Bareinzahlung auf fremdes Konto bei der Sparkasse... Frage dazu.

    • (1) 25.07.13 - 20:30

      Hallo,

      ich streite mich grad mit meinem Freund.

      Ich muss bis spätestens zum 7.8 einen etwas höheren Betrag bei einem Konto der Sparkasse Würzburg eingezahlt haben.

      Das würde ich Bar einzahlen bei der Sparkasse Berlin. Mein Freund meint nun der 5.8 reicht vollkommen aus und das Geld ist pünktlich auf dem Konto (mir wäre es ja ehr lieber da letzter Drücker sonst).

      Da wir am Dienstag in den Urlaub fahren und mein Freund (der die Kohle hat) erst Montag abend wieder kommt würd ich es gern noch Dienstag früh schnell einzahlen, ich denke mir damit auf der sicheren Seite zu sein.

      Er sagt jetzt, das geht nicht so leicht Bargeld auf ein fremdes Konto einzuzahlen und es dauert ewig (er will früh schnell los) zudem kostet es ne menge Geld (interessante Ausssage weil er erst sagt es geht nicht einfach so :-p ).

      Also, meine Frage, wielange dauert es wenn ich das Geld bar einzahle bis es auf dem Empfängerkonto ist und was kostet es bei der Sparkasse? Reicht dazu der ausgefüllte Überweisungsträger den ich habe?

      LG

      • Es dauert etwas länger, als eine Überweisung vom Konto (so wars bei mir jedenfalls mal).. Also bei mir dauerte es 4 Tage..

        Und es kostet wirklich was.. Ich bin mir nicht mehr über die genaue Gebühr sicher, aber es war irgendwie um die 12 Euro und das Ganze ist 2 Jahre her.. Kann also mittlerweile teurer geworden sein..

        • Ok, danke.

          Er meint es geht schnell weil man es dem Konto ja quasie gleich gutschreiben würde, ich bin m ir da aber nicht sicher und 4 Tage wären hier definitiv zu lange.

          12 € machen jetzt bei der Summe den Kohl auch nicht mehr fett für mich :-p

          LG

          • Sorry, ich hatte auch die Hälfte vergessen.. Nämlich wegen dem Überweisungs-Träger: Es gibt extra welche für Bareinzahlungen.. Du wirst es dort noch umschreiben müssen sicher.. :-)

      Ok, nach ein wenig googlen hat sich die Frage erledigt, die Berliner Sparkasse nimmt seit 2009 keine Bareinzahlungen mehr von Nichtkunden entgegen....

      Die Identitäskontrolle, also ein Blick auf den Ausweis, dauert wohl zu lange.

      Ach wat lieb ick mein Berlin!

      :-[

        • Es steht aber dort das es bei anderen Sparkassen möglich ist und diese komplettsperre nur für Berlin gillt......

          Und bei der Postbank z.B. ist es möglich das Dritte mir Geld einzahlen, das hat nämlich erst vor 2 Mon. meine Bekannte auf mein Konto gemacht, sie hat nämlich kein eigenes Konto und genau für solche Leute MUSS es ja möglich sein irgendwie Geld zu transfirieren.

          LG

      Was? Bar ist bar.. Wenn das Geld ECHT ist, dann sollten die das doch am besten prüfen können...

      Und sie verdienen doch daran...

      Das ist die schaurige Entwicklung zur Zeit: "Zuviel ARBEIT.. ein manuelles Überweisen von denen würde 30 Minuten dauern, weil sie "für alles etwas länger brauchen, als "damals".."

      Harte Worte, aber.. ich denke.. Tatsache..

      Tut mir leid für euch - aber Postbank sollte das noch machen..

hmm, also ich kenne es so das man mit der kontonummer auch direkt einzahlen kann.

vielleicht meinen wir auch was anderes, aber ich nenn mal 2 beispiele:

ein Kumpel hat kein Ebaykonto und ich habe was für ihn bestellt. ich habe ihm meine kontonummer gegeben und er ist damit auf die bank und hat das geld bar eingezahlt auf mein konto, ohne vollmacht usw. einfach geld hin, kontonummer gesagt und gut war das geld war sofort auf meinem konto gutgeschrieben (habs auf dem onlinekonto gesehen)

Das war auf der Raiffeisen.

Für kurzem bekam ich ein schreiben wegen dem Führerschein von meinem Mann, dieser ist jetzt genehmigt (hier müssen Führerscheine vorher beantragt werden bei der Kreisverwaltung, kostet 5,10€ und nach positiven bescheid muss man noch eine Gebühr von ca 40€ bezahlen für die Auskünfte die sie sich einholten wie zb Führungszeugnis und Verkehrsdateiunterlagen, ist ganz normaler Standart hier)

Jedenfalls sollte ich die 40€ überweisen an die Kreisverwaltung und ich bin auf die hiesige Sparkasse gegangen (es sind ja 2 verschiedene, dort wo ich war und die empfängersparkasse) und habe das Geld bar eingezahlt und die quittung mitgenommen und ich bin kein Sparkassenkunde.

Auch dort war das Geld sofort gutgeschrieben und in beiden Fällen sind keine Gebühren angefallen und ich musste mich nichtmals ausweisen.

die sagten wenn geld eingezahlt wird braucht man es nicht, nur wenn ich von einem anderen Konto geld abheben will.

Wobei, ich werde nichtmals nach nem Perso gefragt wenn ich am Schalter sage ich möchte Geld vom Konto XXXX abheben #zitter#zitter entweder kennen die ihre Kunden auswendig oder das Sicherheitssystem ist gleich null #schock#schock

je mehr ich darüber nachdenke grad...#schock#schock#zitter#zitter

Vielleicht ist das bei dir auch möglich? diese Bareinzahlung?

Hallo,

die Einzahlung kostet 10,00 Euro, da beide Sparkassen nicht zusammen gehören. Es sind zwei verschiedene Kreditinstitute. Das Geld der Bareinzahlung wird wie eine Überweisung weitergeleitet, das kann auch Tage dauern.

LG

Carola

Hallo, das kostet 10,-.
Mehr weiß ich aber nicht, habs damals nicht gemacht weil es mir zu teuer war.

Top Diskussionen anzeigen