Kirchenaustritte, ist euch bewusst?

Hallo!

Hab gerade mit einer Freundin telefoniert. Wir haben über die Kirchenaustritte gesprochen.

Ihr war nicht bewusst, dass die kirchlichen Feirtage wegfallen, wenn alle von der Kirche austreten.

Nur zum Nachdenken.

LG
#sonnegirl

Und?

Sollte man deswegen gegen seine Überzeugung handeln? Nur damit die Feiertage erhalten bleiben?

Wobei es den Fall nie geben wird, dass alle aus der Kirche austreten.

Gruß
p

Sorry, hab mich falsch ausgedrückt, wenn die katholischen unter die 50 % Marke fallen.

Es gibt so ca. 25 Millionen Katholiken in Deutschland, das sind weniger als 50% der Bundesbürger. Und die Feiertage gibt es immer noch.

weitere 4 Kommentare laden

Was für kirchliche Feiertage sollen das denn sein?

Mal davon ab bleibe ich nicht in so einem Heuchlerverein nur wegen der Feiertage.

3 heilige könige, zum beispiel. den gibt es in sachsen-anhalt, aber in brandenburg wieder nicht.

und bayern hat auch viele kirchliche feiertage

Weihnachten, Ostern, Pfingsten........

weitere 6 Kommentare laden

... und?

#rofl
Dann käme Deutschland endlich mal zum Arbeiten, hier gibts doch viel zu viele Feiertage.



... und die Kids zum Lernen!

Ständig haben unsere Kinder frei, Brückentage zwischen Feiertag und Wochenende, so ein Blödsinn!


LG Angi

"Ständig haben unsere Kinder frei, Brückentage zwischen Feiertag und Wochenende, so ein Blödsinn! "

Wie passt das jetzt zu Deinem Motto ? "... und liebe Wochenende und Ferien!"

Die Anzahl der freien Tage ist vorgeschrieben, es gibt "feste" Ferienzeiten und "beweglichlich" Ferientage.

Es gibt in der Regel genau ZWEI "festkalkulierbare" Brückentage, die sind immer zwischen Christi Himmelfahrt/Fronleichnam und dem darauffolgenden Wochenende. Der 1. Mai und den 3. Oktober sind keine kirchlichen Feiertage und fallen in diesem Jahr weg.

Was soll denn noch abgeschafft werden ? Ostern (2 Tage) ? Pfingsten (1 Tag) ? - jeweils KEINE Brückentage ! Weihnachten ?

Glaubst du im Ernst, dass die Anzahl der Ferientage sinken würde, nur weil 1 oder 2 Feiertage gestrichen werden ? Dann sind die Ferien eben 2 Tage länger oder es werden z. B. Pfingsferien eingeführt (wer sie noch nicht hat).

weitere 6 Kommentare laden

Hallo,

deine Freundin redet doch Unsinn.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es die kirchlichen Feiertage auch noch geben wird, wenn es keine Kirche mehr gäbe, einfach aus Tradition.

Oder wir übernehmen die Feiertage der anderen Religionen.

Abgesehen davon:
dass alle austreten, wird es nie geben.

LG,
J.

DAs hat nicht meine Freundin gesagt, sondern das hat mir ein Priester erzählt. Und nicht alle müssen austreten, sondern wenn die Prozentmarke unter 50 % liegt. Aber feiern wir dann halt nicht heimische Feiertage, ist mal eine Abwechslung *Ironie off*

Oh, der Priester bekommt Muffensausen um seinen guten Job?

Alle werden wohl niemals austreten.

war zuerst in Eile 50 % ist die Grundlage, dass sie bleiben und da ist es wohl eine Frage der Zeit.

Ja und wenn es so ist das fallen halt die feiertage weg.
Interessiert mich nicht die Bohne.

Die Kirche ist ein Abzockerverein.
Selbst bei der Konfirmation werden die Eltern quasi gezwungen was zu spenden.
Schön mit Umschlägen damit sie auch nachvollziehen können ob alle gespendet haben.
Nebenbei noch großkotzig sagen, wer den Namen angibt kann auch eine Spendenquittung erhalten.
Im nachhinein kann man dann schön ausloten wer anonym vielleicht nur wenig gespendet hat.
Sorry aber finde ich das allerletzte.



weiteren Kommentar laden

Alle werden nicht austreten: Mein Mann und ich z.B. werden immer drinbleiben. Da sinds schonmal 2 #huepf

Außerdem sind die Austrittszahlen zumindest für die evangelische Kirche seit Jahren konstant.
Dass es weniger Mitglieder gibt, liegt am demografischen Wandel. Also, dass die Leute sterben ist das Problem :-) Nicht, dass sie austreten.
Hatte die Zahlen gerade auf meinem Schreibtisch.

Die letzten großen Austrittswellen sind aus den 90ern.

LG, Nele

Bei der "Konkurrenz" dürfte das aktuell aber anders aussehen, oder?

LG

Da kenne ich die Zahlen leider nicht .. vll kommen die ja zu uns ;-)

Und?

Keine Panik, es werden bestimmt nicht alle aus der Kirche austreten.
Ein paar sehr gläubige Lämmlein wird es immer geben;-)

Wie das momentan bei den katholischen Kirchen ist, weiß ich natürlich nicht...ich arbeite bei einer evangelischen (bin u.A. mit den Austritten befasst) und kann bei uns bisher keine verstärkte Austrittstendenz feststellen.

Wer den - eventuellen! - Wegfall der Feiertage als Argument gegen den eigenen Kirchenaustritt hernimmt, der darf sich getrost bigott und oberflächlich nennen lassen.

Keine Angst, ich bin aus Überzeugung Katholisch. Und ich hatte die letzten Tage sehr zu schlucken. wie ich die Medien verfolgt hab.

Die Medien haben jedoch Pech bei mir, den ich glaube an Gott und das ist der Grund, dass ich bei der Kirche bleibe. ES gibt solche und solche Priester. WEnn ich eine hl. Messe besuche, dann suche ich mir den aus, der mir was bringt und nicht den, wo ich gefrustet nach Hause gehen muss.
Es gibt auch viele Psychologen (Seelsorger, kann man die doch auch irgendwie nennen oder) und da ist auch nicht jeder wie der andere. Der eine gibt einen mehr und der andere weniger. Das gleiche ist bei Ärzten......



Du weist aber hoffentlich dass Gott nichts mit Kirche zu tun hat?
Die Kirche zieht ihr eigenes Ding durch und hat damit nix mit Gottes Lehre zu tun.
Ich glaube auch an Gott, aber nicht an die Kirche und an Gott kann ich auch glauben ohne dass ich mir von nem Priester was erzählen lasse.
Wo steht in der Bibel geschrieben man müsse in die Kirche rennen um an Gott zu glauben?
Meiner Meinung nach hat das eine mit dem anderen überhaupt nix zu tun.

weitere 9 Kommentare laden

#augen Na wenn DAS kein Argument ist, weiß ich auch nicht #rofl #rofl

und die Kirchensteuer als Argument zu nehmen, dass man austritt finde ich für #schock

Ich glaube an Gott deshalb bin ich katholisch. ABer es gibt jetzt ja viele, die mehr an Fernsehen glauben als an Gott. WAs NICHT heißen, soll, das es nicht wahr ist, was passiert ist.

Also sorry aber der Beitrag macht mal Null Sinn.
Übrigens glauben Evangelen genauso an Gott, die katholiken haben das nicht gepachtet und Jesus war jüdisch nicht katholisch ( nur als Beispiel ).

weitere 10 Kommentare laden

Und nun? Das ist mir völlig egal.
Ich bin aus Überzeugung ausgetreten. Für Heuchler zahle ich rein gar nichts!

Wenn ALLE austreten?
Na, dann leht euch zurück: Unsere Familie bleibt drin.

habs jetzt schon ein paar mal geschrieben 50 %, wenn es drunter ist, ist nichts mehr mit Feiertagen. Und wenn ich schreibe Feiertage, dann meine ich kirchliche Feiertage.

meine Familie auch, dann sind´s doch schon einige.#schein

Hallo!
Ich bin überhaupt nicht christlich oder sagen wir mal "übertrieben religiös".
Das letzte Mal war ich in der Kirche als meine Schwiegermutter beerdigt wurde.
Ich wurde mit dem christlichen Glauben erzogen,d.h. ich bin getauft,hatte Kommunion und war auch immer schön im Religionsunterricht.....:-p
Ich musste aber NICHT regelmässig in den Gottesdienst,also meine Eltern waren da sehr locker.
Ich möchte es bei meiner Tochter genauso machen und später kann sie dann selber entscheiden.
Alle die hier so tun als ob ihnen der Wegfall der Feiertage nichts ausmacht:
Dann seid aber auch konsequent in eurer Einstellung und lasst Ostern,Weihnachten usw. wegfallen!
Man kann doch nicht so dermassen gegen die kath. Kirche wettern und dann aber mit seinen Kindern Weihnachten feiern........und ausserdem möchte ich mal gerne das Gejammer hören,wenn WIRKLICH nichts mit mehr mit Feiertagen drin wär.....;-)
LG
Alex

ostern und weihnachten sind längst und für viele menschen keine reinen christlichen feste mehr!
das chtistkind und der weihnachtsmann stammen nicht aus der hand der kirche.
für mich und meine familie ist vopr allen weihnachten ein wichtiges fest. wir wissen, wo da die ursprünge liegen, aber darf den nicht jeder seine eigenen übrzeugungen und anliegen einbringen? bei uns ist es vor allem ein familienfest, bei dem wir alle tatsächlich zusammenkommen. die geschenke sind wichtig für die kinder, aber nicht das wichtigste.
ich will da jetzt nicht ausschweifen, bin jedoch der absoluten überzeugung, dass jedem selber zusteht, wie und warum er festtage begeht. und nur weil wir christliche wurzeln, wie ebe auch heidnische und was weiss ich für wurzeln haben, heisst das nicht, dass wir nicht unsere eigene überzeugungen mit einbringen udn leben können.
genauso gut könnte man auch sagen: ok, wir schaffen alle feiertage ab, die arbeitnehmer bekommen mwhe urlaubstage und jeder kann dann alles so legen, wie er es gerne hätte. wäre mir bei einige feiertagen sehr, sehr lieb. aber nein, ich muss dann frei haben und nicht nen tag später oder an einem andere tag, weil eben dann ein christöicher feiertag ist.

und wer bei dem beschriebenen modell eben sehr christlich ist, muss ann zusehen, wie er es schafft an den tage mit den urlaubstagen hinzukommen. würde mich dann aber nicht wundern, wenn gar nicht mehr so viele scharf darauf wären...

lg

"Man kann doch nicht so dermassen gegen die kath. Kirche wettern und dann aber mit seinen Kindern Weihnachten feiern........"

Nicht?
Hat die kath. Kirche (es gibt durchaus auch noch die Evangelische!) das Patent auf christliche Feiern????

weitere 3 Kommentare laden

War blöd, merkste selbst, ne?

Eine dämlichere Motivation gibt es wohl kaum um diesen Verein zu unterstützen.

Gruß
Mel, gläubig, ohne dafür ne Organisation oder feste Regeln zu brauchen.

Genau,so sehe ich es auch. Ich kann auch gläubig sein,ohne einer scheinheiligen Kirche anzugehören.

Und eines will ich mal sagen,nur weil viele ständige in die Kirche rennen,sind sie nicht unbedingt bessere Menschen.

Wenn ich im Moment lese,was da in den Kirchen mit Missbrauch und ähnlichem abläuft,dann wird mir übel.

Und katholisch bin ich sowieso nicht.

Dann verzichte ich gerne auf Feiertage,wenn dafür die Kirche abgeschafft wird und besonders der Pabst,der im Reichtum lebt und nur einen Schein nach aussen hält.

Ich denke mal,dass die Jesus und Co so nicht gedacht haben,als es um Glauben ging.

LG Danni !!

immer solche albernen diskussionen!

mein gott. udn dann immer noch diese anspielungen auf die, die nicht kirhclich sind und sich trotzdem über die feiertage freuen.
ich gebs zu: mir ist bei sehr vielen feiertagen völlig egal, warum die stattfinden (auch wenn ich die hintergründe kenne) und freue mich über die freie zeit. au weia! na wenn das mal nicht oberflächlich ist.

oder einfach nur normal?

nun ja.
unsere nation hat christliche wurzeln. ja. aber nicht ausschlisslich. das heidnische wird mal ganz gern vergesen, auch wenn mir das genauso schnurz ist.

ich hatte meiner kindheit in der ddr und dort war religion sehr viel weniger wichtig und das ist eben ein teil meiner vergangenheit und ein 50 jöhriger teil für sehr viele andere. müssen wir jetzt alle buße tun und arbeiten gehen, weil wir uns nicht religiös gebunden fühlen, wenn andere die feiertage wahrnehmen?


lg

Und Gott sprach so bauet mir keine Gebäude aus Holz oder Stein denn ich bin allgegenwertig.
Gott sprach du sollst kein Abbild von mir schaffen.

Zwei Dinge gegen die die Kirche verstößt.
Auf welchem Mist sind damals die Hexenverbrennungen gewachsen?-Katholische Kirche.
Wer hat die Kirchensteuer denn bitte eingeführt?
Dies war nicht die kirche sondern Hitler-nur als Beispiel.
Von welcher Organisation aus gingen die Kreuzzüge-Kirche.

sei mir nicht böse aber wenn man so verhemment wie du die Kirche verteidigt, ja einem sogar den Glauben abbsprechen will wenn man nicht in die Kirche geht, so solltest du schon ein paar Fakten kennen.

Und wer hat die Kinder missbraucht....

Das hättest du auch noch anführen können.

Mir ist es egal, wer was glaubt und bei welcher Kirche er ist. Aber ich bin katholisch und ich werde es auch bleiben. Ich wollte nur anführen, was passieren kann. Und wir in Österreich feiern mehr Feiertage wie es in Deutschland gefeiert werden. Ich bn stolz auf das Land, in dem ich wohne und ich liebe die Feiertage. Als Kind feiert man alle Feiertage mit, obwohl man erst viel später weiß, was da eigentlich vor sich gegeangen ist.
Diese Zusammen sein, wie es bei uns immer war, ist einfach schön. Wir sind nach der Messe immer zu meinem Elternhaus und dort wurde gebruncht und gequasselt (wir Kinder haben gespielt). Das war wunderschön und das ist, was Kirche ausmacht. Leider wurde diese Tratition immer weniger.

Die Gebote und Totsünden, die in der Kirche aufgelistet werden, sind eigentlich Richtlinien, wie man Leben sollte und wenn man danach lebt, dann wär es so friedlich......

Aber jeden das seine.

Schatz das mit den Kindern habe ich absichtlich nicht angeführt weil es nicht nur in der Kirche vorkommt sondern leider überall, aber Priester werden von der Kirche geschützt normale Menschen gehen in den Knast-zurecht.

Bleib katholisch, ich bin und bleibe es auch und ich bin und bleibe auch gläubig wenn ich NICHT IN DIE KIRCHE GEHE.
Mehr wollte ich dir nicht sagen.
Ich feiere auch gerne Feiertage und tatsächlich glaube ich nicht dass wir Ostern feiern weil der Hase da die Eier bringt, ich weis schon wieso wir die Feiertage feiern.
Aber auch dass hat zum Großteil mit Jesu Geburt, Auferstehung ect. und nichts mit der Kirche zu tun.
Es wäre noch friedlicher wenn die Kirche sich an die eigenen Gebote halten würde.
Nein dass ist es nciht was die Kirche ausmacht, denn feiern und mit meiner Familie zusammen sitzen und meinen Kindern Gottes Lehre näher bringen...dafür brauche ich die Kirche nicht.
Trotzdem lasse ich meine Kinder taufen, denn sie sollen selber entscheiden ob sie die katholische Kirche annehmen oder nicht, dies möchte ich ihnen nicht absprechen.

weitere 7 Kommentare laden

In vielen Berufen gibt es doch gar keine Feiertage #gruebel

Radio, Fernsehen, Tankstellen, Apothekennotdienst, Krankenhäuser, Polizei, Feuerwehr, Flughafen, Bahnhöfe, Häfen, Entstörungsdienste, Öffentliche Verkehrsbetriebe, Gastronomie, usw, da wird doch immer gearbeitet.

pizza

Natürlich gibts da die Feiertage ... die Anzahl der Werktage bleibt doch gleich. Nur, dass eben Dienste an Feiertagen stattfinden und wannanders abgebummelt werden.

Wenn ich früher bei der Zeitung Karfreitag gearbeitet habe, habe ich einen anderen Tag frei gehabt, weil Karfreitag eben kein normaler Werktag war, der mit der 5-Tage-Woche abgegolten ist.

LG, Nele

Naja aber wenn man dafür einen anderen Tag frei hat ists trotzdem kein Feiertag mehr.;-)
Karfreitag ist auch kein katholischer Feiertag.

weitere 20 Kommentare laden

Also ich werde nächste Wochen austreten...wenn dann plötzlich die Feiertage wegfallen könnt ihr euch ja bei mir beschweren.#schein

Hallo!

Mach dir mal keine Sorgen, wenn alle aus der Kirche austreten, dann sorgt der Staat für nicht kirchliche Feiertage!

Was denkst du, wie die Leute im Ostblock überlebt haben!;-)

Es treten garantiert nicht über 50 % aus. Mein Kind wird jedenfalls nicht getauft. Das kann ich nicht mit mir vereinbaren. Und einen guten Grund haben wir nun auch gegenüber den ständig doof nachfragenden alten Verwandten.

und soll ich nun Glauben Heucheln und nicht aus der Kirche austreten nur damit die Feiertage gesichert sind?

und außerdem woher beziehst du deine Binsenweißheit das die Feiertage gestrichen werden würden?

Weil dann ja keiner mehr in die Kirche geht ;-) !!

Das würde eine Menge Geld sparen. Die Kirchen müssen nicht mehr geheizt werden. Keine Pastoren mehr bezahlt werden. Es gäbe keinen Pabst mehr,der in Saus und Braus lebt.

Schlecht wäre es nicht,wenn die Kirche abgeschafft würde.Eigentlich hätte es doch nur Vorteile :-D !!

LG Danni !!

ich bin in der Kirche, zahle aber derzeit nicht, da ich kein Einkommen habe....

wenn ich wieder arbeiten gehe bleibe ich trotzalledem in der Kirche da meine große Tochter gläubig ist... und regelmäßig zur Kinderkirche geht...

jeder wählt seinen weg der Erleuchtung... lol...

ich sage spaßeshalber, ich spende das Geld zur Erhaltung historischer Gebäude und Denkmäler...

Hm, merkwürdige Argumentation.
Entweder glaubt man an Gott und möchte Mitglied einer Kirche sein oder nicht.

NIE würde ich nur wegen Feiertagen Mitglied einer Kirche sein/bleiben.

INNERE ÜBERZEUGUNG ist das Stichwort.

Ich denke "kirchliche katholische Feiertage" sind mit dem, was die kath. Kirche sich erlaubt hat, nicht vergleichbar :-[:-[:-[

Also ist dieser Grund schonmal keine einzige Überlegung wert, nicht aus der Kirche auszutreten :-[