Grosse Angst vor Praktische Führerschein Prüfung

    • (1) 12.09.13 - 08:32

      Guten Morgen

      Heute in 1 Woche hab ich die Praktische Prüfung und was soll ich sagen? Ich mach mich total bekloppt. Ich habe keine Angst vor dem Verkehr sondern einfach einen doofen fehler zu machen. Zb. Das Einparken oder das Auffahren auf die Autobahn ich mein das klappt alles aber ich hab so eine riesen angst es zu versemmeln. Wie war denn eure Prüfung? Ich bin froh wenn der Tag endlich da ist.

      Lg Jenny die an nix anderes mehr denken kann

      • Ich hatte auch immer tierische Panik. Am Prüfungstag selber war alle Aufregung weg und bin ich ganz gelassen gefahren.

        Das wird schon. Mach dich nicht verrückt, du schaffst das!

        Zur Führerscheinprüfung gehört einfach auch 'ne Menge Glück.

        Ich hab' bei meiner Prüfung vor lauter Zappeligkeit vergessen mich anzuschnallen (was ich erst beim Abschnallenwollen bemerkt habe), dann habe ich rechts vor links übersehen #schwitz (der Prüfer bückte sich glücklicherweise gerade nach einem Kuli auf dem Wagenboden) und dann habe ich beim Vorwärtseinparken mich for die linke von zwei Parklücken entschieden (glücklicherweise nichts gesagt) und bin astrein in der rechte Lücke gelandet #schein

        Fazit: Führerschein im ersten Anlauf.und unbeherrschtes, oft viel zu schnelles Fahren begleitet von lautem Fluchen seit gut 20 Jahren.

        Meine Exfrau, eine sehr ruhige, überlegte, verantwortungsbewusste und defensive Fahrerin hat in ihrer Prüfung eine Katze überfahren #rofl ... durchgefallen und "Minitrauma" für's Leben #schein dabei ist sie bei weitem die bessere Fahrerin von uns beiden!

        Oh Gott....ich glaube, jeder der sagt, das er keine Angst hatte, lügt gewaltig.

        Bei mir meinte der Fahrlehrer...."bleib sitzen im Auto, ich hole nur den Prüfer".
        Er hat nur vergessen zu erwähnen, das dieser derzeit die schriftlichen Prüfungen abnimmt und es über eine Std. dauern kann#schwitz

        Ich saß alleine im Auto und habe echt gezittert.

        Naja, habe dann gleich versucht im 3. Gang anzufahren...aber was solls, es hat alles geklappt. Sobald man fährt, hat man gar keine Chance nervös zu sein.
        Und das sagt ein Landei das in der City von Frankfurt die Prüfung gemacht hat#rofl

        Stell Dir vor, wie viele andere Deppen es schon vor Dir geschafft habe....hilft ungemein.

        Lisa#winke
        ...und Berichte mal

      • Ich hatte klitsch nasse Hände. Musste ständig während der Fahrt meine Hände an der Hose trocken reiben, weil ich so aufgeregt war.

        Ich hab einmal rechts vor links missachtet, aber zu meinem Glück war die Straße so uneinsichtig und breit wie eine Einfahrt zu einem Grundstück. Ganz schmal und eng und mein Fahrprüfer hat die selbst auch erst nicht gesehen.

        Er sagte mir das man die auch nicht hätte sehen können.

        Bestanden!

        Alles im 1. Durchlauf.

        Mach dich nicht verrückt. Versuch entspannt zu sein und versuche vorrausschauend zu fahren, damit du schon im Vorfeld weißt wie du reagieren musst.

        Ich habe übrigens auch in einer Stadt gelernt. Zum Glück.

        Ich drück dir die Daumen! Wird schon klappen. Dein Fahrlehrer weiß wann du soweit bist.

        LG

        Hi,

        ich glaube Angst hat jeder.

        Was mir geholfen hat, war den Termin für die Fahrprüfung so zu legen, dass ich unmittelbar davor eine Fahrstunde mit meinem Fahrlehrer hatte.

        Der wusste ja wo es grob lang gehen musste und ist mit mir die möglichen Strecken vorher abgefahren.

        So war ich schon eingefahren und war einfach ruhiger.

        Und auch wenn Kritik kommt (und die kommt eigentlich immer), einfach nicht verunsichern lassen.

        Viel Erfolg.

        VG lachris

      • Hi Jenny,

        ich hab am Tag meiner praktischen Prüfung glatt den Prüfungsbogen mit dem Namen meiner Mutter unterschrieben. Aufgefallen ist das dann erst meiner Fahrlehrerin als sie nochmal einen Blick drauf geworfen hat :-)

        Ich hatte auch irrsinnig Schiss vor dieser Prüfung und ganz ehrlich: wenn man es erstmal geschafft hat vom Hof zu rollen, ist schon die Hälfte gegessen :-)

        Vielleicht hast du auch so viel Glück wie ich: mein Prüfer steckte mitten in einer schmutzigen Scheidung und hat sich, als ich erwähnte ich arbeite bei einer Anwältin für Familienrecht, die gesamte Prüfungszeit mit meiner Fahrlehrerin über die Rechte und Pflichten von Frauen in einer Ehe aufgeregt #rofl

        Irgendwann schaute er auf die Uhr und meinte: "Ui, schon so spät? Ääääh ja, ich würde sagen wir fahren dann mal zurück"

        Ich drück dir die Daumen, dass alles gut geht! Prüfer sind auch nur Menschen und erleben tagtäglich nervöse Fahrschüler. Selbst wenn du mal abwürgst, ist das kein Weltuntergang... Die sind erfahren genug um zu wissen, dass das nur die Nervosität ist und wenn du ansonsten dich an alle Regeln hältst, wird alles schon gut gehen!!

        LG

        (8) 12.09.13 - 20:52

        Frag lieber nicht...#zitter

Top Diskussionen anzeigen