Kopftuch

    • (1) 17.11.09 - 13:37

      Hallo,

      in unserer Siedlung sind im letzten Jahr recht viele Baptisten zugezogen und die Frauen tragen alle Kopftücher, also nicht auf die Art wie Muslime sondern meist sehr dünne kleine Dreiecktücher die mit Klammern am Haar fest gemacht werden.
      Meine Nachbarin erzählte mir nun, dass diese Kopftücher wohl wie ein Ehering gedeut werden, dass die Frauen sobald sie verheiratet sind diese Tücher tragen. Ist das richtig?
      Ich würde ja eine der Frauen selber fragen, aber leider sind diese resistent gegen Einladungen oder Treffen und scheinen lieber unter sich zu bleiben, was eigentlich schade ist, weil hier in der Nachbarschaft viel zusammen gemacht wird, aber man muss die Menschen so nehmen wie sie sind.
      Vielleicht kann mir ja jemand meine Frage beantworten.

      LG

      • Hi,
        ich habe zwei Cousins, die zu den Baptisten konvertiert sind. Die Frauen der beiden sind geborene religioese Baptistinnen und tragen kein Dreieckstuch auf dem Kopf.

        Ich habe das schon haeufig bei Spaetaussiedlern gesehen. Ob das dann eine strengere Baptistenform ist oder eine andere Glaubensrichtung, weiss ich leider auch nicht..

        Alles Gute,

        Athena

        hallo!
        ja, "so etwas" steht in der Bibel:
        „Eine Frau aber entehrt ihr Haupt, wenn sie betet oder prophetisch redet und dabei ihr Haupt nicht verhüllt. Sie unterscheidet sich dann in keiner Weise von einer Geschorenen.“
        Hierbei geht es aber nicht um den Kopf der Frau, sondern um ihr Haupt. Das Haupt der Frau ist der Mann.
        Also eine Frau sollte nicht (laut in der Gemeinde) beten oder (ebenfalls öffentlich) prophetisch beten, ohne dass ihr Haupt bedeckt ist - sprich: dass sie einen Mann hat, oder in anderem Fall (als Witwe oder single) ihren Pastor als Autorität über ihr anerkennt.

        lg

          • das war auch mein 1. gedanke! #rofl

            oh.....Emanze?
            Wie ich unten geschrieben habe, hat Unterordnung nichts mit Unterdrückung sondern mit Schutz zu tun.
            Ich ordne mich auch meinem Mann unter. Das hat nichts damit zu tun, dass mein Mann Narrenfreiheit hat, oder ich keine eigene Meinung, aber wenns um Entscheidungen geht, in denen wir uns nicht einig werden, auch nach näherer Erläuterung beider Seiten, so vertraue ich auf meinen Mann, und gebe seiner Meinung nach.
            Das ist nichts altmodisches oder verwerfliches, sondern zeigt Vertrauen und Liebe.
            Ausserdem finde ich es gut, dass ich bei Entscheidungen immer meinen Mann einbeziehen kann (wenn Firmen anrufen und mir was aufschwatzen wollen, sag ich immer dass ich erst mit meinem Mann reden will - die rufen oft gar nicht mehr an).
            lg

    Hu hu,

    danke für deine Antwort, aber was hat das denn nun mit den Tüchern auf sich???
    Müssen sie es nun tragen weil sie ständig beten oder weil sie verheiratet sind?
    Denn die Frauen hier tragen es immer wenn sie irgendwas machen, einkaufen etc.

    • hey...
      meine familie mütterlicherseits sind auch fast alle babtisten.wenn die heiraten müssen sie ein kopftuch tragen.die jüngeren nur in der kirche,die älteren machen es die ganze zeit draußen.
      alle die nicht verheiratet sind gehen ohne zur kirche,also kann man es schon als ehering bezeichnen.
      ausserdem dürfen sie kein fernsehen gucken,keine "täuflische" musik hören,sprich lady gaga zb.dürfen keine hosen anziehen.vor jedem essen beten.kein schmuck ausser ehering und uhr. keine schminke..usw...also meine fam macht es so..es gibt so viele arten von diesem glauben,ich steig da nicht durch

      • Hu hu,

        ja Lady Gaga ist ja aber auch ne ganz schlimme :-P

        Naja, muss ja jeder selber wissen was er macht, das mit dem Tv habe ich auch schon mal gehört, obwohl das glaube ich immer auf den Vorstand der örtlichen Gemeinde ankommt.

        Man man, muss ja echt ein aufregendes Leben sein ;-)

        Aber jeder wie er meint.

        Danke für deine Antwort.

        Lg

        • meine cousinen haben es bei mir auch versucht...die meinten das es alles vom teufel kommt.da meinte ich das die nachrichten die menschen machen und das es echt ist zum teil.die wollen sowas nicht hören...
          ich würde es schon als sekte bezeichnen...

    ich würde es eine Fehlinterpretation nennen. Denn es geht nicht um das Kopftuch, das das Haupt der Frau bedecken soll, wenn sie die oben genannten Dinge tut, sondern um ihnen Mann (oder wie gesagt in anderen Fällen der Pastor), der sie "bedecken" soll.
    Das stellt eine gewisse Art des Schutzes dar. Wenn man nämlich jemanden hat, der "autoritätsmässig" über einem steht, ist man somit auch geschützt.
    Vor allem gilt das für "Führungspositionen". Sprich z.B. eine Pastorin oder eine Bibellehrerin. Eine Pastorin ist geschützter, wenn sie verheiratet ist, und das Familienleben stimmt. Auch eine Lehrerin ist einem Pastor unterstellt. Und das soll alles nichts schlechtes heissen, sondern stellt einen Schutz für die Frau dar.
    Das soll der Sinn des Verses sein. Also äusserlich AN der Frau ist nichts Pflicht (sprich Kopftuch). Es geht um die Herzenshaltung. Wenn sich die Frau dem Mann unterordnet, ist sie geschützt, und kann viel besser die Ämter ausüben.
    Leider wird Unterordnung in unserer Zivilisation immer schlecht dargestellt.
    denn unterordnung hat nichts mit Unterdrückung zu tun.

    lg



Kenne dies aus den Zeiten des Mittelalters.

Dort wurde das Kopftuch fällig, wenn die Frau verheiratet wurde. Die Haare durfte nur noch der Mann sehen.
U.a war es auch Schutz dafür, nicht geschändet zu werden( was natürlich wenig half) und zu zeigen, das Frau zu einem Mann gehört.

Mit den Baptisten kenne ich mich nicht gut aus.

Vg Sue

Hallo,

bist du dir wirklich sicher, dass es Baptisten sind? Ich kenne sehr viele und war auch oft in Gemeinden, aber da hat nie jemand ein Kopftuch getragen. Die Baptisten sind, was Rituale und Bräuche angeht, eigentlich wesentlich lockerer als die Mitglieder der evangelischen und erst recht katholischen Kirchen.
Für mich hört sich das überhaupt nicht nach Baptisten an - auch wegen der Abgrenzung zu euch. Da passt etwas nicht. Oder es ist eine "radikale" Form des Baptismus, falls es so etwas gibt.

Viele Grüße.

Hallo

ich kenne einen ganze Haufen baptisten, bin selbst lange Zeit in einer baptistengemeinde gewesen aber passen Menschen wie du sie beschreibst so gar nicht rein. Die meisten gläubigen Christen (nicht nur Baptisten) haben ein viel traditionelleres Rollenverständnis, aber Kopftücher und absonderung gehört eigentlich nicht dazu.
Bist du denn sicher, dass es sich um Baptisten handelt?

LG
jolokina

Sind das nicht Mennoiten? Die tragen doch auch lange Röcke und die Harre zu einem Dutt. Die dürfen auch kein Fernseh gucken, nichts außer ihrer Bibel lesen und keine Hosen anziehen... Und die Verheirateten tragen diese Kopftüchter. Hatte mal eine Kollegin. Eine verbohrtere Religion ist mir noch nicht untergekommen....

Top Diskussionen anzeigen