Unfall durch Werkstattpfusch!?

    • (1) 20.01.06 - 19:07

      Hi all
      Habe heute ein Riesenglück gehabt. Während des fahrens durch ein Kurve löste sich ein Schraube im Traggelenk meines Autos. Es gab einen Knall, ich konnte nicht mehr lenken, zum Glück gings bergauf denn die Bremse wollte auch nicht mehr so richtig. Als der Wagen endlich zum stehen kam und ich ausstieg sah ich das einer der Reifen sich total quergestellt hatte.
      Abschleppwagen gerufen, ab zur nächsten Werksatt.
      Nun war der Wagen erst vor 2 Tagen in einer Reifenwerksatt um Sturz und Spur einstellen zu lassen. Die haben auch an den Schrauben rumgedreht (verzeiht ich bin ne Frau und hab nicht so die Ahnung) Aber wenn die da gepfuscht haben was muss ich jetzt tun. Der von der Werksatt hat mich wuschig gerdedet und von 8 und 10 mm Schrauben gefaselt und das er sich nicht vorstellen kann das die was verpfuscht haben. Ich denke aber mal da die Herren die am Auto gearbeitet haben zwischendurch auch noch Reifen abgeladen haben etc. das die schon ein wenig spaced waren. Nur wie klär ich das jetzt. Reicht es das die Werksatt was schreibt oder muss ein Gutachter kommen.
      Echt wenn die Mist gebaut haben dann sollen die auch dafür blechen, wär der Unfall nur 500 meter vorher passiert läg ich jetzt wahrscheinlich im Krankenhaus denn da gings kurvig bergab. Bin gerade immer noch etwas durch den Wind und ich hoffe das jemand den Sinn dieses Postings erfassen und mir einen Tip geben kann.

      Gruss
      Petra

      • (2) 20.01.06 - 20:35

        Du brauchst einen Anwalt. Bist Du rechtschutzversichert?

        Glückwunsch, dass Dir ncihts passiert ist.

        Gruß

        Manavgat

        • (3) 20.01.06 - 20:56

          Hallo Mana...

          Ich bin Rechtsschutzversichert...zum Glück

          Eigentlich hatte ich ja darauf spekuliert dieses Jahr im lotto zu gewinnen ;-) aber der Herr von der Werkstatt meint das ich mein Gück für dieses Jahr aufgebraucht hab.

          Bin natürlich froh das nichts weiter passiert ist oder das es vielleicht noch mit meiner kleinen Tochter im Auto passiert wär #schock

          Also hilft es wohl nix bei der Werksatt persönlich auf der Matte zu stehen und einen Tobsuchtsanfall zu bekommen?!

          Gruss
          Petra

          • (4) 21.01.06 - 15:04

            spar Dir Deine Nerven, ab einem bestimmten Alter schlagen Tobsuchtsanfälle auf's Herz! ;-), und lass es einen Anwalt erledigen.

            Gruß

            Manavgat

      (5) 20.01.06 - 22:37

      Hallo Petra,

      ich würde mal bei Deiner Autoversicherung anrufen und fragen, wie Du Dich verhalten sollst. Ein Gutachter muß sich den Wagen auf jeden Fall ansehen. Es müssen ja auch Beweise gesichert werden.

      Die Werkstatt würde ich erst damit konfrontieren, wenn zweifellos feststeht, dass dort ein Fehler passiert ist. Die sind ja auch über ihre Betriebshaftpflicht versichert und werden den Schaden dann ersetzen.

      Wenn Du einfach so dort auftauchst und die "zur Schnecke machst", wird man sich vermutlich rausreden.

      Ansonsten schließe ich mich Manavgat, einen Anwalt zu konsultieren und Dich beraten zu lassen.

      lg Hanni

Top Diskussionen anzeigen