Kann ein Haus verflucht sein? Seite: 2

      • (30) 01.05.13 - 17:40

        Hallo,

        früher hätte ich über so was gelacht.

        Bis zu dem Tag wo ich Miterbe einer Immobilie wurde.

        Erst als ich es mal in der Familie ansprach - hat ja keiner dem anderen erzählt- stellte sich raus, das das nur direkte Blutsverwandte der väterlichen (Erblasser) Familie betraf.

          • (32) 02.05.13 - 14:22

            Hallo,

            nun ja, in bestimmten Räumen war (gerade wenn man allein im Haus war) der Aufenthalt fast unmöglich. Unwohlsein, aufsteigende Kälte, bis hin zur Panik.
            Ich bin niemand, der sich leicht vor was fürchtet.

      Ich glaube, dass man sich in sowas hineinsteigern kann...und dann ist das Haus tatsächlich "verflucht". Das nennt man eine sich selbst erfüllende Prophezeiung.

    (35) 01.05.13 - 19:01

    Nein. Aber ich glaube daran das labile Menschen sich was einreden können, bzw. sich von anderen labilen Menschen was einreden lassen.

    nein, ich bin nicht abergläubisch...

    Mhhmm, schwer zu sagen...

    Ich glaube ganz sicher, dass es bestimmt Dinge gibt, die man nicht rational erklären kann.

    Ich bin aber auch sicher, dass einem sowas eher passiert, wenn man sich viel damit beschäftigt, sich was einreden läßt und es dann auch glauben WILL.

    Wir haben z. Bsp. als ich Kind war in einem Haus gelebt, in dem sich der Erbauer aufgehängt hat. Ich wußte sogar genau, wo der gehangen hat.

    Des Weiteren stand das Haus direkt am Friedhof.

    Viele meiner Freunde fanden sowohl das eine als auch das andere total gruselig. Mir hat's nichts ausgemacht, ich hab mich da nie gegruselt.

    (38) 01.05.13 - 22:33

    Hallo,

    die Nachbarin meiner Eltenr hat sich mit gut 50Jahren die Kehle aufgeschnitten. Ich kannte sie und ihre Familie über 25Jahre. Ihre Tochter die das Haus geerbt hat zieht dort ein weil es auch der Großeltern war.

    Ich könnte nie in so ein Haus einziehen weil das Haus für mich negative Schwingungen hat. Es gab nur Streit und Ärger und wenig Freude in dem Haus. Die Tochter scheint mit ihren jungen Jahren damit kein Problem zu haben, wohl auch weil sie zu ihrer Mutter viele Jahre keinen Kontakt hatte. Aber alleine die Vorstellung was im Bad dort geschehen ist macht mir zu schaffen egal ob dort eine Reinigung erfolgt ist, aber die Frau lag dort zwei Tage.
    Wäre es mein Elternhaus gewesen, so wäre es ganz schnell verkauft und nur die notwendigsten Dinge hätte ich behalten, wahrscheinlich fremd woanders aufbewahrt.
    Als ich vor wenigen Tagen einkaufen war habe ich eine Illusion gehabt. Die Nachbarin stand vor mit, quicklebendig aber netterweise mit einem Mann der nicht zu ihr gepasst hat.

    Ich wünsche dieser Frau das sie endlich ihren Frieden mit sich findet.

    VG Geli

    Nein.

    je mehr du beobachtest und auf dinge horchst um so mehr wirst du glauben.

    glaubst du nicht daran, ist es nicht so.

    Dabei spielt keine Rolle, was du glauben willst, sondern das, was du wirklich glaubst

    Ich glaube, dass meine Freundin verflucht gut aussieht. #verliebt

    Nein, ich bin sogar sicher

Hallo,

also ich glaube daran - und das, obwohl ich sowas selbst noch nicht erlebt habe. Aber; wie bereits erwähnt; glaube ich schon daran, wenn in einem Haus z.B. etwas Schlimmes passiert ist wie z.B. ein Mord oder so. Und NEIN, für mich ist das auch NICHT abergläubisch; wie eine meiner Vorschreiberinnen geschrieben hat und ich wüsste auch nicht, was daran abergläubisch sein soll... ;-):-D#gruebel#kratz

Will Dich ja nicht aushorchen und -fragen, aber wolltest Du in ein Haus einziehen, wo etwas (sehr) Schlimmes passiert ist? Ich meine, weil Du diese Frage stellst?!

Gruß

Freunde von mir wohnen in einer Mietwohnung. Schon bei der Besichtigung hat die Vermieterin entnervt erzählt, dass sie innerhalb eines Jahres drei Mieterwechsel hatte, die sich alle unwohl fühlten.

Davor lebte ein einzelner Mann über 10 Jahre in der Wohnung, der hat sich dort umgebracht oder ist plötzlich verstorben - auf jeden Fall fand man ihn erst nach ein paar Tagen. Die Wohnung wurde generalsaniert und komplett renoviert.

Meine Freunde zogen ein und fühlten sich dann nicht wohl. Sie überlegten, wieder auszuziehen, aber es war total irrational - die Wohnung 100€ billiger als Vergleichswohnungen, super geschnitten, super gelegen, er konnte zur Arbeit laufen, ...
sie haben dann lange gegoogelt - "Geister vertreiben" und alles mögliche probiert. Dann hatten sie einen Priester da, der hat die Wohnung gesegnet.

Jetzt ist alles gut - ob es gut ist, weil sie denken, dass ihre Methoden geholfen haben, oder ob die Räucherstäbchen, Zaubersprüche, etc. wirklich was bewirkten - das weiß ich natürlich nicht.

GLG
Miss Mary

Ja defintiv.
Warum? Weil ich es erlebt habe.....

Top Diskussionen anzeigen