Ich bin so hin und her gerissen... Ausbildungsverkürzung??

    • (1) 11.10.11 - 21:59

      Hallo zusammen,

      ich mache eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation. Habe am 1. September begonnen, die Firma ist super, ich fühle mich so wohl und alles klappt echt gut. Natürlich habe ich noch keine Noten gesammelt.

      Gestern kam meine Ausbilderin an und machte mich auf die Möglichkeit des Verkürzen aufmerksam. Ich habe schon darüber nachgedacht, es mir aber nicht zugetraut. Jetzt habe ich mich aber im Internet ein bisschen belesen und erkannt, dass es wohl "einfacher" ist direkt auf 2 Jahre zu verkürzen und nicht auf 2,5 Jahre, da einem sonst der Stoff des letzten Halbjahres 3. Ausbildungsjahr entgeht und der zienmlich wichtig ist.

      Was mach ich denn jetzt? Morgen kommt der AUsbildungsberater in die Firma und ich frage auch morgen früh in der Berufsschule nach wie das so aussieht.

      Was mach ich denn jetzt? Meine Firma traut es mir zu, die würden mich auch in allem unterstützen, ich könnte externe Kurse besuchen welche die Firma bezahlt und so weiter. Ich bin hin und her gerissen.

      Hat jemand von euch diese Ausbildung gemacht und verkürzt? Ich wäre über Erfahrungsberichte dankbar :-)

      LG Jennifer

      • Mach es.
        Mein Neffe hat auch verkürzt auf 2 Jahre. Er hat im 1. Berufsschulblock im 1. Ausbildungsjahr als Schifffahrtskaufmann nur 1en geschrieben und wurde von seinem Klassenlehrer auf Verkürzung angesprochen. Der Arbeitgeber stimmte zu und somit war der nächste Berufsschulblock gleich der 2. vom 2. Ausbildungsjahr.
        Er wurde auch von der Firma unterstützt, in der Schule hat er sich das fehlende Unterrichtsmaterial geholt und zuhause fleißig gelernt. Seine Ausbildungprüfung hat er mit 1,?? gemacht.


        • Danke dir.

          Ich habe nur vergessen noch mit anzugeben das ich auch noch eine kleine Tochter habe und es halt ziemlich stressig wird.

          Aber ich denke lernen muss ich so oder so. Die Kleine liegt ja abends im Bett und mein Mann ist auch noch da zum Entlasten.

          Ich werde mir morgen alles anhören und mir ein Bild machen.

          LG

      Ich habe im November Prüfung, nach 2,5 Jahren KfB.

      Mach es. So schwer ist es wirklich nicht. Die richtigen Bücher und du bist fit.

      http://www.amazon.de/Pr%C3%BCfungsvorbereitung-Aktuell-Kauffrau-B%C3%BCrokommunikation-Gesamtpaket/dp/3808575670/ref=pd_sim_b3

      und

      http://www.amazon.de/Sicher-Kauffrau-Kaufmann-B%C3%BCrokommunikation-Pr%C3%BCfungsstoff/dp/3812004240/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1318363279&sr=8-1

      Wenn du Fragen hast, frag ruhig. ;)

      #herzlich Lydia

      P.S. ich habe zwei kleine Kinder und habe eines davon in der Ausbildung jetzt bekommen

    • Wenn du dich auf den Hosenboden setzt und fleissig bist, kannst du das schaffen. Ich habe auch verkürzt, musste aber echt was tun dafür. Bleib vom Anfang an am Ball und denk an das "geschenkte" Jahr!
      Viel Erfolg!#klee

      Ich würde es auch machen.

      Habe vor einiger Zeit eine Umschulung zur Bürokauffrau gemacht und diese hat 2 Jahre gedauert (Umschulungen sind irgendwie immer kürzer als normale Ausbildungen).
      Normal ist die Ausbildungszeit für Azubis 3 Jahre und wir haben nach den 2 Jahren die gleiche IHK Prüfung gemacht wie die "normalen" Azubis und wir haben das auch gut geschafft in den 2 Jahren, obwohl es ja auch der gleiche Lernstoff war wie bei den Azubis in den Berufsschulen, die normal 3 Jahre lernen.


      LG

    • Hallöchen,

      ich habe damals auch KfB gelernt. Ich hatte von Anfang an einen 2,5 jährigen Ausbildungsvertrag.

      In der Berufsschule gabs insgesamt zwei Klassen. Die eine Klasse war auf 2,5 Lehrjahre und die andere Klasse auf 3 Lehrjahre ausgelegt.

      Von daher war das kein Problem. Bietet deine Berufsschule das auch an?
      Wir hätten damals auch auf 2 Jahre verkürzen können, dann hätten wir das letzte halbe Jahr den Lehrstoff aber selbst aufarbeiten müssen.

      Meine Meinung nach ist das in 2,5 Jahren locker zu schaffen.

      Wenn ich mich recht erinnere konnte man damals aber erst nach Ablauf des ersten Lehrjahres verkürzen. Vorher ging das nicht.

      LG Ina

      Hallo Jennifer,

      mein Man hat damals seine Ausbildung zum Industriekaufmann von drei auf zwei Jahre verkürzt und mit 1,0 abgeschlossen. Gelernt hat er dafür nicht wirklich. Es scheint also nicht soooo schwer zu sein.

      LG
      Saskia

      P.S.
      Im Nachinein ärgern ihn die zwei Jahre trotzdem, weil er danach studiert hat und sein Diplom gemacht hat. Warum er die Ausbildung gemacht hat, weiß er bis heute nicht...#rofl

      hallo !

      meine umschulung ging damals auch 2 statt 3 jahre ausbildung ! ich bin im 2 lehrjahr eingestiegen und habe mir das erste jahr "selbst beigebracht"
      sowas geh talles, wenn du willig bist mehr stoff zu büffeln ;-)

      lg und alles gute #klee

      Vielen vielen Dank für eure Antworten.

      Heute war der Herr der IHK da und hat uns beraten. Ich denke, ich werde es machen.

      Mein Betrieb unterstützt mich in jeder Hinsicht. Wenn ich etwas benötige an Büchern, externe Kurse, wird alles bewilligt und bezahlt, auch der Prüfungsvorbereitungskurs der von der Schule angeboten wird, kurz vor der Prüfung. Ich bekomme alte Prüfungen der IHK zum Üben.

      Mein Chef ist sehr überzeugt von der Sache. Er sagte sogar in dem Gespräch was passiert wenn ich es nicht schaffe mit der Prüfung (was eher unwahrscheinlich ist, man muss ja 2 5er haben und selbst dann kommt man noch in die Nachprüfung - also sehr unwahrscheinlich das man 3 5er hat).
      Der IHK Mensch meinte, das ich dann einfach noch ein halbes Jahr dranhänge und dann die Prüfung mache. Da meinte der Chef nur, das ich dann immer noch ein halbes Jahr gewonnen hätte. So ist meine Firma :-)

      Morgen rede ich mit einer Lehrerin, die auch im Prüfungsausschuß der IHK sitzt, die muss es ja wissen.

      Ich denke es ist die richtige Entscheidung.

      Das einzige was mich noch so etwas verunsichert ist der Punkt: Warum machen das nicht die meisten KfBler so, wenn sie HoHä haben? Die hätten doch alle die Möglichkeit und Viele machen es nicht? Wissen die das einfach nicht oder trauen sich nicht?

      Fragen über Fragen...

      Ich hoffe, das es klappt :-)

      LG Jenni

Top Diskussionen anzeigen