Person verschwunden - Polizei hilft nur gegen Geld

    • (1) 25.08.13 - 14:41

      Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

            • Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

              • Warten und bangen...

                Wenn es euch so wichtig ist, dann investiert halt die 250 Euro und lasst von der Polizei die Tür öffnen.

                Wenn mir eine Person wirklich so wichtig ist, dann ist es mir das wert. Dieses bedauern der Situation finde ich sonst sehr sehr heuchlerisch...

                Dein Post klingt gerade so " Mensch, der kann tod in der Ecke liegen und die Polizei macht nichts"...

                Doch- sie tun was- wenn ihr den Auftrag dazu gebt und den Schlüsseldienst zahlt. Doch so weit geht dann wohl die Sorge nicht...

                • Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

                  • Das hab ich nicht geschrieben. Aber gegen die Polizei hetzen das sie zu wenig tun ist Deiner Meinung nach richtig? Sie halten sich nur an die Gesetze und wenn jemand das Geld dafür nicht hat, dann kann keiner was dafür.

                    WENN man wirklich denken würde ihm wäre in der Wohnung was passiert, dann würde man alles an Geld mobilisieren.

                    Wenn es nur Neugier ist, wo er sein könnte, dann versteh ich das man kein Geld investieren will.

                    Ich wäre übrigens stinkesauer, wenn irgendjemand meine Wohnung öffnen lassen würde, nur weil ich mal einige Zeit meine Ruhe haben will.

                    Das geht dann doch zu weit.

            Unter bestimmten Umständen benötigt man keinen Beschluss vom Staatsanwalt. Dann wenn zB wenn man denkt das dass Leben von der verschwundenen Person in Gefahr ist.

            War bei meinem Ex so, die haben versucht ihn über sein Handy zu orten.

        Hallo!

        Habt ihr der betreffenden Person eine sms geschrieben? - in etwa so:

        Lieber .....!
        wir machen uns Sorgen, da du seit einigen Tagen nicht erreichbar bist und überlegen ernsthaft, deine Wohnungstür öffnen zu lassen. Bitte melde dich!

        Wenn daraufhin keine Antwort käme und ihr die Befürchtung habt, er könne hilflos in der Wohnung liegen, würde ich evtl. mal bei der Feuerwehr nachfragen.

        LG, k.

(14) 25.08.13 - 17:57

Hallo,

und niemand aus der Verwandtschaft hat einen Zweitschlüssel?#kratz

Meist deponiert man einen Solchen schon aus dem Grund, das man sich ja aussperren könnte.

(17) 25.08.13 - 21:18

Hallo,

hmm, also ehrlich gesagt hätte ich! die Tür schon öffnen lassen..

Anscheinend findet ihr es ja seltsam das derjenige sich solange nicht gemeldet hat.

Im Schlimmsten Falle sind 6 Tage aber schon viel zulange.

Aber wir stehen auch alle in engem Kontakt, daher hätte ich gezahlt und öffnen lassen!

Lg

Hallo!
Ehrlich gesagt, ich würde schleunigst meinem Verwandten eine SMS schreiben, dass ich mir sehr große Sorgen mache und mitteilen, wann (Uhrzeit) ich gemeinsam mit Schlüsseldienst und Polizei die Tür aufbrechen lasse, wenn er sich bis dahin nicht meldet.
Unabhängig vom Alter kann ein Mensch im Haus in eine Notlage geraten und sich nicht helfen können. Vor allem, wenn dieses Verschwinden ohne irgendeine Vorwarnung kommt, wäre sowas mein erster Gedanke. Und da sind sechs Tage schon sehr lang.

LG Silvia

Ein Erwachsener darf sich frei entfalten! Warum genau macht ihr euch Sorgen

Stell dir mal vor du entschliesst dich kruzfristig für ein/zwei Wochen in den Urlaub zu fahren ohne jedem Bescheid zu sagen (manchmal würde ich das auch gerne tun) und wenn du wieder da bist ist deine Wohnung aufgebrochen #schock

Und wenn wirklich Grund zur Sorge besteht und die Ploizei immer noch nicht darf, fragt den Vermieter oder einen Schlüsseldienst

Der Vermieter oder ein Schlüsseldienst dürfen sich gar nicht Zugang zu einer Wohnung verschaffen, nur weil jemand eine Woche nicht an sein Handy geht.

Top Diskussionen anzeigen