemacht werden wenn du auch Arbeiten gehen würdest und dann musst du ihn nach der Arbeit machen , wo liegt also der Unterschied, es gibt halt sachen die machen sich nicht von alleine .
    Und außerdem wenn Du 50 stunden wöchentlich arbeiten gehen würdest und abends nach hause kommst und mehr als kaputt bist dann würdest du auch nicht drauf achten was im Haushalt mal wieder alles gemacht wurde , dann bist du einfach nur froh nach einem harten Arbeitstag zu Hause zu sein.

    Und mal ganz ehrlich wenn doch mit dem kleenen alles langweilig ist warum hast du dann ein Kind , und was er wartest du in dem Alter.

    Sorry kann ich nicht verstehen ...

    Gruß...

    Geh arbeiten!

    Tue dir selbst und deinem Kind den Gefallen!

    Ich bekomm die Tür nicht zu....



    Nabend,


    sag mal, liebst du es Mutter sein zu dürfen? Dein Text liest so hart, mir fehlen echt die Worte.

    Nee, also sorry, du hast eine ganz üble Einstellung zum Thema Familienleben und Kinderumgang. Finde ich persönlich nicht schön, was du hier vom Spapel lässt.


    Alles Gute,
    nunu, die hofft, dein Sohn merkt nicht, welch eine "Belastung" Er in deinen Augen zusätzlich darstellt.
    #klee

    • Hallo

      ich war immer Vollzeit arbeiten und hätte mir oft mehr Zeit mit meinem Kind gewünscht.

      Ich denke du bist unterfordert, die Hausarbeit befriedigt dich nicht und du suchst Bestätigung für deine Arbeit.
      Aber glaub mir, die wenigsten Hausfrauen bekommen das von Ihren Männern. Die Frage ist nur, bekommen die Männer das von den Frauen umgekehrt? Wenn dein Mann den ganzen Tag arbeitet hat er denke ich genug getan und muss nicht auch noch den Haushalt mit schmeißen. Und ich muss auch sagen, wenn du den ganzen Tag zu Hause bist, dann solltest du den Haushalt gut im Griff haben. Warum musst du 3 Maschinen hintereinander waschen? Wie wäre es mit jeden Tag einer?

      Such dir andere Mütter, mit denen du mal rausgehen kannst.

Hallo,

dass Dir die Decke auf den Kopf fällt, kann ich verstehen. Für mich wäre dieser Zustand auf Dauer auch nichts gewesen. Mal ein paar Tage oder Wochen daheim ... wunderschön. Aber auf Dauer?#schock

Was ich nicht verstehe, warum fällt in einem 3-Personen-Haushalt so viel Arbeit an, dass Du keine Zeit findest, mit Deinem Sohn richtig zu spielen? Das kann doch eigentlich nicht sein. Ist es möglich, dass Du die Prioritäten falsch setzt? Es ist unwichtig, ob evtl. irgendwo eine Staubflocke rumliegt, die Fenster müssen nicht immer blitzblank sein, etc.

Du erwartest ein "Danke" von Deinem Mann. Gegenfrage: Wann hast Du Dich das letzte Mal bei Deinem Mann dafür bedankt, dass er 50 h die Woche arbeitet und das Geld nach Hause bringt? Euer Familienmodell ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Jeder gibt und nimmt in seinem Bereich.

Wie lange bist Du denn noch in der Elternzeit? Kann vielleicht Dein Mann den Rest der Zeit aus dem Job aussteigen und Du gehst wieder arbeiten?

Oder Du suchst Dir schon jetzt eine Kinderbetreuung und steigst einfach wieder früher in den Job ein. Eine unglückliche Mutter ist auch nicht gut für ein Kind. Dann lieber nur noch "Teilzeitmutter", dafür aber entspannt und zufrieden.

LG, Cinderella

oh mann, geh in die ecke undheule!
das ist ja nicht auszuhalten so viel selbstmitleid.
was meinst du machen berufstätige frauen? die arbeiten, machen den haushalt und k sich um ihre kinder.

du bist so verwöhnt, dass es schon weh tut. hast einen mann, der genug verdient, damit du zu hause mit dem kind bleiben darfst. ein haus und dazu noch ein gesunde und genug zeit dieses auch zu geniessen.

beim besten willen, für dein gejammer habe ich null verständnis.

wenn du ein derartiges (in meinen augen luxus-)problem hast dann brauchst du ernsthaft hilfe. wirklich.
als erstes solltest du mal froh sein dass du eine oma in der nähe hast die dir dein kind mal "abnehmen" kann.
als nächstes solltest du anfangen an deiner situation etwas zu ändern. kümmere dich um einen betreuungsplatz für euer kind und suche dir eine beschäftigung. was spricht dagegen? wenn ich das so lese bist du längst am limit.
also, wie ist der plan?
was wirst du tun?
hattest du eventuell andere vorstellungen?
wie wolltet ihr es regeln dein mann und du? war im vorfeld klar dass du zuhause bleibst?
fragen über fragen..
gruß von ginger (die arbeiten geht)
:-)

(67) 13.08.09 - 11:36

Hi!

Du gehörst bestimmt zu denen, die vorher die Arbeit einfach scheiße fanden. Jetzt findest du das Hausfrauendasein scheiße usw.. Es gibt immer Leute, die nie zufrieden sind. Traurig ist sowas.

Warum sollte dein Mann dich loben? Lobst du ihn, wenn er den ganzen Tag arbeiten war?

Du brauchst nicht arbeiten, dein Mann hat Arbeit, hast ein Kind, dein Kind ist gesund, du bist gesund ... schau mal in die anderen Foren! Ich finde es sehr beleidigend, was du da von dir gibst!

VG#blume

Wie gehst du denn Duschen mit einem Einjährigen? Das musst du mir verraten... Gori

(69) 13.08.09 - 22:59

HEy,

fühl Dich umarmt. Mir gehts auch so. Und das schon viel viel länger als Dir. (Ich erzähl Dir das, damit Du merkst, es geht noch doofer)

Mein Mann arbeitet auch sehr viel. Geht ganz zeitig ausser Haus und kommt ganz spät nach Hause. Meist gegen 23.00 .
Hat entweder lange Termine oder so wie heute noch Sport..


Ich habe hier keine Bekannten, keine Verwandten Nichts Nur unsere Tochter. Die allerdings ist schon ein bissi größer und redet auch schon mit mir #verliebt.

Sie ist mein Ein und Alles.

Aber sonst bin ich auch sauer.

Lg die Alex

Irgendeine hier hat etwas geschrieben, Du solltest Seidenmalerei machen oder so ... icha kann gut verstehen, dass das keine Lösung für Dich ist, denn ich glaube, was DU suchst, das ist ein SINN im Leben, und Du siehst keinen Sinn in dem, was Du tust, oder?
Seidenmalerei ist ja normalerweise kein Sinn.

Ich weiß, der thread ist schon uralt, aber die Thematik ist es ja nicht.

Wie wäre es wenn du dir für 1-2 Mal die Woche Arbeit suchst? Dann kommst du mal raus und siehst was anderes als nur Haushalt.

Ich gehe 1-2 Mal die Woche arbeiten und genieße das sehr, um meine Kleine kümmern sich dann mein Mann oder meine Mutter. Allerdings muss mein Mann auch im Haushalt mit helfen, schließlich ist meine Hauptaufgabe mich um unsere Tochter zu kümmern. Er muss täglich Staubsaugen und das Katzenklo sauber machen und er muss sich um den Müll kümmern. Finde das nicht zuviel verlangt.

Gibt es nicht die Möglichkeit in eine Krabbelgruppe oder Spielgruppe zu gehn und somit vielleicht Kontakt zu anderen Mamas zu bekommen? Dann kommst du mal raus und musst nicht nur mit deinem Sohn reden.

  • (72) 22.04.12 - 17:58

    krabbelgruppe mit nem fast 4 jährigen kind?

    • (73) 22.04.12 - 18:30

      Wieso nicht? Wir gehn in eine Krabbelgruppe wo alle Kinder hin dürfen die noch nicht in den KiGa gehn und die Älteste bei uns ist 3,5 Jahre. Allerdings geht es bei uns eher locker zu und im Eröffnungsbeitrag stand 1 Jähriges Kind. Hab auch leider eben erst gesehen das der Beitrag schon 3 Jahre alt ist.

Hallo, mir ist bewusst dass dieser thread uralt ist - dennoch möchte ich ihn kommentieren. Ich habe Ihn gelesen als ich auch mal wieder wütend, frustriert und ausgebrannt vor den Rechner geflüchtet bin....Mein erster Kommentar bzw Tipp wäre: für die, die nicht wie selbstverständlich das Hausfrauen und Mutter-Leben lieben und sich in Ihrer Rolle total wohl fühlen - sucht euch sofort eine andere Plattform ;) es gibt genügend Foren im Internet in denen sich genau die Nicht-Perfekten treffen. Wenn man sich so wie die Themenerstellerin einfach mal auskotzen möchte, braucht man ganz sicher keine bissigen Kommentare und weitere Schuldzuweisungen wie schlecht man doch ist - glaubt mir, das wissen die "Unzufriedenen" selbst gut genug. Ich möchte einmal folgendes zu Bedenken geben: Es gibt Menschen, für die ist es das Schönste einen Job im Freien zu haben; Landschaftsgärtner, Tierpfleger, Waldarbeiter etc. - diese Menschen würden eingehen, müssten Sie 8h in einem Büro sitzen ...und genauso umgekehrt. Warum sollten also alle Mütter, dankbar und bescheiden zu Hause sitzen und die Zeit "genießen" wenn es im Empfinden dieser Frauen nichts zu genießen gibt? Nur weil die Mehrheit es als Genuss empfindet ist es richtig? Die Antworten von wegen man solle dankbar sein dass der Mann das Geld nach Hause bringt lassen mir vor Fassungslosigkeit die Kinnlade runterklappen.......der Mann macht nichts anderes wie vorher auch! Oder arbeiten Eure Männer ab Geburt in einem ganz anderen Unternehmen, Position, viel mehr als vorher???? Was soll das denn? Die (meisten) Frauen haben doch ganz genauso vorher gearbeitet (und nur dank einer immer noch nicht durchgesetzten Gleichstellung der Geschlechter ! weniger verdient - und weil es halt Gang und Gäbe ist, gibt nun mal die Frau Ihren Beruf auf....). Da ist also nun die Frau, sie verzichtet ganz selbstverständlich auf Karriere, einen großen Teil Ihrer Rente!, nimmt natürlich auch selbstverständlich die körperlichen Einschränkungen und Veränderungen auf sich und lebt plötzlich ein komplett anderes Leben - und ja es ist schön sein Kind aufwachsen zu sehen und es begleiten zu dürfen, und ja es ist ein Luxus, sich leisten zu können zu Hause zu bleiben.....aber muss man deswegen plötzlich das Heimchen am Herd werden und dem Manne alles abnehmen weil man ja zu Hause ist? Man (Frau) ist doch zu Hause um das Kind zu betreuen....warum soll diese ganze Haushaltsgeschichte einfach so ganz selbstverständlich dazu gehören? Wohnen nicht beide im Haushalt? Und noch ein Kommentar zum Frühstück mit Einjährigem: Ja, liebe Mütter die Ihr es genießt, das kann verdammt langweilig sein!!!! Genießt ihr doch bitte den Umstand dass es für Euch ausfüllend und schön ist......und dennoch gibt es Menschen die sich evtl lieber in ganzen Sätzen unterhalten wollen würden, oder vielleicht lieber Zeitung lesen wollten, was aber nun auch nicht wirklich nett dem Kind gegenüber wäre - also sitzt man da...und ja, redet was geht und liebt das Kind....und langweilt sich!!!! ich beglückwünsche alle Mütter die Zufrieden und ausgeglichen sind, beneiden tue ich diejenigen die es zusätzlich noch schaffen, ihr eigenes Privatleben zu pflegen - Ihr seid Spitze! Und manche schaffen es nicht.....lieben Ihre Kinder trotzdem....und sollten wie eingangs erwähnt dringend das Forum wechseln ;)
LG

Top Diskussionen anzeigen