Hab schon wieder Post der Nachbarn im Briefkasten gehabt.

    • (1) 29.08.10 - 16:37

      Hallo ihr Lieben,

      ich bin vor knapp 1 1/2 Jahren umgezogen. Wir sind insgesamt 4 Parteien im Haus, von denen 2 Familien den gleichen Namen haben.

      Ich habe ständig die Post der Nachbarsfamlien im Briefkasten. Gestern Nacht war es mal wieder soweit. Ich bin hab um die späte Uhrzeit leider nicht mehr auf den Empfänger geguckt und habe den Brief geöffnet. Der Inhalt des Briefes war eine Kreditkarte und es war mir echt peinlich heute morgen zu meinen Nachbarn zu gehen und ihnen den geöffneten Brief zu überreichen.

      Ich verstehe einfach nicht, wieso der Postbote die Post nicht richtig in die Briefkästen verteilen kann.
      Die beiden anderen Familien heißen Schauder und ich heiße mit Nachnamen Schulzmann (wir heißen nicht wirklich so, aber dadurch kann man sich das vielleicht besser vorstellen).

      Was kann ich denn dagegen machen? Den Postboten selber habe ich noch nie gesehen, sonst würde ich ihn direkt ansprechen. Wie gesagt, es kommt recht oft vor und ich hab keine Lust noch einmal versehentlicht die Post meiner Nachbarn zu öffnen.

      Danke für Eure Antworten.
      LG Lepidoptera

      • Hallo,
        habt ihr es schon mal versucht, einen Zettel an den Briefkasten anzubringen.
        In etwa so: "Lieber Briefträger, leider ist es schön öfter vorgekommen... #bla"
        Undden Zettel dann da einige Zeit hängen lassen, das evtl. auch Vertretungen/Aushilfen das lesen.
        Ist vieeicht keine super kreative Idee, aber vieleicht hilft es ja trotzdem.
        LG
        donaldine1

        Hallo Lepidoptera,

        also ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber wenn das meine Probleme wären, dann würde es mir richtig gut gehen.

        Ich würde die geöffneten Briefe einfach in den Briefkasten von Fam. Schauder werfen, ohne Kommentar, nicht Dein Problem.

        An Deinen Briefkasten würde ich nen Zettel machen und dick drauf schreiben:

        NAME RICHTIG?
        LIEBER POSTBOTE, WIR HEISSEN SCHULZMANN!!!

        Problem gelöst.


        LG palesun

        (4) 29.08.10 - 19:11

        Das "Problem" tritt auf weil 2 Leute pennen. Der Postbote UND Du.
        Es ist natürlich immer einfacher, das Verhalten anderer ändern zu wollen als das eigene zu überdenken.
        Ich z.B. schaue mir jeden Brief an, sobald ich ihn aus der Post nehme. Natürlich lese ich auch den Adressaten bevor ich öffne, könnte ja auch für meine Frau sein.

      • Hallo,

        danke für Eure Antworten.

        @palesun: wenn Du Dir meine Visitenkarte ansiehst, wirst Du sehen, dass ich durchaus gravierendere "Probleme" habe als falsche Post im Briefkasten.

        Das heißt aber nicht, dass ich an so kleinen Problemchen nicht trotzdem etwas ändern möchte. Meine Nachbarn hatten bereits mal einen Zettel am Briefkasten mit der Bitte die Briefe in den richtigen Briefkasten einzusortieren. Es hat nichts geholfen.


        @bezzi: natürlich habe ich gepennt und bin dadurch Teilschuld. Das ist mir auch bewusst. Bei den vielen anderen Briefen vorher habe ich es immer rechtzeitig gemerkt.
        Grundsätzlich bin ich aber der Ansicht, dass die Post, die in meinem Briefkasten liegt auch tatsächlich für mich sein sollte. Fehler passieren immer, aber die Häufigkeit ist halt entscheidend.

        LG Lepidoptera

        • (6) 30.08.10 - 10:19

          Hi,

          Du kannst auch die Postfiliale vor Ort ansprechen, wer für die Verteilung zuständig ist bzw. an welche Stelle Du dich wg einer Reklamation wenden kannst.

          Meine Freundin hat dies gemacht, weil ihre Post z.B. immer bei den Eltern (ca. 700m Luftlinie entfernt) eingeworfen wurde (bis zu ihrem Briefkasten musste der Zusteller einen längeren und steilen Weg gehen u. kannte die Familie, deshalb der Bequemlichkeit halber bei den Eltern rein) - trotz geringer Entfernung hat sie aber nicht jeden Tag Kontakt mit den Eltern. Dadurch sind z.B. Mahngebühren für Rechnungen aufgelaufen, bis sie herausbekam woran es liegt, dass ihre Post nur unregelmäßig kam. Es brauchte allerdings zusätzlich zur telefonischen Beschwerde noch eine schriftliche Aufforderung, bis es wirklich zuverlässig richtig lief.

          Gruß
          Kim

          P.S.: ich achte auch nicht immer drauf, ob die Post für uns ist - deshalb habe ich auch schonmal Nachbars Bief geöffnet (wir haben ein Einfamilienhaus und heißen ganz anders!) . Und ja, mein Mann und ich öffnen auch gegenseitig die Post.

Top Diskussionen anzeigen