Lidl - Betrug beim Wechselgeld?

    • (1) 14.09.11 - 12:57

      Hallo,

      die Filialleiterin in einem Lidl Markt in meiner Umgebung betrügt anscheinend. Beim Wechselgeld gibt sie statt eines 2 Eurostücks, eine 1 Euromünze. Beim ersten Mal dachte ich noch, Versehen...kann passieren. Nun hat sie das aber schon drei Mal bei mir gemacht. Beim dritten Mal habe ich dazu etwas gesagt, sie tat doof und meinte das könne mal passieren. Die Münzen wären ja auch schlecht auseinander zu halten. Nun war mein Vater gestern am motzen, dass er bei Lidl nie das richtige Wechselgeld bekommt. Bei Nachfrage kam raus, gleiches Geschäft, gleiche Person. Nun denn, heute musste ich einkaufen. Zufälligerweise war besagte Dame an der Kasse. Ich musste 17,45 bezahlen. Was gab die Dame mir raus??? 1,55€!!! Soory, aber nun reicht es langsam. Ich meine, da hat man ja locker ein paar Hundert Euro zusätzlich. Nun stellt sich mir die Frage, wird sie von der Geschäftsleitung dazu animiert, oder betrügt sie in ihre eigene Tasche??

      Habt ihr ähnliche Erfahrungen??

      Gruss #blume

      Hallo,

      vielleicht hat sie Fehlbeträge und gleicht sie so aus.
      Ich kenne einige Leute, denen sogar mal Zehner zuwenig raus gegeben wurden - woanders - und die Kasse stimmte.

      Ich habe, als es mich traf, eine Beschwerde an die Hauptgeschäftsstelle geschrieben. Wäre dazu ganz nützlich, wenn du Datum und Uhrzeit der
      Begebenheiten - Zufall ist das ja wohl nicht mehr zu nennen- dort schriftlich angeben kannst.
      Befrage doch mal noch andere Personen und gib diese ggf. als Zeugen an, wenn die das auch schon beobachtet haben.

      Ich glaube auch nicht, das sie dazu angehalten wird. Denn dann würden das auch andere Kassierer so machen.

      LG
      tina

    • Hallo,

      nicht beim Wechselgeld.

      Aber ich habe mich immer mal wieder bei einer Tengelmann-Filiale gewundert, warum meine Rechnungen so hoch sind.

      Beim 3. Mal bin ich dann drauf gekommen, weil ich extra die Brille aufgesetzt habe. Da wurden mehrere Posten 2-3x eingetippt, statt nur 1x.

      Da bin ich aber fuchsig geworden. Die damalige Filialleitung tat unschuldig, Versehen, Azubi o.ä.

      Dann habe ich an die Zentrale geschrieben und ratz-fatz gab es eine neue Leitung #schein


      LG

      Hallo,

      ich schreibe jetzt mal von der anderen Seite der Theke aus :-D

      Wir bedienen über den Tag verteilt eine Kasse mit bis zu 5 Bedienern, zu Stoßzeiten ist es sehr hektisch und es passiert wirklich öfter mal, das man in der Eile eine 1 € Stück in das 2€ Fach schmeißt.
      Ich habe mir angewöhnt, das Wechselgeld in meiner Hand noch mal schnell zu Kontrollieren oder wenn grade kein riesen Ansturm ist, den Kunden das Geld in die Hand zu zählen, trotz alledem passiert es mir dass ich in der Eile mal nicht merke das ein 10cent Stück zwischen den 20cent Stücken liegt oder so.
      AAAber es passiert nicht nur 1 mal am Tag, das man dadurch, dass wir wie gesagt mit mehreren eine Kasse bedienen und mal Münzen in den falschen Fächern landen, falsch raus geben, und es passiert uns allen, nicht nur bestimmten Mitarbeitern.

      So, würden nun alle gleich einen bewussten Betrug dahinter vermuten und sich in der Hauptstelle beschweren, würde das Personal bei uns ca. Wöchentlich wechseln.

      LG

Top Diskussionen anzeigen