Einladung zur Taufe von einem älteren Kind

    • (1) 29.01.15 - 14:13

      Hallo Ihr Lieben,

      bin seit Ewigkeiten mal wieder hier. Denke hier bin ich am besten aufgehoben mit meiner Frage...

      Unser Großer, mitlerweile 9 Jahre, möchte auf eigenen Wunsch getauft werden. Das ganze werden wir nun auch am 22. März machen. Nun stehen wir vor dem Problem der Einladung.

      Habe im Internet schon einiges durch geschaut. Dort gibt es ja einiges an Sprüchen. Aber leider sind diese alle auf Babys ausgelegt.

      Hat jemand eine Idee?

      Unter den Spruch soll dann die eigentlich Einladung. Also alle Eckdaten etc. Mir geht es also nur um einen Spruch der auch für einen 9 Jährigen geeignet ist. Die Einladungen sind für die Kommunionskinder die mit ihm dieses Jahr zur Kommunion gehen. Sie sollen eben für den Gottesdienst eingeladen werden.

      LG Fusselchen

      • Hi,
        ich habe zwar keinen Spruch, aber meine Freundin ist auch kurz vor der Kommunion getauft worden, genau genommen war es in der Osternacht. Wir Kommunionkinder durften alle mit nach vorne. War wirklich schön. Ich glaube da gab es keine spezielle Einladung. Ich denke dass könnte im Kommunionunterricht mit einfliesen...

        • Hallo,

          der Pfarrer machte den Vorschlag das unser Sohn eben die Kinder schriftlich zum Gottesdienst einladen soll. Er soll den Text selber schreiben und wir kopieren die Einladung entsprechend. Aber nur so ein Text finden wir beide nicht sehr schön. Daher war ich auf der Suche nach einem Spruch. Aber bisher eben ohne Erfolg.

          LG Fusselchen

          Das haben wir mit einem Mit-Kommunionskind meiner Tochter damals auch erlebt, war riiichtig schön

          • Das höre ich sehr oft im Moment, dass sowas für die Kinder sehr schön ist. Ich muss sagen, dass selbst ich mich auf die Taufe freue, obwohl ich eigentlich nichts mit der Kirche zu tun habe. Wir überstürzen aber seine Entscheidung.

            Ich bin gespannt wie es wird. Er wird im normalen Sonntagsgottesdienst getauft. Wir hätten ihn auch in einem separaten Gottesdienst taufen lassen können. Da er ja aber in die Gemeinschaft aufgenommen werden möchte, passt der reguläre Gottesdienst besser.

            LG

            • Ich persönlich bin auch nicht der Kirchen Mensch, meine Tochter ist da definitiv religiöse für ich aber die Taufe war sowohl bei ihr als auch bei ihrem Freund ein tolles Erlebnis für mich

              Das tolle ist auch das sein Kind sich dran erinnerung wird, das bereue ich bei meiner tochter denn sie war leider ein baby

              Wünsche euch eine schöne Feier!:-)

      Hallo,

      mir gefallen folgende Psalmen gut für ein Kind (sei es Taufe oder Kommunion):

      Der Mensch sieht, was vor den Augen ist. Gott aber sieht das Herz an. 1.samuel 16,7

      Gott ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten? Psalm 27,1

      Gott ist meines Lebens Kraft, wovor sollte mir grauen?
      Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir." (Psalm 139,5)

      Denn ER hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. (Psalm 91, 11.12).

      Sei tapfer und entschlossen! Lass dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst! Josua 1,9

      Gruss,

      Kikou

    Wie findest du diesen Vers aus den Markusevangelium:

    Jesus sagt: Lasst die Kinder zu mir kommen. Hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes. (Mk 10,14)

    Find ich schön, zumal die Entscheidung zum Herrn zu gehören wirklich von deinem Kind aus kam.

    Lg carry

Hallo,

Du meinst einen Taufspruch?

Dein Sohn hat in seinem Alter doch bestimmt schon eine eigene Vorstellung, kann ihn der Pfarrer bzw. der Katechet nicht in der Spruchsuche unterstützen? Es sollte ja auch zu ihm passen.

Wir haben für unsere Söhne eher ungewöhnliche Sprüche heraus gesucht, allerdings werden diese nicht von jedem Pfarrer akzeptiert - das muss man dann rechtzeitig erfragen (ich weiß auch nicht, wie die katholische Kirche dazu stehen würde).

Der Große hat Sirach 14, 14:
Versäume keinen fröhlichen Tag, und lass dir die Freuden nicht entgehen, die dir beschieden sind.

Und der Mini bekam aus der Genesis 21,6:
Gott ließ mich lachen; jeder, der davon hört, wird mit mir lachen.

Ich habe mich damals darum bemüht, jeweils einen Spruch zu finden, der wirklich zu dem Kind passt. Sie wurden als Kleinkind getauft und konnten nicht mitreden - aber im Endeffekt haben wir genau das Richtige gefunden.

Die Sprüche haben wir nach langer Suche (ich bin nicht so ganz bibelfest#schein) ein mal im Internet und einmal tatsächlich in der Bibel direkt gefunden.
Setzt Euch doch einfach mal hin und lest Bibelstellen, die ihm eventl. etwas bedeuten.

Solche Sprüche sind nicht festgelegt - im Grunde genommen kann man jede Textzeile nehmen, die einem gefällt.

Viel Erfolg und schöne Taufe!
#klee

  • Hallo Trickkiste,

    Den eigentlichen Taufspruch darf er sich aussuchen. Es geht hier um die Einladung. Wir sind da eben im Moment am schauen, welcher Spruch ihm gefällt. Ich habe ihm schon Vorschläge gemacht. Aber es sind eben meistens Süchte für Babys, wenn man nach Einladung Taufe googelt.

    LG Fusselchen

    • Warum muss denn in die Einladung ein separater Spruch?

      Entweder man nimmt den Taufspruch - wenn der noch nicht feststeht, lädt man eben ganz klassisch zur Taufe ein.

      Von einem "Einladungsspruch" habe ich noch nie etwas gehört. Mag aber vielleicht regional unterschiedlich sein....

      LG

Nehmt doch einfach den Taufspruch!

Top Diskussionen anzeigen