Pu-Erh-Tee - Wie kann man den "wohlschmeckend" machen?

    • (1) 23.11.11 - 13:39

      Hallo,

      ich habe mir gestern beim Stöbern im dm mal einen Tee mitgenommen, über den ich einiges gelesen habe, aber noch nie probiert habe. Es handelt sich - wie oben bereits beschrieben - um einen Pu-Erh-Tee, der aus China kommt und durch eine spezielle Art der Fermentation ein roter Tee wird. Als Pflanze gehört der Tee wohl zur selben Gattung wie schwarzer, grüner und weißer Tee und die liebe ich heiß und innig.

      Nun habe ich voller Ungeduld diesen Tee gestern gleich probiert. Er war schon im Geruch sehr eigen, aber ich bin ja offen für neues. Nun habe ich ihn dann auch schluckweise getrunken, aber nach 3 Schlucken ging nichts mehr. Der Geschmack ist schwer zu beschreiben, im Internet heißt es, er sei "erdig", aber ich empfand ihn beinahe als "fischig". (Den Geschmack hatte ich nur einmal, als ich aus Dubai einen grünen Tee mitgebracht bekam.) Am Ende habe ich die Tasse im Ausguss geleert.

      Allerdings meine ich mich erinnern zu können, dass Pfanner auch einen Roten Tee mit irgendwas hatte und der beinahe gut schmeckte. (Pfanner ist mir immer zu künstlich und zu süß - und Tee scheint dort auch nur in homöopathischen Dosen vorhanden zu sein.)

      Vielleicht hat jemand eine Idee, ich traue mich gerade nicht ihn mit frisch gepresstem O-Saft zu vermengen, weil ich die Orangen per Hand presse und für den Müll ist mir das definitiv zu schade und zu viel Aufwand.

      Lg,
      phoenix.

      Zu lange ziehen lassen?

    hallo !

    ich fürchte da kann man wenig machen ... der schmeckt einfasch schei..... ;-)

    ich würde evtl. etwas vanillearoma - gibt es von ostmann im gewürzregal rein machen

    lg #tasse

    • Danke, DAS wollte ich hören. :-D

      Statt Vanillearoma würde ich eher zu richtigem Vanillezucker greifen (mache ich selbst), allerdings mag ich Vanille nur in Gebäck.

      Danke für die Idee, werde sie wohl oder übel mal ausprobieren, denn zum Wegwerfen finde ich eine neue Packung zu schade...

      LG

Bei ekligen Tees helfen Limettenblätter immer Wunder (gibts im Asialaden),oder du kochst einen Sirup aus Maracujasaft (Zucker und Saft dick einkochen lassen),wenns dir nicht zu viel Arbeit ist,der ist auch ein Geschmackshammer.#

lg

  • Hallo,

    danke für die Idee mit den Limettenblättern, werde ich mal beim nächsten Besuch im Asialaden beherzigen. (Sollte ich eh wieder hin, habe weder Nudeln noch gute Soyasauce mehr.)

    Gegen Maracuja bin ich leider allergisch, werde es aber mit einem anderen Sirup mal probieren. Sirup einkochen wollte ich schon lange mal. ;-)

    LG

Warum möchtest du denn einen ekelig schmeckenden Tee überhaupt trinken? Wirf ihn doch einfach weg.

Mein Rat:

ab in die Tonne (oder jemand geben, dem das schmeckt).

Es gibt so tollen Tee, da findet sich bestimmt was, was Dir schmeckt.

Gruß

Manavgat

Hallo

Den Pu-Erh-Tee trinken wir sehr oft. Wie bei jeder Art von chinesischem Tee die Teekanne einmal mit heissem Wasser auffuellen, einige Minuten stehenlassen, dann das Teewasser ausschuetten (damit solltest Du den bitteren Geschmack "ausgeschuettet" haben). Die Teekanne wieder - Achtung, die Teeblaetter sollten noch in der Kanne sein! - mit heissem Wasser auffuellen. Jetzt darfst Du den Tee geniessen ;-)

LG Mindgames

Man kann Pu-Erh-Tee wohlschmeckend machen indem man ihn - täterätäää - durch einen anderen Tee ersetzt. #rofl

Sorry, aber ich mag den auch nicht. Da kann der noch so gesund sein, nein danke.

Aber das mit dem Orangensaft wäre eine Option.

lg

Hi phoenix,
meine Freundinnen und ich, sind der Meinung der Tee schmeckt wie Schafskniddel.

Ich kann den Tee nur aus der "Sigg-Flasche" trinken, da habe ich den Geruch nicht so in der Nase, dann gehts auch mit dem Geschmack. Aus der Tasse kann ich ihn gar nicht trinken.

Gruß Claudia

Top Diskussionen anzeigen