Frühstück ... schmatz, schmatz (SILOPO)

    • (1) 20.06.13 - 08:30

      Guten Morgen,

      ich bin im Büro, Frühstückzeit. Meine Zimmerkollegin (eine Stufe in der Hierarchie höher als ich), kocht mal wieder ihr Milchsüppchen. Ich hasse den Geruch von heißer Milch, mir wird schlecht davon. Und das jeden Morgen. Heute, bei jetzt schon fast 30 Grad im Büro besonders unerträglich. Mir ist sowas von schlecht. Wenn sie dann ihren Brei isst, schmatzt sie auch noch genüsslich. Sie scheint keine Kinderstube in diesen Dingen gehabt zu haben. Ich verlasse schon häufig das Büro, wenn sie isst und schmatzt. Ist leider nicht so einfach, weil sie fast den ganzen Tag irgendwas kaut.

      Ich geh jetzt erst mal aufs Klo, obwohl ich gar nicht müsste ...#schein, um dem Duft und den Geräuschen zu entfliehen.

      Puh, das musste einfach mal raus.

      LG, Cinderella

      • Da hätt ich schon längst mein fies stinkendes Käsebrötchen dabei gehabt.#rofl

        Schmatzende Leute gehen gar nicht ebensowenig stoß ich andere plump vor den Kopf.
        Durch die Blume könntest du doch mal diese zwei Dinge erwähnen

        Mein Mitleid hast du, da schätze ich mein Singledasein in meinem Büro ;-)

        Ich hatte auch mal eine solche Kollegin, die hat mir Vorliebe ihr Mittagessen vom Vortag in der Tupperschüssel mitgebracht, in der Mikro aufgewärmt und dann genüsslich geschmatzt.

        Glaub mir, die Gerüche waren teilweise zum davonlaufen. Knoblauch war jeden Tag mit drin, nichts gegen Knoblauch aber in einem Vorstandssekretariat kommt das einfach nicht gut :-p

        Wir haben dann einen neuen Chef gekriegt der hat ihr mal durch die Blume gesagt, daß das nicht so der Oberbrüller ist. Zuerst war sie leicht angesäuert und dann ist sie umgestiegen auf Leberwurstbrot, Leberkäswecken, Hamburger ect. pp.

        GsD wurde ich dann innerbetrieblich versetzt und hatte dann meine Ruhe, ich habe oft auch in der Frühstückspause mit sämtlichen Magennerven gekämpft

        Aber es ist ziemlich schwierig wenn sie dir höhergestellt ist, daß könnte ins Auge gehen. Sagt eure Chef da nichts ???

        aklasse

        Ohje, das würde mir auch ziemlich auf die Nerven und an den Magen gehen. Geht ja gar nicht!!

        Ich bin froh, ich habe eine liebe Kollegin. Die knabbert nur den ganzen Tag Möhren. Das Geräusch nehme ich schon gar nicht mehr wahr! ;-)

        LG Brijuni#blume

      • <<<Ich geh jetzt erst mal aufs Klo, obwohl ich gar nicht müsste ...#schein, um dem Duft und den Geräuschen zu entfliehen.>>>

        Meinst du da sind die Geräusche und der Duft besser?#rofl

        Ich versteh was du meinst, mich würde es vielleicht auch nerven;-)

        Hallo,

        ich kann dich gut verstehen und fühle mit dir.

        Meine Kollegin (wird morgen 51) schmatzt auch immer beim Essen.

        Dann spricht sie mit übervollem, halbzerkauten Essen im Mund, so dass
        ihr auch mal was rausfällt.

        Aber das allerschlimmste kommt noch. Sie stößt während dem Essen öfters sehr
        geräuschvoll auf.

        Das nervt mich total an.

        Vor allem denke ich immer, dass ich meinen Kindern (fast 7 und 4) Verhaltensregeln bei Tisch beibringe und eine gestandene Frau von 51 Jahren kriegt es nicht hin, ordentlich zu essen.

        LG Heike

      Oh nee, ekelhaft.

      In meinem Bekanntenkreis gibt es auch eine, die von Essmaniseren noch gar nichts gehört hat. und das, obwohl sie Ärztin aus einem Elternhaus ist, von dem man vermuten sollten, dass es ein gutes war.

      Schmatzen, mit offenem Mund kauen, Supper schlürfen, überm Teller hängen; das volle Programm.

      Dazu ist sie noch so geizig, dass sie im Restaurant immer nur eine Minivorspeise und Leitungswasser bestellt oder Mitgebrachtes trinktund dann nach den Resten der Anderen geiert oder im Namen der anderen noch Brot etc. 'nachbestellt'.

      Das haben wir ziemlich schnell angesprochen, leider ohne jegliche Einsicht, sodass der gesamte Kreis es vermeidet, mit ihr essen zu gehen.

      Schlimm!

      Hallo,

      habt ihr denn keine Küche?

      Wir essen meistens alle am Platz, und wir bringen auch teils das Essen vom Vortag in Tupperdosen mit auf Arbeit. Wir sind zu fünft im gesamten Büro (6 Räume) und haben zusätzlich halt ne Küche. Und wenn es arg duftet bleibt halt derjenige mit seinem Essen in der Küche.

      Also wir essen alle normal und nicht wie die Gallier ;-) Und mich stört es auch nicht wenn meine Kollegin gegenüber (wir teilen uns ein Büro) am Platz isst. Ganz im Gegenteil, wir tauschen uns noch aus, was wir gekocht haben.

      Und sollte es doch mal so stark riechen, dass das gesamte Büro duftet werden halt mal die Fenster aufgemacht.

      LG

      Hallo,

      also da hätte ich deiner Kollegin wohl schon vor die Füße gek..... Mir dreht der Geruch sofort den Magen um. Da fühle ich mit dir.

      Kann deine Kollegin nicht woanders essen? Habt ihr keinen Aufenthaltsraum?

      Gruß
      Sassi

      soll ich dir mal meinen Kollegen leihen? der isst früh um neun gern saure zipfl (gekochte Bratwurst im Essig-sud) hmmm leeeeecker :-p

      Oh wie schön!
      Meine Kollegin isst jeden Morgen ca. 2 Stunden lang ihre ca. 5 kilo rohen Karotten!
      Das Geknurpse macht mich irre!
      Und dann spricht sie auch ständig mit vollem Mund!!!

      Ich überlege wirklich mal was zu sagen, mich macht das echt aggressiv auf Dauer.....

      hallo

      so eine Kollegin haben wir auch. Diese Kollegin kommt nur 2 x die Woche für 3,5 Std. immer am Nachmittag

      Das erste was sie dann macht ist das Essenspakt auspacken meisten Frikadelle oder Hähnchenschenkel mit Salat und Rohkost, danach Hüttenkäse.

      Eine Zeitlang hat sie immer Schweinebraten mitgebracht, das hat noch mehr gestunken, meine andere Kollegin und ich haben sie mehrfach gebeten doch was anderes zu essen hat nicht funktioniert, im Winter 2 Stunden Fenster aufgelassen hat auch nicht funktioniert.

      Bis uns unser Juniorchef sie mal darauf angesprochen hat, war sie zwar etwas beleidigt und hat rumgemotzt, aber es hat fast funktioniert, bis immer mehr Kollegen die das Büro betreten haben gefragt haben "Was stinkt hier so?"

      Danach wurde es etwas besser jetzt nur noch wie gesagt Hähnchen oder Frikadelle.

      lg

      Klee

      • Hm. ich wundere mich, daß man für 3,5 Stunden Arbeit so viel zu essen mitbringt. Ich gehe vormittags 3,5 Stunden (auch nicht täglich), Getränke habe ich immer dabei, aber was zu essen...nur ganz selten...mal was süßes für zwischendurch, das wars dann aber auch schon....
        LG,
        Martina

        • Sie ist vorher bei ihrem Teilzeitjob, und fährt danach direkt zu uns ins Büro (400€-Basis)

          Sie kommt um 13.30 und braucht bis sie fertig ist mit essen bis ca 15.00 Uhr
          und macht nebenbei ihre Arbeit.

          Ab sonst hast du recht ich bräuchte auch nicht soviel und bin den ganzen Tag auf Arbeit.

Top Diskussionen anzeigen