Kann einfach nicht mit unserem VW-Bus fahren ....

    • (1) 28.09.11 - 19:55

      Hallo Miteinander,

      ich muss vorab dazu sagen, dass ich mit 37 eine Fahranfängerin bin (hab erst seit März diesen Jahres meinen Führerschein) - ich selbst fahre einen sieben Jahre alten Opel Corsa, mit dem ich super klar komme.

      Mein Mann fährt eine "Schrankwand" in Form von einem T5-Bus. Eigentlich ein wunderbares Auto. Nur ... ich komme damit nicht klar, wenn ich hinter dem Steuer sitze. Zwischenzeitlich habe ich auch andere Wagen als meinen Corsa gefahren und kam damit problemlos klar (zwei Tage lang einen Passat, drei Tage lang einen Audi A3), aber mit dem T5 komme ich nicht zurecht. Er ist für mich längentechnisch so gut wie nicht einschätzbar, Kupplung und Bremse sind enorm schwergängig und er kommt kaum "in die Füße" (ist ein Diesel - ich fahre nur Benziner) bzw. ich habe ihn mehr als einmal "absaufen" lassen. Kurzum: Sobald ich mit dem Bus fahre, geht mir die Muffe. Wenn es ans Einparken dieses "Kastenweißbrotes" geht, suche ich mir möglichst Freigelände, wo nix rechts oder links steht.

      Diese "Angst" möchte ich schnellstmöglich überwinden - nur wie??. Demnächst will ich mit meinem Mann einfach mal zwangsweise tauschen. Grund ist, mein Mann arbeitet in weit-weit-weg und da rentiert sich mittlerweile eher eine Bahn-Card, als dass er jedesmal fährt. Ergo, sollte ich den Bus dann irgendwann sinnigerweise übernehmen und MUSS mit ihm Bus fahren. Vielleicht bringt die Routine ja etwas. Dennoch habe ich wirklich Respekt vor diesem Vehikel. Es ist ein völlig anderes Fahren als mit einem "normalen" Pkw. Ich fühle mich jedesmal wie am Lenkrad eines ausgewachsenen Lkw und habe entsprechende Muffe. Und Angst ist immer ein schlechter Beifahrer.

      Habt ihr frauenfreundliche Tipps zum Umgang mit so einem Fahrzeug??? Sorry schonmal im voraus, wenn ich nicht sofort antworte - ich bin nicht laufend online und es kann auch sein, dass ich eure Antworten erst morgen abend lese. Dennoch bin ich dankbar für jeden gutgemeinten Tipp ;-).

      VLG von Emestesi

      • (2) 28.09.11 - 20:05

        es gibt keinen frauentypischen Tipp, sondern nur den allgemeingültigen:

        Üben - Üben - Üben...

        So blöd, wie es klingt, aber das stimmt wirklich...

        Du schaffst das schon.

        (3) 28.09.11 - 20:20

        Huhu,

        ich liebe unseren VW Bus :-), ich fahre den lieber als unseren Skoda Fabia.

        Aber ich kann Deine Unsicherheit verstehen. Das ist schon kein kleines Auto.

        Frag doch einfach mal bei deiner Fahrschule.. vielleicht kann dir dein Fahrlehrer auf dem VW Bus ein oder zwei Fahrstunden geben. Dadurch gewinnst du sicher noch mehr Selbstvertrauen mit deinem "Kasten" und liebst ihn bald sicher genau so wie ich unseren ;-).

        Alles liebe für dich!
        Tine

        "Habt ihr frauenfreundliche Tipps zum Umgang mit so einem Fahrzeug???"

        #augen

        • Vielleicht meint sie ja das und ist unsicher!
          http://www.dw-world.de/dw/article/0,,6185504,00.html

          • Nein, die gute Frau möchte einfach nur seit Monaten immer mal wieder alle hier wissen lassen, dass sie mit 37 den Führerschein erworben hat. Regt sich dabei wie eine Klassenstreberin über allen Möglichen Killefit, den die anderen Verkehrsteilnehmer so "verbrechen", auf und macht nun noch einen auf weibihaftes "Oh mein Gott, ein VW-Bus." #augen

            Meine beste Freundin hat einen VW-Bus auch schon mit 18 gefahren - und wir sind damit quer durch Deutschland zu allen möglichen Konzerten.

            Nur: Die hat nicht "Achgottachgottachgott... #baby#schrei#baby" gemacht. Die hat sich einfach reingesetzt und ist los gefahren. Ja, es dauerte anfangs länger mit dem Parken. Ja, manchmal bin ich ausgestiegen und habe sie eingewunken. Wir waren sicher Belustigung für manche. So what?! You live, you learn.

            Einige Jahre später war sie mal arbeitslos und hat dann einen Job gefunden, in dem sie 7,5 t-LKW gefahren ist. Wieder: So what?! Frau oder Kindergartenmädchen?!

            Mir geht dieses alberne mädchenhafte Getue in Sachen Autofahren von einer Frau Ende 30 einfach fürchterlich auf den Zeiger. Da muss man sich über so wenig Frauen in höheren beruflichen Positionen echt nicht mehr wundern.

            LG
            Ch.

    (10) 28.09.11 - 20:37

    Hallo!

    Ich muss ganz ehrlich sagen: ich fahre lieber unseren T5 als den Passat meines Mannes#schwitz - der ist viel unübersichtlicher.
    Ansonsten hilft nur fahren, fahren, fahren;-) Nachdem ich den T5 nun ein Jahr fahre trau ich mich auch mal in kleinere Parklücken #schwitz Ich fahre lieber Diesel als Benziner, die saufen doch viel schneller ab#kratz (oder ist das meine Einbildung#gruebel)
    Übrigens hab ich vorher (bis auf ausnahmen) Audi A2 gefahren :-) -also auch keine großen Autos...

    Grüße
    Lieserl

    Wenn Du mit den Abmessungen nicht zurecht kommst, dann überlegt doch ob ihr nicht eine Rückfahrkamera einbaut.
    Das hatten wir ab Werk in unserem Toyota Corolla Verso.
    Allerdings Front- und Heckkamera. War schone eine feine Sache.
    Der Verso ist meiner Meinung nämlich auch nicht gerade übersichtlich.
    Und dann noch getönte Scheiben............

    Jetzt fahren wir bzw. hauptsächlich ich einen Land Rover Defender 110.
    Auch nicht gerade klein aber total übersichtlich und super auf Spiegel zu fahren.
    Ich liebe dieses Auto.
    Und was Kupplung und Bremsen angeht..........üben.üben,üben

    (12) 28.09.11 - 21:39

    Ein VW T5 IST nun mal größer als ein Corsa. Da kommt man auch nicht immer in jede Mini-Lücke.

    Anstonsten musst du dich wirklich dran gewöhnen, nach ein paar Tagen freust du dich über die Übersicht.

    (13) 28.09.11 - 22:31

    Ja, mein Rat: Reinsetzen und fahren und nicht die ganze Zeit denken:

    "GottohGottohGottohGott"

    Du könntest auf Autofahrer wie mich treffen, die hinter dir das Lenkrad fressen.

    Im Ernst. Mach kein Drama wo keines ist.

    Ich habe schon soviele Auto in meinem Leben gefahren, davon viele große Transporter und Busse (Umzug, Arbeit) und ich fand es immer ARSCHGEIL.

    Immer wieder üben üben üben.
    Mehr kann ich nicht sagen.

    Wenn ich schon "frauenfreundliche Tipps" lese #augen

    Vergiß einfach mal, dass Du nur ne Frau bist, vielleicht klappt es dann auch mit richtigen Autos.

    Gruß,

    W

    (16) 29.09.11 - 08:24

    Hallo!
    Ist nicht irgendwo ein ADAC-Übungsplatz bei Euch in der Nähe? Dann fahr doch dort einmal hin und mach ein Fahr-Sicherheitstraining. Ich denke, daß würde Dir wirklich sehr viel helfen.
    Viele Grüße
    Trollmama

    (17) 29.09.11 - 09:33

    Hallo,
    mehr als Üben kann ich dir auch nicht raten.
    Ich fahre auf Arbeit auch alle möglichen Autos jeglicher Größe, dabei sogar zwei VW-Busse, einer ist sogar länger, da damit Rollstuhlfahrer transportiert werden und dieser etwas länger ist.
    Den habe ich letztens sogar fast an einen Steinpfosten gesetzt. Bin ihn zwar erst einige Male gefahren, konnte aber auch die Länge schlecht einschätzen.
    Dieselautos sind i.d.R. besser zu fahren, da sie leichter "anziehen" und ja schon rollen, wenn man von der Kupplung geht.
    Vielleicht fährst du einfach mal eine längere Strecke mit dem Bus, du kannst jetzt nicht gleich erwarten, daß du ihn in jede Parklücke bekommst. Gib dir Zeit, das kann kein Fahranfänger. Das kommt mit der Zeit.
    Was mir damals geholfen hat: Mein Vater hat mich öfters mit Anhänger fahren lassen, als ich gerade noch in der Fahrschule war. So lernst du schnell die Maße deines Autos, das Gegenlenken und einparken über Spiegel kennen.
    Viel fahren

    Viel Spaß
    LG

    Hallo
    Wir haben einen T4 und einen Seat Toledo. Wir haben den Bus gekauft als ich einen ganz schlimmen Bandscheibenvorfall hatte und kurz vor der OP stand, somit konnte ihn ihn erstmal nicht fahren. Nach der Op dürfte ich aus Versicherungstechnischen Gründen kein Auto fahren und als ich dann wieder durfte bin ich gleich vom Arzt aus heim gefahren. Ich kam mir vor wie ein Fahranfänger. So lange kein Auto gefahren und dann gleich den Bus. #zitter

    Und jetzt roll ich immer die Augen wenn mein Mann sagt das er den Bus braucht. Ich finde den jetzt viel übersichtlicher als den Seat und liebe dieses "hohe" fahren und meinem Rücken tut es auch sehr gut.

    Ich denke da hilft nur üben üben üben. Lass deine Klitsche einfach stehen und fahre mehrere Tage den Bus, dann kommt das schon.

    Oder eben, wie schon erwähnt ne Rückfahrkamera, wobei ich finde das man die wirklich nicht braucht weil er total übersichtlich ist aber wenn es dir hilft, warum nicht?

    LG
    Jelena

    (19) 29.09.11 - 09:51

    Hi,

    ich kann Dich voll verstehen.

    Wir haben uns letztens ein größeres Auto gekauft und ich wollte eigentlich immer einen Kangoo.

    Was soll ich sagen. Ich saß drin und hab gedacht: "ich will hier wieder raus". Absolut überdimmensioniert. ich hab mich so unwohl gefühlt. Daher ist es nun ein Skoda Roomster geworden. Beide Autos sind gleichlang, aber das Fahrgefühl ist ein völlig anderes.

    Gut ihr habt halt schon das Auto.
    Da würde ich vielleicht mal in Deiner Fahrschule fragen, ob ein Fahrlehrer Deines Vertrauens mit Dir in dem Auto üben kann. Klingt zwar erst mal ungewöhnlich, aber Fahrlehrer kennen meist die Ängste und Probleme Ihrer Schüler und können gute Tips geben, wie man mit den größeren Abmessung besser zurecht kommt.

    Ich selbst habe damals über die VHS einen Kurs gebucht, wo man eine Kombination von Psychologie und Fahrtrainig hatte. Das Geld war gut angelegt.

    VG lachris

    (20) 29.09.11 - 10:33

    Den T5 bin ich zwar noch nicht gefahren, aber ich liebe den T4 wenn es rein ums fahren geht, einfach nur genial die Kiste #verliebt

    Als ich damals das erste Mal einen Sprinter mit verlängertem Radstand und Hochdach fahren mußte, half nur üben. Mein Kollege hat damals die Mülltonnen auf den Hof gestellt und ich mußte immer und immer wieder dazwischen einparken, OHNE Kamera!

    Eine Kamera ist quatsch, mit so einem Teil lernt man Auto fahren nicht!

    Mein Tip: üben, üben, üben!

    LG

    P.s. heute parke ich einen Sprinter mir Kofferaufbau besser ein als unsere A-Klasse ;-)

    (21) 29.09.11 - 13:43

    Hallo,
    fahr einfach öfter damit, dann gewöhnst Du Dich dran.
    Ich habe seit 26 Jahren den Führerschein, fahre viel un dich denke mal auch ganz passabel, denn Unfälle, Strafzettel kommen selten vor. ;-).
    Ich hatte immr kleine Autos. Vor zwei Jahren habe ich dann einen Ford Galaxy bekommen. Das gin trotz langer Fahrpraxis erst gar nicht, troz langer Fahrpraxis #schwitz . Ich habe auch teilweise irgendwo nicht geparkt, weil ich dachte, ich ecke an, etc.
    Und jetzt ist es gar kein Problem mehr. Man stellt scih irgendwann darauf ein und kann es.
    Also: Üben, dann klappts auch.
    LG
    kiddymummy

    (22) 30.09.11 - 11:07

    hallo,

    mein frauenfreundlicher tipp: lass das auto stehen! wer angst beim autofahren hat, fährt entsprechend! d.h. ängstlich und langsam, somit bist du eine gefahr für dich und andere im verkehr.

    gibt nunmal menschen, die sind für gewisse dinge nicht geschaffen.




    gruß
    yamie


    _________________________

    dies ist KEINE signatur!

    (23) 03.10.11 - 18:30

    Erstmal vielen Dank für die wirklich gut gemeinten Tipps. Ich werde also einfach mal Üben und berichten.

    An die Übrigen:

    Meine Güte, wenn ich von "frauenfreundlich" spreche, kann man es auch gern mal mit einem Lächeln verstehen. Ich habe um ernstgemeinte und gute Ratschläge gebeten und nicht um Beiträge von Möchte-gern-Perfektionisten, die alles mit Links hinbekommen und dies auch von Anderen erwarten!

    Ich habe KEINE Angst vor dem Fahren. Und besonders der letzte Beitrag ist für mich unter aller Kanone. Was maßt du dir eigentlich an, über mich und mein Fahrverhalten zu urteilen? Ist gelinde gesagt eine Frechheit!

    LG Emestesi

Top Diskussionen anzeigen