OMG.. Mein Kind hat heute im Bus..

    • (1) 29.10.09 - 23:29

      GESESSEN! #schock


      Hallo!

      Sorry für das theatralische Intro.. ;-).

      Ich würd gerne mal wissen, wie ihr das seht/handhabt.

      Ich bin jeden Tag mit meinem gerade vierjährigen Sohn mehrmals mit dem Bus unterwegs. Aber sowas wie heute hab ich echt noch nie erlebt. Heute nachmittag war der Bus extrem voll, so dass der Busfahrer noch nicht mal mehr sein übliches "Bitte gehen sie nach hinten durch" loslassen konnte. Mein Sohn hatte einen Sitzplatz, ich bin mit meinen 3 Einkaufstaschen stehen geblieben. Mehrere Stimmen der älteren Generation wurden laut, dass man früher ja Kinder auf den Schoß genommen hat (ich habe dann freundlich aufgeklärt, dass ich das ja normalerweise auch tun würde, aber das schlecht geht, wenn ich selber nur einen Stehplatz habe). Die Diskussion war in vollem Gange: Kinder, die noch keine Fahrkarte bezahlen müssen, nehmen anderen Leuten die Plätze weg #augen, früher (#augen#augen) waren die Kinder auch nicht so viel wert wie heute... Sitzplätze sind heutzutage nur noch für Kinder - die Alten müssen leider stehenbleiben.

      Ich fand das ganze furchtbar peinlich und kam mir schon fast mies vor, dass ich es überhaupt gewagt hatte, mein Kind ohne eigene Fahrkarte überhaupt in einen Bus einsteigen zu lassen und ihn die kostbare muffelige Luft atmen zu lassen. #klatsch

      Ich betüdel mein Kind ganz bestimmt nicht von vorn bis hinten, es kann auch gut im Bus stehen bleiben, wenn es sein muss. Ich bin trotzdem immer froh, wenn er sitzen kann, weil er in den rasanten Kurven, in denen der Busfahrer seine Verspätung aufholen will, öfters mal umfällt. #schwitz Aber in so einem Gedrängel wird er einfach übersehen (ach, da ist ja 'ne Lücke...*quetsch*), er kriegt von anderen Leuten den Hintern, die Tasche und den Rucksack ins Gesicht, manche Leute benutzen auch gern seinen Kopf als Taschenablage.. Es gab genug junge Leute, die für die älteren Herrschaften hätten aufstehen können. Warum müssen die auf einem kleinen Kind rumhacken?
      Gilt Rücksicht nur für ältere Leute? Kinder dürfen sich im Bus plattdrücken lassen? :-(

      Früher gab es in den Bussen diesen Aufkleber: "Bitte überlassen Sie ihren Sitzplatz dem, der ihn nötiger hat."
      Das handhabe ich auch so. Für ältere Leute, Schwangere, Gipsträger etc. stehe ich immer auf, aber auch für kleine Kinder, denn ich kann mir vorstellen, wie sich ein kleiner laufender Meter fühlen muss, wenn es um ihn herum immer enger wird und er in einem dunklen Wald von Beinen und Hinterteilen eingekeilt ist.

      Wie seht ihr das?

      LG
      Granouia

      • (2) 29.10.09 - 23:37

        #schock

        Wie kannst du sowas nur tun??? Wie kannst du es zulassen das dein knapp 4 jähriger Sohn sich einfach hinsetzt, und die anderen Leute stehen müssen?













        *ironie off* :-p

        Ich weiss was du meinst! Als ich noch kein Auto hatte, habe ich es oft genug miterlebt. Die Gefahr, das mein Sohn hinfällt während der Fahrt, war einfach zu gross..und ich habe ihn immer sitzen lassen.
        Solange nu keine hochschwangere, ältere Oma&Opa wegen ihm stehen mussten , sah ich da nie ein Problem.
        Ich hätte es ihm niemals angetan das er evtl noch Panik da unten bekommt, da er ja nich viel sehen kann..
        Nene..
        Zum Glück habe ich nu ein Auto, und kurze Wege gehen wir zufuss.

        Ich tue mir den Stress nich mehr an

        (3) 29.10.09 - 23:54

        Hallo,

        bei uns hat da noch nie jemand was gesagt. Gerade Müttern mit Kleinkindern bieten auch ältere Leute gerne mal ihren Platz an. Meine Tochter ist erst 2 und ich glaube, sie ist genauso "bedürftig" wie die älteren Herrschaften - die ja im Übrigen meist auch mit Ermäßigung fahren - dann stände ihnen nach deren Überlegung ja auch nur ein anteiliger Sitz zu... Kannst ja nächstes Mal deinen Sohn einfach bei einem Meckerkopf mit auf den Sitz quetschen... ;-)

        Meine Tochter bleibt auch gar nicht auf meinem Schoß sitzen, da im Bus alles so interessant ist. Außerdem finde ich es dazu auch meist zu eng (gerade im Winter, wenn alle dicke Sachen anhaben).

        Also wie gesagt: meine Tochter sitzt im Bus, wenn es irgend geht. Wenn sichtbar "bedürftigere" Leute einsteigen, räumt sie auch mal ihren Platz, aber das ist selten bis nie der Fall, weil alle dafür Verständnis haben, dass sie einen Sitzplatz beötigt.

        LG Berna

        (4) 29.10.09 - 23:56

        Meine Tochter kann stehen (an der Hand). Aber in Bussen, die so voll sind dass man eingekeilt ist würde ich eh nicht mitfahren, da warte ich eher auf den nächsten oder geh zu Fuss. Gott sei Dank müssen wir so gut wie nie Bus fahre ;-)

      • Das dumme Gequatsche ist reine Provokation. Stehen können sie nicht, aber dafür umso besser mit ihren Gehhilfen nach anderen Leuten schlagen.

        Ich persönlich sehe es nicht ein für eine Oma aufzustehen, wenn ich den ganzen Tag auf den Beinen verbracht habe und todmüde bin.

        • Wow, du bist ein sympathischer Mensch. Über mich hat sich noch nie eine Oma aufregen müssen, bin einfach zu zuvorkommend #schein

          Ich finds einfach lächerlich in unserem Alter ständig nach einem Sitzplatz zu lechzen. Und gerade alte Leute haben oft diverse Probleme mit den Beinen und ich betrachte das als eine Art Generationenvertrag. Ich steh jetzt auf für die dies brauchen und später wird für mich aufgestanden (und notfalls helf ich mit meiner Gehhilfe nach #schein).

          • Das hat rein gar nichts mit Sympathie zu tun. Ich ließ einen Opa vorbei, damit er am Fenster Platz nehmen konnte, während ich außen saß. Im Vorbeigehen hat er mir absichtlich auf die Füße getreten und mich mit seinem Stock angehauen.

            Als ich ihn fragte, was das bitte sollte, hatte er mich beschimpft.

            Wenn ich gewusst hätte, dass ich um sympathisch zu wirken den Opa zum Platz Huckepack tragen muss, hätte ich das natürlich sofort getan.
            :-p

            Manche alten Leute sind einfach unhöflich und unfreundlich. Ganz egal, ob man nett zu ihnen ist oder nicht. Nach solchen Erlebnissen überlege ich mir das zwei Mal, ob ich jemanden vorbeilasse oder nicht.

            • Hm, hab bisher einfach keine schlechten Erfahrungen mit alten Leuten gemacht. Nun stimmt nicht ganz, meine Nachbarin im Rentenalter schimpft mich immer wenn ich im Winter keine Jacke anhab #schein Und ich Bus haben sich bisher immer alle gefreut wenn ich Platz gemacht hab. Liegt vielleicht auch an dem blonden Engelchen, das ich immer an der Hand hab, die lässt Herzen schmelzen ;-)

        Ich persönlich sehe es nicht ein für eine Oma aufzustehen, wenn ich den ganzen Tag auf den Beinen verbracht habe und todmüde bin.

        --> Das deutet für mich zweifelsfrei auf Egomanie deinerseits hin.

        (10) 30.10.09 - 07:32

        #kratzGehhilfen?
        Bei uns wimmelt es von von alten Leuten aber die haben alle einen Rollator (heissen die so? #gruebel). Naja,jedenfalls musste ich mir schon häufiger anhören,ob ich nicht mein "Balg" auf den Arm nehmen könnte und den blöden Kinderwagen zusammenklappe - dann hätten die Herrschaften auch ihren wohlverdienten Platz.#augen
        Aber anschliessend,wenn die drängelnden Schüler einsteigen wird gemotzt: #bla unverschämte Jugend...!


        Soviel zu der Freundlichkeit der älteren Generation hier in unserem Ort!

        LG
        Andrea

        "Ich persönlich sehe es nicht ein für eine Oma aufzustehen, wenn ich den ganzen Tag auf den Beinen verbracht habe und todmüde bin."

        Bah, bist Du schäbig #contra.

        Ich möchte Dich später mal als Oma sehen, die sich schlecht auf den Beinen halten kann, die sich schlecht festhalten kann, weil sie Gicht in den Fingern hat und dann solche Sprüche evtl. zu hören bekommt.

        Ganz klar, es gibt bösartige alte Leute, die echt gemein sein können.

        Aber Deine Aussage ist einfach nur igitt.

        • Bis dahin ist die Jugend noch gemeiner.Da wird ihr dann die Gehhilfe geklaut.

          lg

          • (13) 30.10.09 - 11:12

            Nein, bis dahin können die alten Leutchen mit den Gehhilfen schießen!

            Zum Thema,

            ich finde es auch gräßlich wenn ich im Bus angemault werde das ich sitze während manch alte Leute stehen müssten...

            Dann schau ich mich um, und sehe in den hinteren Reihen sind massig Plätze frei. Aber da mögen sie ja nicht sitzen weil da sind ja andere junge Leute... (O-ton, den ich so schon mal zu hören bekam!)

            Wenn ich dann auf Krawall gebürstet bin, bleib ich sitzen, und verweise auf die Plätze dahinten. Bin ich in friedlicher Stimmung steh ich auf, und geh nach hinten.

            Aber im großen und ganzen finde ich persönlich nicht schlimm wenn Kinder sitzen, während gesunde Erwachsene stehen müssen.

            WIR sind in der Lage uns festzuhalten, und sehen trotzdem noch mehr als Hintern und Taschen.

            Aber im großen und ganzen wird die Gesellschaft immer missgünstiger... Meine Meinung...

            Liebe Grüße

            lanni

            Ja weißt du denn nicht, dass dann die Omas für die dicken Kinder im Bus aufstehen werden.
            Die künstlichen Knie- und Hüftgelenke werden doch immer besser;-):-p

            Ivonne

            (P.S. Das ist nicht ernst gemeint)

      Ich persönlich sehe es nicht ein für eine Oma aufzustehen, wenn ich den ganzen Tag auf den Beinen verbracht habe und todmüde bin.

      Da kann ich nur sagen: SCHÄME DICH!

      LG Dany

      es kann ja auch nicht jeder eine gute Kinderstube genießen...

      Aber Rücksichtslosigkeit ist ja heut zu Tage eher üblich als selten.

      Der #contra ist für Dich!

      Gruß Krüml

      Es gibt ältere Leute, die unhöflich sind, aber ich stehe IMMER für Schwangere. Ältere Leute und Müttern mit Kleinkindern auf! (Fallsich nicht schon stehe, was auch vorkommt!)

      Das sehe ich genauso!
      Wenn ich meine 8 Stunden im Einzelhandel gestanden habe stehe ich auch nicht mehr für einen Rentner mit Gehhilfe auf,der meint,er hätte auch abends um 20 Uhr noch Anspruch auf einen Sitzplatz!

      Auf mich nimmt auch keinert Rücksicht,von mir wird auch immer nur gefordert und erwartet...

      • (19) 30.10.09 - 12:18

        Pfui. Ganz schlimme Einstellung.
        Was machst du denn im Einzelhandel? An der Kasse sitzen:-p
        Haben dich deine Eltern nicht zu mehr Respekt gegenüber den Älteren erzogen.

        Ivonne

        • (20) 30.10.09 - 20:48

          Und Deine Eltern habens wohl verpasst,Dir beizubringen,dass man erst richtig liest und dann den Schnabel aufmacht!

          Herzchen,ich sagte STEHEN und das meine ich auch so!

          • (21) 31.10.09 - 21:18

            Nun schau mal, "Schätzchen"#augen ich bin Krankenschwester und auch mind. 8 Stunden auf den Beinen. Und ich stehe für ältere Menschen auf. Das gehört sich so. Wenn die fallen, dann ist die Gefahr, dass sie sich verletzten doch wohl größer, als bei Menschen in unserem reifen Alter.

            Und das meine ich so.

    Wenn ich deine Posts so lese, hat das Ganze wenig von einer "lustigen Braut", sondern eher von einer verhärmten Miesmuschel.

    Ein wenig mehr Höflichkeit im Alltag vereinfacht Vieles und gestaltet den Umgang miteinander deutlich angenehmer.

    Solltest du vielleicht auch mal ausprobieren.

    Naja, für die meisten Omis würde ich schon aufstehen. Aber Oma ist nicht gleich Oma. Viele Humpeln in die Bahn rein, fallen fast um, man bietet ihnen einen Platz an, sie setzen sich und sobald ein "besserer" Platz frei wird, rammeln die hoch, Ellenbogen raus und dann rennen die fast woanders hin. #schock Dabei tun die immer so lieb und gebrechlich. Meckern können die dann meist auch noch super.

(24) 30.10.09 - 07:27

Die Diskussion gibt es seit Jahrtausenden:

"Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."
Sokrates
griechischer Philosoph (um 469 vChr - 399 vChr)

Mach dir also nichts draus.
Nächstes Mal setzt du dich einfach unter deinen Sohn und beendest so die Diskussion.
;-)

(25) 30.10.09 - 07:35

Hallo,

so eine Frechheit von Dir :-p.

Sehe das auch so, dass es für so einen Knirps eine Zumutung wäre, in dem Gedränge zu stehen. Für Erwachsene ist es ja meistens schon sehr unangenehm, aber den Kopf zwischen Beinen und Hintern eingekeilt zu haben, muss der Horror sein.

Und er Satz "früher waren die Kinder auch nicht so viel wert wie heute" finde ich ganz schrecklich.

Hatte letztens auch ein nettes Erlebnis - bin zum ersten Mal mit meinem Sohn (noch nicht 2) und Buggy Bus gefahren. Hintour war super, Jona hatte Spaß und fand es klasse.

Rückfahrt - Bus war nicht voll, es gab noch einige freie Sitzplätze. Auf der Kinderwagenfläche stand eine Frau mit großen Taschen, eine Frau saß auf dem ausklappbaren Notsitz. Ich stieg hinten ein, beide rückten sofort zur Seite, die Dame vom Notsitz stand auf.

Ich sagte noch, dass es schon ginge, hätte Platz genug.
Nö, sie wollten mir gerne Platz machen - fand ich supernett und habe mich bedankt.

Da jetzt Platz war, habe ich mir den Notsitz runtergelappt, mich draufgesetzt und Jona aus dem Buggy genommen, damit er aus dem Fenster schauen kann.

Dann fingen zwei ältere "Damen" auf einem anderen Platz an zu hetzen: "So eine Frechheit. ICH hätte der ja keinen Platz gemacht. Unverschämtheit. DIE hätte sehen können, wo sie sich hinstellt. Die Mütter mit ihren schrecklichen Kindern heutzutage werden immer anmaßender...." Undsoweiter undsofort.

Habe mir das einen Moment mit angehört (war nämlich nicht zu überhören) und dann ging mir die Hutschnur hoch.

Ich habe gesagt, dass sie, wenn sie ein Problem hätten, mich selber ansprechen können und nicht hinter meinem Rücken hetzen müssten. Die eine fuhr hoch und blaffte mich an, ich solle aufhören, sie so dumm von der Seite anzusprechen. Antwort meinerseits: "Solange Sie hinter meinem Rücken über mich reden, spreche ich sie halt dumm von der Seite an."

Habe ihr dann deutlich gemacht, dass ich nie darum gebeten habe Platz zu machen, dass beide Damen freiwillig zur Seite sind, ....

Die Frau mit den Taschen mischte sich dann auch noch ein und sagte, ich hätte doch gar nichts gesagt, sie wären doch freiwillig weggegangen.

Und meinte dann noch zu mir "Machen Sie sich nichts draus. Manche Weiber haben halt nichts besseres zu tun, als über andere bösartig zu tratschen."

Und damit hat sie den Nagel auf den Kopf getroffen.

Mich hat das ganze aber irgendwie sehr betroffen gemacht. Ich habe als Jugendliche Viel-Busfahrerin immer Platz für Alte, Schwangere,..... gemacht und muss mich nun so anmachen lassen.

Naja, sorry für das #bla, ist ein bisschen lang geworden #hicks, aber das viel mir gerade bei Deinem Beitrag wieder ein.

LG
nordseefan

Top Diskussionen anzeigen