Welche Kosten kommen jetzt auf mich zu?

    • (1) 10.11.11 - 19:56

      Hallo,

      eines vorweg - ich weiß nicht, ob ich jetzt hier richtig bin. Einerseits wäre es für Haushalt & Wohnen, andererseits geht es auch darum, wie es eigentlich rechtlich bzw. von 'Seiten des Anstandes' aussieht.

      Mein Großer geht seit gut 2,5 Jahren zur Ergo und seit etwa 4 Monaten ist mein Kleiner nun auch dort (war erst woanders). Wir fühlen uns dort gut betreut und auch Terminverschiebungen oder ähnliches sind immer problemlos möglich.

      Nun hat mein Kleiner (5 Jahre alt) beim vorherigen Termin wohl abends den Wasserhahn nicht richtig ausgemacht, so daß über gut 16-17 Stunden das Wasser lief. Es war wohl nicht voll aufgedreht, aber mehr, als wenn es nur tröpfeln würde. Wir waren die letzten und er war auch als Letzter auf der Toilette.
      Normalerweise kontrolliert die Therapeutin vor dem Abschließen immer noch mal alle Räume (Licht aus, Wasser aus usw.) und bisher hat auch der Kleine nie vergessen das Wasser abzudrehen bzw. den Hahn bisher immer ordentlich verschlossen. Aber diesmal kamen eben beide Dinge zusammen - er vergaß den Wasserhahn und sie vergaß zu schauen.

      Nun habe ich so überhaupt keine Ahnung, was da an Kubikmetern durch den Hahn rauscht in dieser Zeit und auch derzeit nicht den Überblick, was diese Wassermengen kosten. Einerseits denke ich auch, daß zwar mein Kind das Wasser angelassen bzw. den Hahn nicht richtig zugedreht hat und es nicht meine Aufgabe ist, abends alles noch einmal zu kontrollieren. Auch ist er ja noch zu 'klein', daß man ihn in Haftung nimmt. Andererseits war es eben mein Kind und (mal abgesehen, daß es mir auch irre peinlich ist) dadurch sind Kosten entstanden (bißchen Schiß habe ich schon vor der Höhe). Und ich möchte mich da auch nicht aus der Verantwortung ziehen.

      So richtig gesagt, was nun passiert, wurde auch nicht, weil eben keiner weiß, wieviel Wasser verplempert wurde (ist ja nicht nur eine Kostenfrage, sondern eben auch eine Frage von völlig sinnloser Verschwendung). Aber es wurde angedeutet, daß diese Kosten durch mich zu tragen seien, wenn sie zu 'beziffern' sind. Wir fühlen uns da eben auch sehr wohl, weshalb ich es nicht auf Streit ankommen lassen möchte.

      Ach mensch, alles doof. Das Durcheinander meines Geschreibsels bitte ich zu entschuldigen. Aber ich selbst bin auch grad etwas durcheinander.......

      Wie würdet ihr das handhaben? Kann irgendjemand hier die Kosten schätzen?

      LG und einen schönen Abend.

      • Ganz ehrlich-ich würde da nichts zahlen.
        Hast DU gesehen das Dein Kind den Wasserhahn vergessen hat?
        Nein, sonst wäre das ja nicht passiert.

        Kann ja jeder behaupten das es mein Kind gewesen ist. Auch wenn er als letzter zur Toilette war- wer sagt denn das nach euch nicht die Therapeutin nochmal in der Toilette war?

        So was kann immer wieder passieren. Beim Arzt, in der Schule, im Kindergarten,... Das würde ja teuer werden wenn ich da jedesmal zahlen müsste.

        Es wäre die Aufgabe der Kursleitung gewesen abends alles zu kontrollieren. Wenn sie das versäumt ist es ihre Schuld.

        Ich würde das nicht zahlen.

        Wenn ich meine Arbeitsstelle als letzte verlasse muss ich auch schauen das alle Dinge aus sind. Vergesse ich es kann ich auch nicht sagen "die xxx hat vergessen es aus zu machen" sondern der, der als letzter geht und den Schlüssel hat trägt die Verantwortung.

        LG Mona

        • (3) 10.11.11 - 20:17

          haben die keine reinigungskraft? das ist schon einmal sehr merkwürdig. der hätte das spätestens auffallen müssen.

          ich würde auch nix bezahlen. wenn überhaupt mal vorsichtig bei der haftpflichtvers. anfragen, mehr aber auch nicht.
          ich denke mal sie kann nix beweisen, oder?

          • Nabend,

            doch dort ist schon eine Reinigungskraft, aber eben nicht jeden Tag, sondern einmal in der Woche.

            Klar, keiner kann beweisen, daß er es gewesen ist. Aber wir sind an dem Tag die letzten 'Patienten' dort. Insofern muß es einer von den Kindern gewesen sein.

            Ich möchte aber nicht streiten, weil ich ungern die Ergopraxis wechseln möchte.

            LG

            • da werden nur einmal in der woche die toiletten sauber gemacht????

              und das wenn da bestimmt 10 personen am tag rumlaufen und das auch noch bei kindern die oft mal daneben pinkeln oder sonst was machen.
              ich bin nicht pingelig aber das finde ich schon ganz schön grenzwertig. da würde ich mir aber ganz schnell eine andere ergo praxis suchen.

      Hallo.

      Wie hoch die Kosten wohl sein könnten, weiß ich nicht ...

      ... und meiner Meinung nach, ist die Therapeutin für ihre Räumlichkeiten selbst verantwortlich.
      Und selbst wenn z.B. Dein Kind mit in Eurer Haftpflicht versichert wäre, das kann man ja auch bei kleinen Kindern regeln, würde die Versicherung nicht greifen, da der Schaden in den Räumlichkeiten der Therapeutin stattgefunden hat, sie für ihre Leistung Geld bekommt und deswegen das unternehmerische Risiko trägt. Genau aus dem Grund hat meine Haftpflicht es abgelehnt, die Reinigung des Autos der Tagesmutter zu übernehmen, als meine Tochter sich darin übergeben hat. Wäre die Tagesmutter mit meinem Kind woanders mitgefahren, wäre es ein anderer Sachverhalt gewesen und die Versicherung hätte bezahlt.

      Ich kann Deine Gedankengänge aber gut verstehen.
      Ich würde wohl, als kleine Geste, zeitnah mit einem Blumenstrauß und ein bißchen Schoki vorbeigehen und mich nochmals für das Missgeschick entschuldigen. Ich denke, dass das der Situation auch die Brisanz nimmt.
      Wenn Du aber trotzdem etwas zahlen möchtest, würde ich 50:50 vorschlagen ... schließlich ist es ein Missgeschick von beiden Parteien.

      LG

      • Danke Dir. Mein Kopf sagt ja auch - nöööö, nicht meine Schuld, nicht mein Problem. Aber mein 'Anstand' sagt eben - so geht das nicht, da muß ich mich auch dran beteiligen bzw. den Versuch unternehmen, 'den Mißstand zu heilen' :-).
        Ich denke auch, 50:50 wäre eine gute Variante. Mal schauen, ob es möglich ist, eine 'Zahl' aus dem Wasserhahnproblem zu machen.

        LG

    Hey, also das ist wirklich nicht so einfach auszurechnen.

    Also man müsste wissen in welcher Stadt was war. Die Wasserpreise sind von Region zu Region unterschiedlich. Bei uns in Dortmund kostet der m³(also 1000Liter) ca. 1,60€.
    Dann müsste man wissen was für eine Durchlaufmenge DER Wasserhahn hat. Kommt auf den Durchmesser des Hahns und den Wasserdruck an.

    Ein tropfender Wasserhahn sind ca. 1L pro Stunde. Zum Handewaschen braucht man ca. 400L Pro Stunde. Also nehmen wir mal so 200 Liter pro Stunde, weil du ja sagt es war so etwas dazwischen.

    Also wärst du dann bei 16 Stunden bei ca. 6400L also so bei 10€.
    Gib denen ca 15€ und dann ist gut.
    Lg

    • Obwohl ich auch nichts zahlen würde. Selbst Schuld, wenn die ihre Räumlichkeiten nicht kontrollieren.

      Ich hätte gesagt 10 € (Wasser/Abwasser) und gut ist, dazu eine Tafel Schokolade.

      Hallo,

      das ist ja auf jeden Fall schon mal eine Zahl, mit der man was anfangen kann... Klar, genau beziffern kann man es nicht. Hier in Berlin sind's wohl ca. 2 Euro pro m³.

      Ich sehe es ja auch so, daß ich 'rein rechtlich' (was für ein blöder Begriff, aber mir fällt grad keine andere Formulierung ein) eigentlich gar nichts zahlen müßte. Aber vom 'Anstand' her.... ich will ja dort bleiben.

      Oh man, ich habe heute gleich selbst kontrolliert, ob alles aus ist #hicks.

      Danke Dir für Deine mathematischen Fähigkeiten bzw. Kenntnisse des Wasserverbrauchs beim Händewaschen. Im Moment hätte ich nicht mal gewußt, wo ich hätte suchen sollen, um diese Infos zu bekommen.

      LG

      • Ja gerne kein Problem. Aber das ist ja so ein geringer Betrag, da lohnt sich das Diskutieren und eventueller Streit ja wirklich nicht. Nimm das was ich da geschrieben hab als Grundlage, nur mit ca. 2€ pro m³ und rechne denen das vor und dann bringste noch ne Mercipackung oder so mit und dann wird das wohl vergessen sein;-)
        Lg#winke

        • .... werde ich dann nächste Woche mal so ansprechen.....

          So, wie ich die Chefin dort (war nur leider heute nicht da) bisher kenne, denke ich auch, daß es sich dann erledigt hat. Ich schätze sie auch so ein, daß es dann wirklich erledigt ist und nicht mehr irgendwann 'auf den Tisch gepackt' wird.

          Schönen Abend noch

      Hallo,

      ich habe gerade mal meinen Wasserhahn voll aufgedreht gelassen für 1 Minute.

      Sind 19 Liter durchgerauscht. Wenn man das hochrechnet auf 18 Stunden, dann wäre man bei 45 Euro (Du sagtest ja ca. 2 Euro in Berlin), wie gesagt bei voll aufgedreht.

      Ganz aufgedreht war ja der Wasserhahn nicht, daher würde ich auch im Zuge der Kostenteilung - jeder die Hälfte, also ca 10 - 15 Euro jeder - und einen Schachtel Pralinen übernehmen.

      Sie soll sich nicht so haben und froh sein, dass Dein Sohn keinen Stöpsel ins Becken gemacht hat!

      LG

      • Guten Morgen,

        #danke, daß Du Dir mal den 'Spaß' gemacht hast, das 'auszumessen'. Ist ja Wahnsinn, was da so durch die Leitung rauscht. Daher - immer das Wasser aus, während des Zähneputzens #aha.

        'Sie soll sich nicht so haben und froh sein, dass Dein Sohn keinen Stöpsel ins Becken gemacht hat!'
        Jetzt kann ich darüber (also den offenen Wasserhahn) auch schon schmunzeln. Ohhh, aber daran möchte ich gar nicht denken #schock.... Aber recht hast Du.

        Na mal schauen, was sie Dienstag sagen. Da ist dann auch die Chefin wieder da. Ich werde mal die Infos, die ich hier von euch habe mit einpacken.......

        LG

Top Diskussionen anzeigen