Überall Hundekot!!

Hallo an alle.
Wenn ich meine Kinder in den Kindergarten bringe, dann ist es eher ein Slalomlauf als ein Spaziergang. Überall liegt Hundekot auf der Straße!! Seit Monaten ärgere ich mich leise darüber aber heute ist mir echt der Kragen geplatzt als meine Tochter um nicht in die eine Sch***zu laufen beinahe in eine andere getreten wäre! Die letzten 20 Meter waren so schlimm, dass ich die Kinder an die Hand nehmen musste um ihnen beim Ausweichen zu helfen! Ich find das echt wiederlich und langsam nimmt es überhand. Ich würd am liebsten alles fotografieren und einen fetten Beschwerdebrief schreiben. Aber an wen? Kann man überhaupt etwas dagegen tun wenn man diejenigen nicht auf frische Tat ertappt? Finden es die Hundehalter die die hinterlassenachaften ihres Tieres nicht wegmachen nicht selber eklig? Oder laufen die extra immer andere Strecken?

Lg an alle,
Carry

"Finden es die Hundehalter die die hinterlassenachaften ihres Tieres nicht wegmachen nicht selber eklig? Oder laufen die extra immer andere Strecken?"

Naja, würden sie andere Strecken laufen, dann wäre die hundescheiße nicht da, wo Du herläufst, oder?

Sorry, aber ich halte Dich nicht für echt. Trotzdem ärgere ich mich über Hundehalter, die nicht in der Lage sind, die Hinterlassenschaften wegzumachen.

Im Dorf habe ich immer Tüten dabei (und wenn ausnahmsweise mal nicht oder zu wenig, dann fahre / laufe ich nochmal hin, um den Haufen nachträglich wegzumachen). Im freien Feld nicht.

>>Ich würd am liebsten alles fotografieren und einen fetten Beschwerdebrief schreiben. Aber an wen<<
Ordnungsamt od. Stadtverwaltung

Bei uns werden die Haufen meistens weggemacht. Die meisten Hundehalter lassen ihre Hunde eh im Wald oder im Feld freilaufen und da entledigen sich die Hunde.
Aber hier gilt das ungeschriebene Gesetz Hundehaufen vom eigenen Hund werden eingesammelt und in der Mülltonne entsorgt. vor Grundstücken, auf Gehwegen oder auf Spielplätzen geht das mal gar nicht.
Wir holen uns die Hundetüten kostenfrei bei Budni und fertig.

Ich mag mir eure täglichen täglichen Weg gar nicht vorstellen#zitter
Vielleicht hilft es wenn diese Misstände mal im regionalen Zeitungsblatt zur Sprache gebracht wird. Meist schauen danach die Leute genauer hin und sprechen die Leute an.

Hallo,

bei uns im Dorf gibt es Tütenspender bzw. bei Bedarf hole ich mir auch welche von Budni.

Aber Hunde dürfen im Wald NICHT ohne Leine laufen weder in Hamburg noch im angrenzenden Schleswig Holstein! Bei uns sind die Jäger angewiesen freilaufende Tiere zu erschießen.

LG

bei uns müssen müssen die Hunde dreieinhalb Monate lang angeleint laufen. Meist ab Anfang April.

Tütenspender gibt es bei uns auf dem Dorf nicht...wir haben ja nix außer Wohnhäuser hier :-D
Aber es ist ja auch kein Akt sich solche blöden Tüten zu besorgen und sich in die Jackentasche zu stopfen...

Du hälst mich für unecht weil ich mir nicht sicher bin ob es immer die gleichen Hundehalter sind oder ob es nicht immer Andere sind aber meinst ich soll dir glauben wenn du behauptest dass du extra zurückläufst oder zurückfährst wenn du mal keine Tüte dabei hast und den Kot deines Hundes nachträglich wegzumachen??? Echt jetzt??

Ich habe immer eine Tüte an die Leine geknotet ansonsten kann man sich wirklich solche Tüten holen selbst wenn man die kaufen muss sind die nicht so teuer. Bei uns lassen einige ihren Hund direkt unter dem Tütenspender scheißen und machen dann die Hinterlassenschaften NICHT weg, spricht man diese Leute darauf an kriegt man noch dumme Antworten.
Ich mag auch nicht in die "Tellerminen" treten und kann manchesmal verstehen warum so oft auf die Hundebesitzer geschimpft wird.

LG

Sorry, ich hab Dir ja auch geantwortet, aber es kommt mir selstam vor. Oder Du übertreibst einfach sehr, was die Mengen betrifft.

Ja, ich gehe zurück - wir wohnen hier auf dem Dorf mit kurzen Wegen und sollten es meine Hunde mal nicht schaffen, bis in freie Feld einzuhalten und der nächste Tütenspender ist - wieder mal - leer, dann bringe ich nach dem Spaziergang die Hunde heim und gehen dann nochmal die 150 oder 200m zurück, um Haufen einzusammeln. Das finde ich selbstverständlich und habe es als Kind schon so von meiner Mutter beigebracht bekommen (und Bernhardinerhaufen sind nicht klein), dass man das zu tun hat. Zudem bin ich der Meinung, dass das Zusammenleben von Nichthundehaltern und Hundehaltern deutlich einfacher wäre, wenn man gegenseitig Rücksicht nehmen würde.

Gleiches gilt für mich übrigens auch für Pferdeäppel auf der Straße. Auch die habe ich nach dem Ausritt immer entfernt.

Wie gesagt, ich ärgere mich selbst über Hundehaufen / Pferdeäppel auf der Straßen und Wegen - auch als Hundehalter.

Aber ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass es so extrem bei euch ist, wie Du geschrieben hast. Wäre dem so, dann hätte sicherlich der Kindergarten oder Anwohner bereits reagiert.

Sollte ich mich irren, dann entschuldige ich mich.

Hallo,

das gibt es hier auch.

Mich stört das inzwischen nicht mehr.

Es gibt zwar Gemeinden, wo die Tütchen Vorschrift sind, in unserer ist das aber nicht der Fall.

Wobei ich unseren Hund immer nicht auf den Gehsteig machen lasse.

GLG

HI,

bei uns ist es derzeit auch recht schlimm....Jahreszeitbedingt.

Im Sommer sieht man wenn ein Hund kackt und macht es weg....im Winter - im Schnee - wird es schon schwieriger, weil das Häufchen dann im Schnee versinkt....sieht keiner ....muss man nicht wegmachen.

Jetzt ist der Schnee weg, jetzt kommt alles wieder zum Vorschein#schock

lisa

Hier bei uns imDorf geht es eigentlich. Das war früher schlimmer. Es gibt so eine Initiative, die Kotbeutel an mehreren Stellen für jeden zugänglich aushängt. Leider meinen viele, die Hinterlassenschaften ihres Hundes in den Wiesen nicht wegmachen zu müssen. Damit kann aber das Futtergras für die Kühe verdorben werden.

Nicht nur für die Kühe... egal, welche Tiere mit dem Heu gefüttert werden, es ist eklig und wird idR nicht gefressen.

Hunde auf einer Wiese laufen lassen, die bereits gemäht /geerntet ist - ok, aber "feste" Geschäfte sollten dort nicht verrichtet werden. Leider wollen das viele Hundehalter nicht verstehen.

Hallo risala,

ich kann dir bestätigen, dass es so etwas gibt. In Mannheim zum Beispiel, dort muss man teilweise auch Slalom laufen oder am besten auf der Straße. Auch um Kinderspielplätze herum ist alles vollgek****. Warum dort keiner was sagt bzw. sich nichts tut, weiß ich nicht, aber mittlerweile muss ich dort auch nicht mehr so oft hin und daher ist es mir auch egal. Aber so etwas habe ich in keiner anderen Stadt erlebt.

Ich habe selbst einen Hund und finde es echt eklig, wenn die Leute den Dreck nicht wegmachen.

LG
Kira

also, wenn bei uns die Bauern mähen, ist die Wiese hinterher kein Golfrasen, so dass alles weg ist;-)

Und da frage ich mich doch, was gefährlicher ist....die Gülle von Kühen, die mit Antibiotika, etc. regemäßig behandelt werden und auf der Wiese landen, Dünger für jede Grashalm oder drei Kack-Hundehaufen die auf einer riesigen Wiese landen, die mehrere 100qm groß ist.....;-)

Und bei uns hat fast jeder Bauernhof Hunde, die frei herum laufen....auch auf deren Wiesen die am Haus liegen. Daher kann es meiner Meinung gar nicht soooo schlimm sein, sonst würde die Bäuerin jedesmal hinter Hund her laufen.

Lisa

Ich mache auch immer nochmal hin wenn ich mal aus versehen keine Tüten dabei habe und das auch in der freien Natur. Ich ärgere mich eher darüber dass man manchmal als Hundehalter gezwungen ist eine Stunde oder länger mit der Sch... in der Hand in der Gegend rumzulaufen.

In Berlin gab es als ich Kind war mal eine tolle Aktion. Entlang der Schlossstrasse in Charlottenburg ist der Mittelstreifen wie so ein Park. Klar dass da überall die Haufen lagen, damals wurde das auch noch nicht so weggemacht.

Eines Tages waren alle Haufen mit kleinen Fähnchen markiert, ein anderes Mal wurden sie mit Neonfarbe angesprüht.
Beide Male war die ganze Schlossstrasse bunt und es wurde mal sichtbar, wieviele Haufen da so liegen.

Ich weiß nicht mehr wo es war, aber einmal hab ich eine Aktion gesehen, bei der neben jedem Haufen eine Babywindel lag! Ob die voll waren weiß ich nicht,sicher nicht, aber auch sie machten auf diese asozialen Hundehalter aufmerksam.

Heute wird dem ja zum Glück nachgegangen und ich finde, dass Berlin um einiges sauberer geworden ist, jedenfalls in den Bezirken wo die Hundehalter Anstand haben.

Wenn es bei Euch soooo schlimm ist wie du schreibst, dann wäre doch vielleicht die Idee mit dem Markieren dieser Stellen was....

Mona

tja, Hunde haben in D einen erheblich höheren Stellenwert als Kinder (oder Menschen überhaupt). Wenn ein alter, demenzkranker Mann an einen Baum pinkelt ist das wesentlich schlimmer als wenn ein Hund hinpisst. Traurig aber wahr.

Hallo

bin selber hundehalterin und mache den dreck meines hundes weg, trage die tüten sogar bis zu hause... mich stört es nicht... ob ich die kacke von meinem hund weg mache oder meiner tochter.. sorry den a.... achne po abwische...... aber ganz ehrlich? klar stört es mich auch... aber weisst du was mich stört... die hingerotzten Kaugummis und der müll... der verrottet nähmlich nicht... der kot liegt 3 tage und ist weg... wie gesagt sieht nicht schön aus und mache ihn auch weg... aber müll finde ich genau so erbärmlich..

LG

Du gehst 1 1/2 Stunden und 200 Höhenmeter zurück bis zur Stelle, an dem das Pferd geäppelt hat, auf einem Weg mit Fahrverbot, also nichts mit Auto, und schleppst das Zeug zum Hof?

Oder warst du sowieso immer nur fünf Minuten vom nächsten Misthaufen entfernt?

Wenn es in der unmittelbaren Nähe vom Hof ist, dann gehen wir auch.

Aber sonst... Nein. Da gehe ich nicht extra nochmals die Reitstrecke zurück.

Allerdings hält sich das selbst im Sommer überraschend in Grenzen.

LG
margaery

Was ist denn das für ein absolut unzusammenhängender und dämlicher Vergleich? Selten so ein Quark gelesen.

auf der Strasse finde ich seeeehr selten welche. Hier gibt es überall Tüttchen und Müllbehälter für die "Kot-Tüttchen". AAAAber mein Problem ist der Garten. Wir teilen den mit 5 Familien. KEINE von den hat eine Katze und unser Garten ist voll mit Katzenhinterlassenschaften. Echt. Zu uns kommen, glaube ich, alle Katzen von der Nachbarschaft und erleichern sich auf dem Rasen, wo meine Kinder gerne spielen #putz
Ich liebe Katzen, so ist es nicht, aber wenn ich eine Ka..en sehe, wird sie schnell verscheucht #nanana

Das ist leider nicht über trieben.Streckenweise sieht es bei uns genauso aus wie beschrieben. Wir wohnen in der Stadt und Slalom laufen gehört zum Alltag.

Hi,

ich weiß allerdings, wie eklig Hundescheiße in Heuballen für die Pferde war. Unsere haben dann von diesem Ballen kaum noch was gefressen - und es waren große Rundballen.

Außerdem denke ich, dass es ein Unterschied ist, ob wirklich nur eine handvoll Haufen auf einer Heuwiese liegen oder, weil vielleicht an einem einigermaßen stark frequentierten Spazierweg.

Zudem: die Wiese ist kein öffentliches Allgemeingut. Sie gehört dem Bauern und der verdient damit mittelbar oder unmittelbar seinen Lebensunterhalt. Der Anstand gebietet, dass man seine Hunde darauf nicht scheißen lässt.

Gruß
Kim

Ja das kenne ich nur zu gut.
Mach Fotos uns schick sie an das Ordnungsamt bzw. die Stadtverwaltung. Aber bringen wird´s sicher nichts, denn die Hundehalter interessiert das eh nicht, ihre Hund war´s ja nicht ;-)

Wir haben auch seit kurzem einen Hund und ich muss sagen, dass es mich inzwischen sogar am Feld stört, denn da lassen offensichtlich die Hundehalter ihre Hunde machen wo sie wollen, auch auf den schmalen Trampelpfaden obwohl doch nun überall Platz ist :-[

Da möchte man mit seinem Hund einen schönen entspannten Spaziergang machen und hat immer die Sch**** vor Augen, da liegt Tretmiene an Tretmiene :-[

Ich mache die Hinterlassenschaften meines Hundes IMMER und ÜBERALL weg - wo ist das Problem #kratz