Bin das nur ich?! (Die --> sie, der--->er)

    • (1) 03.02.11 - 11:14


      Hallo,

      ich hab jetzt mal ´ne allgemeine Frage:

      Wenn ich meinen Mann z.B. frage, was eine Frau dort macht, frage ich:
      Du, was macht SIE denn da?
      oder
      Du, was macht die Frau denn da?

      So hab ich das gelernt.
      Im Moment höre ich immer wieder, auch im Bekanntenkreis:

      Was macht DIE denn da?
      Was will DIE denn jetzt?
      DER kann doch eben mal da weg gehen.

      Vielleicht hab ich da auch´n kleines Kindheitstrauma mit, weil bei uns Sätze mit DIE und Der (also: Mama, was macht die da?) böse abgetadelt wurden,

      und vielleicht finde ich es nur deshalb unhöflich.

      Wie seht Ihr das?

      Wie handhabt Ihr das?

      Lg und Danke,
      CR

      • Oha, wie verwirrend,

        ich hoffe, es hat trotzdem jemand verstanden :-)

        Bei uns musste es heißen:

        Was möchte SIE denn jetzt von dir
        und nicht
        was möchte DIE denn jetzt von dir.



        • Gar nicht verwirrend! :-)

          Du hast ganz klar Recht! Es heißt - die Frau - aber -was macht sie denn da?-

          Hört man aber leider recht selten!

          LG sunshine

          Hallo,

          ich sehe das genauso wie du: Es klingt einfach abwertend nur "der" oder "die" zu sagen.

          Ich denke auch nicht dass das mit der Wohngegend zu tun hat, wie hier jemand geschrieben hat. Ich wohne z.B. auch auf dem Land und auch hier hält man normalerweise Höflichkeitsformen ein. ;-)

          LG Petra

      Hi
      ganz klar, benutze ich bei Personen "Die oder Der" anstatt " Sie oder Er" bin ich demjenigen nicht wohlgesinnt ;-)

      Also ich habe es auch so gelernt dass es unhöflich ist über andere Leute mit "die/der" zu reden.

      Musste leider auch schon oft feststellen dass selbst bei Anwesenheit dieser Person so geredet wird #schock (also in der dritten Person)

      Allerdings ist die Wohngegend schon entscheidend, am Land ist man da scheinbar legerer.

      Schönen Gruß

      • Hallo!

        "Allerdings ist die Wohngegend schon entscheidend, am Land ist man da scheinbar legerer. "

        Wie kommst du denn da drauf?
        Ich wohne z.B. auch auf dem Land und auch hier ist man normalerweise höflich zueinander.

        LG Petra

        • Ich meinte dass nicht im Sinne von höflich.

          Ich wohne am Land (hinterstes Bayern) und im Vergleich zur Großstadt wird hier nur Dialekt gesprochen und das verleitet wohl zu einem sehr "einfachen" Sprachgebrauch.
          Dieser ist quer Beet verbreitet (egal welches Alter, Nationalität, "Status") und wird wirklich zu 99 %ausnahmslos akzeptiert.

          Mir dreht es oft den Magen um schon alleine wenn ich so manchen Satz ins hochdeutsch "übersetze" :-)

    Ich glaube man sollte da unterscheiden. Bin ich sauer auf eine Person und kann diese nicht leiden, sage ich auch schonmal "was macht DIE denn da". Ansonsten heißt es Sie, da mache ich aber klare Unterschiede und in der dritten Person sprechen, wenn die Person um die es geht anwesend ist, geht mal gar nicht.

    LG

    Also ich würde sagen "die" ist in dem Fall umgangssprachlich und "sie" ist offizielle Schriftsprache.

    "Was macht denn sie da" klingt ausgesprochen für mich schon ziemlich gestelzt.

    Alle deine Satzbeispiele sind auch solche, wo ein genervter Ton mitschwingt. Fallen dir auch Sätze ein, die freundliche Aussagen treffen? Ich würde mir dann gern mal überlegen, ob das "DIE" nun tatsächlich der Ausdruck von Mißgefallen ist, oder ob man es auch sonst verwendet.

    #winke

    • ##
      "Was macht denn sie da" klingt ausgesprochen für mich schon ziemlich gestelzt.
      ##

      In diesem Fall würde man vllt sagen: "Was macht die denn da? #klatsch#augen "
      Also total negativ und abwertend.


      Oder aber "Was macht sie denn da?"
      "denn" und "sie" anderherum als in deinem Beispiel, dann ist es eine ganz ganz neutral Frage.

mir wurde als kind eingetrichtert:

DIE ist zwibbelmiene! (was auch immer das ist?#kratz)

und


DER ist wagenschmiere! (warum auch immer#kratz)

aber es hat sich eingeprägt. ich koriggiere öfter andere leute dann mit diesen sätzen und die schaun mich an als wär ich ballaballa...

wenn ich ihnen dann erkläre dass es SIE und nicht DIE heißt schaun sie noch bekloppter aus der wäsche...

mir ist aufgefallen dass es vor allem bei den jetzigen teenies der fall ist - wobei bei denen ja sowieso schon vieles anders läuft als bei mir damals und es liegen vllt 6-8 jahre dazwischen. #schock

ja..die zwiebelmiene und der wagenschmiere kommen mir bekannt vor.

Hallo,

bei mir hieß es früher immer "Der oder Die steht im Stall und kaut Heu" ;-)

Also sehe ich das genauso wie du ;-)

Die Frau / Der Mann oder eben sie / er.

Gruß
Sandra

(17) 03.02.11 - 12:05

Ein Artikel kann nicht allein stehen.


Sagt man aber DER allein, ist es eine Abwertung, man zeigt Respektlosigkeit.
An sich macht man es dann bewußt,
aber (leider) verbreitet es sich scheinbar schon in der Umgangssprache.

Ich hätte jetzt getippt, dass du aus dem Norden oder Osten kommst... aber du kommst aus 4... hmm... also hier im Westen sagt man meistens "Die Julia macht jenes" ... im Norden/Osten sagt man "Julia macht jenes" ... das gleichen mit die/sie...

Richtig wäre natürlich SIE ... aber im Ruhrpott spricht man nunmal kein einwandfreies Hochdeutsch#schwitz

Top Diskussionen anzeigen